Was ist ein Beistellbett und wofür wird es verwendet?

Ein Beistellbett ist ein Babybett, das direkt neben dem Elternbett befestigt wird. Es ermöglicht, dass das Baby ganz nah bei den Eltern schläft, aber dennoch in seinem eigenen Bettchen liegt. Ein Beistellbett bietet den Vorteil, dass das Baby nachts leichter gestillt werden kann, da die Mutter nicht extra aufstehen muss.

Es wird empfohlen, dass Neugeborene im gleichen Raum wie die Eltern, aber im eigenen Bett schlafen, um das Risiko des plötzlichen Kindstods zu verringern. Das Beistellbett wird mit einem Gurtsystem sicher am Elternbett befestigt, und die Matratze des Beistellbetts ist etwas breiter, um eine Lücke zwischen den Matratzen zu vermeiden. Die Liegehöhe der Beistellbetten beträgt maximal 54 cm und ist auf gängige Betten ausgerichtet. Bei der Auswahl eines Beistellbetts für ein Boxspringbett sollte darauf geachtet werden, dass sich die Liegefläche auf eine Höhe von 60 bis 70 cm verstellen lässt.

Die meisten Beistellbetten haben eine relativ kleine Liegefläche und sind daher nur in den ersten Lebensmonaten nutzbar. Die Nutzungsdauer hängt von der Größe des Bettes und der Größe des Babys ab. In kleineren Beistellbetten kann das Baby bis ca. 6 Monate schlafen, in größeren bis ca. 18 Monate. Es gibt auch Multifunktionsbetten, die als Beistellbett, Stubenwagen oder später als Gitterbett genutzt werden können.

Warum ein Beistellbett für Babys nutzen?

Ein Beistellbett für Babys wird gerne genutzt, um das Baby nachts möglichst nah bei den Eltern zu haben. Es handelt sich um ein kleines Bett für Babys, das neben dem Elternbett positioniert wird. Das Beistellbett bietet einige Vorteile, sowohl für das Baby als auch für die Eltern.

Einer der Vorteile eines Beistellbetts ist, dass das Baby in seinem eigenen kleinen Reich liegt und beim Schlafen nicht gestört wird, während es dennoch ganz nah bei den Eltern ist. Babys sollen ruhiger und entspannter schlafen, wenn sie die Nähe zu den Eltern spüren. Das Beistellbett ermöglicht es dem Baby, die beruhigende Anwesenheit der Eltern zu spüren, ohne jedoch den Platz im Elternbett einzunehmen.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass auch die Eltern meist besser und entspannter schlafen, wenn das Baby in Reichweite ist. Oftmals reicht es den Eltern schon, das Baby zu hören oder zu sehen, um beruhigt einschlafen zu können. Das Beistellbett ermöglicht den Eltern, dem Baby ganz nah zu sein und gleichzeitig einen erholsamen Schlaf zu genießen.

Ein besonders praktischer Aspekt des Beistellbetts ist, dass es einfacher und bequemer ist, das Baby in der Nacht zu versorgen. Man muss nicht extra aufstehen und das Baby aus dem Bettchen holen, sondern kann es ganz bequem vom eigenen Bett aus erreichen. Das spart Zeit und bietet den Eltern einen gewissen Komfort, besonders in den ersten Monaten, wenn das Baby oft Hunger oder Nähe benötigt.

Wie funktioniert ein Beistellbett und wie wird es verwendet?

Ein Beistellbett ist eine praktische Alternative zum Familienbett, um dem Säugling in der Nacht die nötige Geborgenheit und Zuneigung zu geben. Es ermöglicht ein unkompliziertes Beieinandersein und verhindert potenzielle Gefahrenquellen. Das Beistellbett wird wie ein “Balkon” an das Elternbett angedockt und ist zur Bettseite offen. Dadurch kann das Baby nah bei den Eltern schlafen, während gleichzeitig die individuellen Schlafbereiche beibehalten werden. Das Beistellbett wird umgangssprachlich auch als “Babybalkon” oder “Anstellbett” bezeichnet. Es ist eine sichere und bequeme Lösung für die Nacht.

