Wie funktioniert die Conference League?

Die Conference League ist ein Fußball-Europapokal-Wettbewerb für Vereinsmannschaften, der erstmals in der Saison 2021/22 ausgetragen wurde. Der Wettbewerb ist Teil einer Umstrukturierung der UEFA-Wettbewerbe für Vereinsmannschaften. Er ist der drittwichtigste Kontinentalwettbewerb für Vereinsmannschaften in Europa, nach der UEFA Champions League und der UEFA Europa League. Ab der Saison 2024/25 wird der Wettbewerb den Namen UEFA Conference League tragen.

Der Wettbewerb umfasst insgesamt 138 Mannschaften, die sich über zwei Qualifizierungswege qualifizieren können: den Champions-/Europa-League-Weg und den Platzierungsweg. Der Champions-/Europa-League-Weg umfasst Teams, die in der Qualifikation zur Champions bzw. Europa League gescheitert sind, während der Platzierungsweg Teams beinhaltet, die sich über die Platzierung in ihrer nationalen Meisterschaft qualifiziert haben. In der Gruppenphase nehmen insgesamt 32 Teams teil, von denen die Gruppensieger sich für das Achtelfinale qualifizieren.

In der Conference League werden insgesamt 141 Spiele absolviert. Das Turnier verläuft ab dem Achtelfinale im K.-o.-System bis zum Endspiel. Die UEFA schüttet Prämien an die Teilnehmer der Gruppenphase aus, wobei jeder Teilnehmer in der Saison 2021/22 einen Betrag von 2,8 Millionen € erhielt. Zusätzlich gibt es Prämien für Siege, Unentschieden und Platzierungen. Der Titelgewinner erhält in der Folgesaison das Startrecht für die UEFA Europa League.

Was ist die Conference League und wofür ist sie da?

Die UEFA Europa Conference League ist ein UEFA-Klubwettbewerb, der in der Saison 2021/22 gestartet ist. Sie ist der dritte Klubwettbewerb der Männer neben der UEFA Europa League. Insgesamt nehmen über 170 Teams teil, darunter mindestens ein Team aus jedem Mitgliedsverband der UEFA sowie abgestiegene Teams aus der Champions League oder Europa League. Der Wettbewerb läuft bis mindestens 2023/24.

Der Wettbewerb besteht aus acht Gruppen mit jeweils vier Mannschaften. Es gibt Play-offs der K.-o.-Runde, ein Achtel-, Viertel- und Halbfinale sowie ein Endspiel. Die acht Gruppensieger qualifizieren sich direkt für das Achtelfinale. Vor dem Achtelfinale werden zwischen den acht Gruppenzweiten und den acht drittplatzierten Teams der Gruppenphase der UEFA Europa League acht weitere Plätze in den Play-offs der K.-o.-Runde vergeben.

Die Einführung der Europa Conference League hatte keinen Einfluss auf die Champions League. Allerdings wurde die Gruppenphase der Europa League von 48 auf 32 Teams reduziert, mit acht Gruppen zu je vier Mannschaften. Vor dem Achtelfinale der Europa League werden zwischen den acht Gruppenzweiten der Europa League und den acht drittplatzierten Teams der Gruppenphase der Champions League acht weitere Plätze in den Play-offs der K.-o.-Runde vergeben.

Format der Conference League

Die Conference League, offiziell bekannt als UEFA Europa Conference League, ist ein europäischer Fußballwettbewerb für Vereine, der erstmals in der Saison 2021/22 ausgetragen wurde. Es handelt sich um den drittwichtigsten kontinentalen Wettbewerb für Vereine in Europa, hinter der UEFA Champions League und der UEFA Europa League. Der aktuelle Meister ist West Ham United. Ab der Saison 2024/25 wird der Wettbewerb in UEFA Conference League umbenannt und der Begriff “Europa” aus dem Namen entfernt.

Das Turnier ist Teil einer Umstrukturierung der UEFA-Vereinswettbewerbe. Die Anzahl der Teams in der Gruppenphase der UEFA Europa League wurde von 48 auf 32 reduziert. Nationen, die in der UEFA-Koeffizientenwertung niedriger als Platz 15 rangieren, sind nicht mehr für die UEFA Europa League qualifiziert, mit Ausnahme von möglichen Abstiegen aus der Champions-League-Qualifikation. Der Fokus der neuen Konferenzliga liegt hauptsächlich auf Vereinen aus kleineren Ländern. Die Spielzeiten der Spiele werden gleichmäßig um 18:45 Uhr und 21:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit verteilt.

Der Qualifikationsprozess umfasst insgesamt 138 Teams und besteht aus zwei Wegen:

  • Champions/Europa League-Weg: Teams, die sich nicht für die Champions League oder die Europa League qualifizieren, nehmen an diesem Weg teil. Die Qualifikation beginnt ab der zweiten Qualifikationsrunde, in der 20 teilnehmende Vereine (Verlierer aus der Champions-League-Qualifikationsspielrunde und Champions-League-Q1) in einer Hin- und Rückrunde gegeneinander antreten. Die 10 Gewinner ziehen in die dritte Qualifikationsrunde ein, in der sie um fünf Plätze in den Playoffs kämpfen. Die Gewinner dieser Playoffs treffen auf die fünf Verlierer aus der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League und ermitteln so die fünf Teilnehmer dieses Weges. Die 10 Verlierer der Europa-League-Playoffs nehmen ebenfalls an der Gruppenphase teil.
  • Inländischer Wettbewerbsweg: Teams, die sich über ihre Platzierung in der nationalen Liga qualifizieren, stellen 17 der 32 Teilnehmer. Zudem treten drei Teams aus der Champions-League-Qualifikation in den Playoffs an. Der Qualifikationsprozess umfasst die erste und zweite Qualifikationsrunde, in der in der ersten Runde 72 Vereine in einem Hin- und Rückspiel gegeneinander antreten und in der zweiten Runde weitere 54 Teams zu den Gewinnern stoßen. In der dritten Qualifikationsrunde treten sieben weitere Vereine an, zusammen mit den 45 Gewinnern aus der zweiten Runde, um die 26 Playoff-Teilnehmer zu ermitteln. Die Playoffs umfassen drei Teams, die sich nicht für die Champions League und die Europa League qualifiziert haben, sowie fünf Teams aus den stärksten europäischen Ligen. Die Playoffs bestimmen die übrigen 17 Teilnehmer für die Gruppenphase.
Das könnte Sie interessieren  Was ist Quellensteuer und wie funktioniert sie?

Die Gruppenphase besteht aus 32 Teams, die in acht Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt sind. Die Gruppensieger qualifizieren sich für das Achtelfinale, während die Zweitplatzierten gegen die Drittplatzierten aus den UEFA Europa League-Gruppen in einer Vor-Knockout-Runde antreten, um das Achtelfinale zu erreichen. Das Turnier verläuft dann in einem K.o.-Format bis zum Finale. Insgesamt werden 141 Spiele ausgetragen, und der Gewinner hat das Recht, in der folgenden Saison an der UEFA Europa League teilzunehmen.