Beim Aufbau des Beistellbettes ist es wichtig, die Befestigung genau nach Anleitung vorzunehmen, um die Sicherheit für das Baby zu gewährleisten. Das Beistellbett sollte fest und stabil befestigt sein, ohne zu wackeln. Der Lattenrost des Elternbettes sollte sich an die Höhe des Beistellbettes anpassen lassen, um Verletzungen beim Säugling zu vermeiden. Es gibt auch speziell konzipierte Beistellbetten für Boxspringbetten und Wasserbetten, die eine angepasste Befestigungstechnik verwenden. Es ist wichtig, vor dem Kauf die Kompatibilität des Beistellbettes mit dem eigenen Bett zu überprüfen, um die bestmögliche Passform zu gewährleisten.

Einige Modelle von Beistellbetten können zu einem Stubenwagen umfunktioniert werden und bieten praktische Rollen für einen leichten Transport. Diese vielseitigen Beistellbetten ermöglichen es Eltern, ihr Baby tagsüber von Raum zu Raum zu bewegen, ohne es aufzuwecken. Sie sind somit sowohl für die Nacht als auch für den Tag eine praktische Lösung. Beistellbetten sind in der Regel nur für wenige Monate geeignet, da das Baby nach etwa sechs bis acht Monaten herauswachsen wird. Es ist wichtig, die angegebene Altersgrenze des Herstellers zu beachten und rechtzeitig auf ein größeres Bett umzusteigen, um die Sicherheit des Kindes zu gewährleisten.

Das könnte Sie interessieren  Wie wichtig sind Vitamin D-Tropfen für Babys?

Insgesamt bietet ein Beistellbett eine sichere und komfortable Schlafumgebung für Babys, während sie in der Nähe der Eltern bleiben. Es ermöglicht einen einfachen Zugang zum Baby für das Stillen oder Beruhigen in der Nacht. Die Funktionsweise des Beistellbettes ist einfach und praktisch, während die Verwendung sicher und komfortabel für das Baby ist.

Sicherheitstipps für die Verwendung eines Beistellbetts

Eine sehr beliebte Option für Eltern, die ihre Babys in den ersten Monaten sicher neben ihrem eigenen Bett schlafen lassen möchten, ist ein Beistellbett. Mit einem Beistellbettchen können die Eltern ihr Baby jederzeit berühren und beruhigen. Das Stillen oder Fläschchengeben ist im Beistellbettchen ebenfalls sehr bequem. Es ist jedoch wichtig, dass bestimmte Sicherheitsmaßnahmen beachtet werden, um das Wohlbefinden und die Sicherheit des Babys zu gewährleisten.

  • Das Beistellbettchen sollte in den ersten Monaten verwendet werden, jedoch wird empfohlen, dass das Baby zumindest das erste halbe Jahr in seinem eigenen Bett schläft.
  • Beim Kauf eines Beistellbettchens ist es ratsam, die Qualität zu überprüfen. Es gibt verschiedene Hersteller mit einer Preisspanne von etwa 50 bis 250 Euro. Einige empfohlene Modelle sind das “Babybay”, das stufenlos höhenverstellbar ist und ein TÜV/GS-Prüfsiegel hat, sowie das Beistellbettchen von roba, das auch als Stubenwagen verwendet werden kann und ein Komplettpaket mit Zubehör enthält.
  • Es ist zu beachten, dass Sensormatten zur Überwachung der Atmung nicht in einem Beistellbett verwendet werden können, das mit dem Elternbett verbunden ist. Daher sollten alternative Überwachungsmethoden in Betracht gezogen werden.

Eine sichere Verwendung des Beistellbetts ist von großer Bedeutung, um das Baby vor möglichen Risiken zu schützen. Indem Eltern die Sicherheitsmaßnahmen beachten und ein qualitativ hochwertiges Beistellbett auswählen, können sie sicherstellen, dass ihr Baby bequem und sicher neben ihnen schläft.