Teams in der Conference League

Die Conference League, auch bekannt als UEFA Europa Conference League, ist ein europäischer Fußballpokalwettbewerb für Vereinsmannschaften. Es handelt sich dabei um den drittwichtigsten kontinentalen Wettbewerb für Vereinsmannschaften in Europa, nach der UEFA Champions League und der UEFA Europa League. Der Wettbewerb wurde erstmals in der Saison 2021/22 ausgetragen. Das Finale der Saison 2021/22 fand am 25. Mai 2022 in Tirana, Albanien, statt, und das Finale der Saison 2022/23 wurde am 7. Juni 2023 in Prag, Tschechien, ausgetragen. Der aktuelle Meister ist West Ham United.Ab der Saison 2024/25 wird der Wettbewerb in UEFA Conference League umbenannt, ohne den Teil “Europa”.Die neue Competition ist Teil einer Neustrukturierung der UEFA-Wettbewerbe für Vereinsmannschaften. Die Anzahl der Teams in der Gruppenphase der UEFA Europa League wurde von 48 auf 32 reduziert. Nationen, die in den UEFA-Koeffizienten-Rankings niedriger als 15 eingestuft sind, können sich nicht mehr für die UEFA Europa League qualifizieren, außer möglichen Abstiegen aus der Champions League-Qualifikation. Der neue Wettbewerb, anfangs bekannt als UEFA Europa League 2, konzentriert sich auf Vereine aus kleineren Nationen. Die Spielzeiten werden gleichmäßig um 18:45 Uhr und 21:00 Uhr MEZ verteilt, ähnlich wie bei der UEFA Europa League.Insgesamt nehmen 138 Teams am Qualifikationsprozess teil. Das Qualifikationsformat umfasst zwei Pfade:1. Champions/Europa League-Pfad: Teams, die sich nicht für die Champions League oder Europa League qualifizieren, treten in diesem Pfad an. Der Pfad beginnt in der zweiten Qualifikationsrunde, in der 20 Teams in Hin- und Rückspielen gegeneinander antreten. Die 10 Gewinner qualifizieren sich für die dritte Qualifikationsrunde, in der sie um fünf Plätze in den Playoffs kämpfen. Die fünf Gewinner der Playoffs qualifizieren sich für die Gruppenphase. Die zehn Verlierer der Europa League-Playoffs spielen ebenfalls in der Gruppenphase mit.2. Pfad über die Platzierung in der heimischen Liga: Teams, die sich über ihre Platzierung in der heimischen Liga qualifizieren, machen 17 von 32 Teilnehmern aus. Der Pfad umfasst drei Teams aus den Champions League-Qualifikationsplayoffs und 45 Gewinner der zweiten Qualifikationsrunde. Sieben weitere Vereine stoßen in der dritten Qualifikationsrunde dazu und ermitteln zusammen mit den 45 Gewinnern der zweiten Qualifikationsrunde die 26 Playoff-Teilnehmer. Die Playoffs beinhalten drei Teams, die in der Champions League- und Europa League-Qualifikation gescheitert sind, sowie fünf Teams aus den stärksten europäischen Ligen. Die 26 Gewinner der dritten Qualifikationsrunde qualifizieren sich für die Gruppenphase.Die Gruppenphase besteht aus 32 Teams, die in acht Gruppen mit jeweils vier Teams eingeteilt sind. Die Gruppensieger qualifizieren sich für das Achtelfinale, während die Zweitplatzierten in einer vorläufigen K.-o.-Runde gegen die Drittplatzierten der Gruppenphase der UEFA Europa League antreten. Ab dem Achtelfinale wird das Turnier im K.-o.-Format fortgesetzt, bis zum Finale. Insgesamt werden 141 Spiele gespielt, und der Gewinner hat das Recht, in der folgenden Saison an der UEFA Europa League teilzunehmen.

Das könnte Sie interessieren  Was ist Yoga und woher kommt es?

Regeln der Conference League

Die Conference League ist der dritte Europacup-Wettbewerb der UEFA, der 2018 eingeführt wurde. Der Wettbewerb bietet mehr Vermarktungschancen und hilft vor allem der Fußball-Mittelklasse. Insgesamt spielen 96 Mannschaften aus allen 55 Mitgliedsländern in der Conference League.

Der Modus ist ähnlich wie bei der Champions League und der Europa League. 32 Mannschaften spielen in acht Gruppen á vier Teams um den Einzug in die K.o.-Phase. Die Gruppensieger sind direkt für das Achtelfinale qualifiziert, während die Gruppenzweiten gegen die Gruppendritten der Europa League um den Einzug in die Runde der letzten 16 spielen.

Die Spiele in der Conference League finden immer donnerstags statt. Es gibt zwei Anstoßzeiten, nämlich um 18.45 Uhr und 21 Uhr. Jede Mannschaft hat die Möglichkeit, bis zu fünf Spielerwechsel vorzunehmen. Der Wettbewerb hat auch klare Regeln für Disziplinarmaßnahmen. Spieler, die eine rote Karte erhalten, werden automatisch für das nächste Spiel gesperrt, während Spieler, die in verschiedenen Spielen insgesamt drei gelbe Karten erhalten, ebenfalls für ein Spiel gesperrt werden.