Beistellbett vs. Babybett: Unterschiede und Vor- und Nachteile

Beistellbett und Babybett sind zwei verschiedene Optionen für den Schlafplatz Ihres Babys. Das Beistellbett wird direkt am Elternbett befestigt und ermöglicht es, dass Ihr Baby ganz nah bei Ihnen schläft, aber dennoch in seinem eigenen Bett. Die offene Seite des Beistellbetts erleichtert das Beruhigen und Stillen in der Nacht. Ein Vorteil des Beistellbetts ist, dass es meist nur wenig Platz wegnimmt. Allerdings ist es in der Regel nur in den ersten Lebensmonaten nutzbar.

Das Babybett hingegen ist ein eigenes Bettchen, in dem Ihr Baby von Anfang an alleine schläft. Es kann entweder in seinem eigenen Zimmer oder im Elternschlafzimmer aufgestellt werden. Ein großer Vorteil des Babybetts ist, dass es meist lange genutzt werden kann. Viele Betten lassen sich an das Alter Ihres Babys anpassen, zum Beispiel durch höhenverstellbare Lattenroste und Schlupfsprossen. Bei modularen Betten können die Gitterstäbe später durch durchgehende Platten ersetzt werden, sodass direkt ein Kinderbett entsteht.

Ein weiterer Vorteil des Babybetts ist, dass Ihr Baby im eigenen Zimmer nicht durch Geräusche der Eltern gestört wird. Allerdings muss man zum Stillen in der Nacht zum Bett laufen. Die Wahl zwischen Beistellbett und Babybett hängt von Ihren individuellen Vorlieben und Bedürfnissen ab. Wenn Sie Ihr Baby nah bei sich haben möchten und Platz sparen wollen, ist ein Beistellbett die richtige Wahl. Wenn Sie hingegen Wert auf eine langfristige Nutzung und die Möglichkeit der Anpassung des Betts legen, ist ein herkömmliches Babybett die bessere Option.

Erfahrungen von Eltern mit Beistellbetten

Beistellbetten sind bei vielen Eltern beliebt, da sie eine praktische Lösung bieten, um das Baby nah und sicher während des Schlafs zu haben. Viele Eltern berichten, dass sie das Beistellbett beim Stillen als äußerst hilfreich empfinden. Durch die Möglichkeit, das Baby direkt neben dem Bett zu haben, können sie das Baby bequem zum Stillen heranziehen, ohne aus dem Bett aufstehen zu müssen (1). Allerdings geben einige Eltern an, dass sie trotzdem aufstehen müssen, um die Windeln zu wechseln, bevor sie ihr Baby stillen können (2).

Das könnte Sie interessieren  Wie lange dauert das Laden eines Nintendo Switch Controllers?

Es gibt unterschiedliche Meinungen darüber, wie gut sich Babys in einem Beistellbett fühlen. Einige Eltern stellen fest, dass ihre Babys lieber im Elternbett schlafen als im Beistellbett (3). Wiederum andere Eltern haben festgestellt, dass ihr Baby es bevorzugt, in einem normalen Kinderbett mit einer entfernten Seite zu schlafen, welches am Elternbett befestigt ist. Dies ermöglicht es dem Baby, länger in einem größeren Bett zu schlafen (4). Einige Eltern haben sogar die Smart Sleeper Wiege in Betracht gezogen, die über elektronische Schaukel- und Geräuschfunktionen verfügt, während andere ein klassisches Beistellbett ohne Elektronik bevorzugen (5).

Es ist wichtig zu beachten, dass einige Eltern feststellen, dass Beistellbetten wie Babybay relativ schnell zu klein werden, da Babys schnell wachsen. Einige Eltern haben versucht, ein normales 120-cm-Bett mit einer entfernten Seite zu verwenden, um ein Beistellbett anzubringen, ihre Babys bevorzugen es jedoch, direkt neben ihnen zu schlafen (6). Es gibt jedoch auch Eltern, die empfehlen, dass ein normales Kinderbett, das am Elternbett befestigt ist und bei dem eine Seite entfernt ist, ausreichend Platz für den Windelwechsel bietet, ohne dass man aufstehen muss (9). Einige Eltern haben sich für ein Beistellbett entschieden, das geschlossen werden kann und über Räder verfügt, was es vielseitig einsetzbar macht, auch als Stubenwagen (11).

Insgesamt sind die Meinungen über Beistellbetten bei Eltern gemischt. Einige finden sie für das Stillen und das Nähegefühl während des Schlafs äußerst praktisch, während andere sie als nicht zwingend notwendig betrachten. Jeder Elternteil hat individuelle Erfahrungen und Präferenzen hinsichtlich der Verwendung von Beistellbetten für ihr Baby (12).

  • Einige Eltern finden Beistellbetten praktisch für das Stillen, da das Baby direkt neben dem Bett ist, ohne dass man aufstehen muss.
  • Andere Eltern empfinden das Beistellbett als zu klein, und dass das Baby lieber im Elternbett schläft.
  • Einige Eltern bevorzugen ein normales Kinderbett mit einer entfernten Seite, um mehr Platz zu haben.
  • Es gibt auch Eltern, die eine klassische Beistellwiege ohne elektronische Funktionen bevorzugen.

Wie lange kann man ein Beistellbett verwenden?

Ein Beistellbett kann je nach Größe des Bettes und des Babys bis zu ca. 6 Monate oder 18 Monate genutzt werden. In kleineren Beistellbetten kann das Baby bis ca. 6 Monate schlafen, während in größeren Beistellbetten das Baby bis ca. 18 Monate schlafen kann.

Die empfohlene Nutzungsdauer eines Beistellbetts hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Größe des Beistellbetts ist ein wichtiger Aspekt, da kleine Beistellbetten oft weniger Platz bieten und das Baby schneller herauswachsen kann. Für diese Betten wird eine Nutzungszeit von bis zu ca. 6 Monaten empfohlen.

Größere Beistellbetten, die mehr Platz bieten, können eine längere Nutzungsdauer von bis zu ca. 18 Monate ermöglichen. In diesen Betten kann das Baby länger bequem und sicher schlafen. Es ist jedoch wichtig, die Entwicklung des Babys zu beachten und gegebenenfalls früher auf ein reguläres Babybett umzusteigen.

  • Eine Alternative zur Nutzung eines Beistellbetts ist die Verwendung eines Stubenwagens. Ein Stubenwagen ist ein mobiles Bett, das leicht in verschiedenen Räumen verschoben werden kann. Es bietet dem Baby einen sicheren Schlafplatz und ermöglicht es den Eltern, es immer in ihrer Nähe zu haben.
  • Ein weiterer möglicher Ersatz für ein Beistellbett ist ein Babybett mit abnehmbarer Seite. Diese Art von Bett kann sowohl als Beistellbett als auch als eigenständiges Bett verwendet werden. Die abnehmbare Seite erleichtert das Stillen oder Beruhigen des Babys.
  • Wenn kein Beistellbett oder Stubenwagen zur Verfügung steht, kann auch eine Babyschale eine temporäre Alternative sein. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Babys nicht dauerhaft in einer Babyschale schlafen sollten, da dies für ihre Wirbelsäule nicht optimal ist.
Das könnte Sie interessieren  Wie lange dauert ein dicker Bauch nach einem Bauchschnitt?

Insgesamt hängt die empfohlene Nutzungsdauer eines Beistellbetts von der Größe des Bettes und des Babys ab. Kleine Beistellbetten bieten eine Nutzungszeit von bis zu ca. 6 Monaten, während größere Beistellbetten eine längere Nutzungsdauer von bis zu ca. 18 Monaten ermöglichen können. Alternativen zum Beistellbett sind Stubenwagen, Babybetten mit abnehmbarer Seite und temporäre Verwendung von Babyschalen.

Kaufkriterien für ein Beistellbett

Eine wichtige Frage beim Kauf eines Beistellbetts ist, ob es perfekt zum Bett der Eltern passt. Es sollte die richtige Höhe haben und über ein geeignetes Befestigungssystem verfügen. Ein Beistellbett sollte so konstruiert sein, dass es sicher und stabil mit dem Elternbett verbunden werden kann. Das ermöglicht eine bequeme und sichere Schlafumgebung für das Baby.

Bei einem Vergleich der verschiedenen Beistellbetten sind einige wichtige Faktoren zu beachten. Dazu gehören die Höhe, die Größe, die Stabilität, die Ausstattung und das Design des Betts. Es ist auch wichtig, den persönlichen Geschmack und den individuellen Bedarf zu berücksichtigen. Einige Beistellbetten sind höhenverstellbar, während andere eine größere Liegefläche bieten. Zudem können die Materialien, aus denen das Beistellbett besteht, wichtig sein.

Ein beliebtes und klassisches Beistellbett ist das babybay Original Beistellbett. Es besteht aus natürlichen, antibakteriellen und antistatischen Buchenholz. Es ist höhenverstellbar und kann mit Haken an einem herkömmlichen Bettgestell befestigt werden. Für Boxspringbetten gibt es eine Version namens babybay Boxspring Comfort, bei der Gurte zur Befestigung verwendet werden.

Eine preiswertere Alternative zum babybay ist das FabiMax Boxspring Beistellbett. Es wird mit einer Matratze und einem Nestchen geliefert und verfügt über eine größere Liegefläche von 90 x 55 cm. Das Beistellbett kann mit Gurten an Boxspringbetten befestigt werden.

Wie pflegt man ein Beistellbett?

Um ein Beistellbett richtig zu pflegen, sollten Sie diese Reinigungsschritte befolgen:

1. Babybettwäsche waschen: Beim Kauf neuer Bettwäsche sollten Sie diese separat waschen, um eventuelle Rückstände aus der Produktion zu entfernen. Waschen Sie die Bettwäsche mindestens einmal pro Woche oder häufiger, wenn sichtbare Flecken oder Schmutz vorhanden sind. Verwenden Sie ein Waschprogramm mit Temperaturen zwischen 60 und 95 Grad Celsius, um Milben und deren Ausscheidungen effektiv zu entfernen.

2. Das Bettgestell und den Lattenrost reinigen: Wischen Sie das Bettgestell und den Lattenrost mit einem feuchten Tuch oder Schwamm und lauwarmem Wasser ab. Sie können dem Wasser auch mildes Babyshampoo hinzufügen, um eine gründlichere Reinigung zu erzielen. Achten Sie besonders auf die Bereiche, an denen sich die Latten überlappen, da sich dort Staub ansammelt.

3. Die Baby- oder Kindermatratze reinigen: Gelegentlich ist es notwendig, die Matratze gründlicher zu reinigen. Beginnen Sie damit, die Matratze abzusaugen und auszuschlagen, um groben Schmutz und Staub zu entfernen. Bei hartnäckigen Flecken ist eine gründlichere Reinigung erforderlich.

  • Entfernen Sie vor der Reinigung der Matratze die Bettwäsche.
  • Saugen Sie die Oberfläche der Matratze gründlich ab, um Schmutz zu lösen und zu verhindern, dass er tiefer in die Matratze gelangt.
  • Bereiten Sie einen Matratzenreiniger vor, indem Sie einen spezialisierten Textilreiniger oder lauwarmes Wasser mit etwas Waschmittel mischen. Befolgen Sie die Pflegehinweise für die Matratze.
  • Schrubben Sie die Oberseite der Matratze gründlich mit einem Schwamm und dem vorbereiteten Reinigungsmittel. Vermeiden Sie den Einsatz von zu viel Wasser, um ein vollständiges Durchnässen der Matratze zu verhindern.
  • Wiederholen Sie den Vorgang mit klarem Wasser, um Rückstände von der Reinigungslösung zu entfernen. Vermeiden Sie erneut den Einsatz von zu viel Wasser.
  • Lassen Sie die Matratze vollständig trocknen. Drücken Sie Handtücher auf die Oberseite, um Feuchtigkeit aufzunehmen, und lassen Sie die Matratze an einem warmen Ort, idealerweise in der Sonne, lufttrocknen. Stellen Sie sicher, dass die Matratze vor dem erneuten Einsetzen in das Bett und dem Beziehen komplett trocken ist, um das Wachstum von Schimmel und Bakterien zu verhindern.

Die regelmäßige Reinigung des Beistellbetts ist entscheidend, um eine gesunde Schlafumgebung zu erhalten, da sie Bakterien, Keime und Staub entfernt. Der Reinigungsprozess ist im Allgemeinen einfach und schnell.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/lange/wie-lange-beistellbett/