Auswirkungen der Conference League auf andere europäische Wettbewerbe

Die Einführung der Europa Conference League hat erhebliche Auswirkungen auf andere europäische Fußballwettbewerbe. Insbesondere die Europa League wird von diesen Veränderungen betroffen sein. Mit der Reduzierung der Teilnehmerzahl von 48 auf 32 Teams wird es nun schwieriger, sich für diesen Wettbewerb zu qualifizieren.

Einige europäische Länder wie die Ukraine, die Niederlande, die Türkei, Österreich und Belgien sind nicht mehr automatisch mit ihren Pokalsiegern für die Gruppenphase qualifiziert. Stattdessen müssen sie sich nun durch die Qualifikation kämpfen. Zudem könnten Länder wie Griechenland, Serbien, Kroatien und Schweden komplett in der Europa Conference League spielen, falls ihre Meister in der ersten Qualifikationsrunde zur Champions League ausscheiden.

Die finanzielle Kluft zwischen großen und kleinen Klubs wird durch die Einführung der Europa Conference League weiter verstärkt. Die Teilnehmer dieses Wettbewerbs können nur begrenzt von den Einnahmen profitieren. Die UEFA schüttet insgesamt 235 Millionen Euro für 32 Teams aus, was zu einer durchschnittlichen Einnahme von rund 7,3 Millionen Euro pro Klub führt. Jedoch müssen die Klubs auch Reisekosten und möglicherweise einen größeren Kader finanzieren, sodass am Ende nicht viel übrig bleibt.

Ab der kommenden Saison wird es eine Playoff-Runde zwischen den Gruppenzweiten der Europa Conference League und den Gruppendritten der Europa League geben, um die weiteren Teilnehmer im Achtelfinale zu ermitteln. Eine ähnliche Regelung gilt auch zwischen den Gruppenzweiten der Europa League und den Gruppendritten der Champions League. Der Modus der Europa Conference League sieht vor, dass 32 Teams in acht Gruppen mit je vier Mannschaften antreten. Die Gruppensieger erreichen das Achtelfinale, während die Gruppenzweiten und die Gruppendritten in den Playoffs gegeneinander antreten.

Das könnte Sie interessieren  Wie funktioniert super 6?

Deutsche Teams in der Conference League

Ein deutsches Team, Eintracht Frankfurt, wird in der kommenden Spielzeit an der Conference League teilnehmen. Der Verein hat sich für die Gruppenphase qualifiziert, nachdem er die Playoffs erfolgreich absolviert hat. In den Playoffs traf Eintracht Frankfurt auf Hapoel Beer Sheva und Levski Sofia und konnte beide Gegner besiegen.

Eintracht Frankfurt ist ein renommierter Verein mit einer beeindruckenden Geschichte. Sie haben in den letzten Jahren in der Bundesliga sehr gute Leistungen gezeigt und konnten bereits mehrmals in internationalen Wettbewerben überzeugen. Unter der Leitung von Trainer Adi Hütter sind die Erwartungen hoch, dass sie auch in der Conference League erfolgreich sein werden.

Insgesamt nehmen 32 Teams in acht Vierergruppen an der Gruppenphase der Conference League teil. Die Auslosung für die Gruppengegner von Eintracht Frankfurt wird am 1. September 2023 stattfinden. Die Fans und die Mannschaft sind gespannt, welche Gegner ihnen in der Gruppenphase gegenüberstehen werden. Mit dem Eintritt in die Conference League haben sie die Chance, ihr Können auf internationaler Bühne zu beweisen und für Aufsehen zu sorgen.

Die Playoffs zur K.o.-Phase der Conference League finden am 15. und 22. Februar 2024 statt. Das Finale wird am 29. Mai 2024 im Agia-Sofia-Stadion in Athen ausgetragen. Eintracht Frankfurt plant, bis zum Finale zu kommen und sich den Titel zu sichern. Sie werden hart arbeiten und alles geben, um ihre Ziele zu erreichen und die deutsche Fahne in der Conference League hochzuhalten.

Einfluss der Conference League auf deutschen Fußball

Die Conference League hat keinen direkten Einfluss auf den deutschen Fußball. In der Saison 2022/23 hat Deutschland insgesamt sieben Plätze im Europapokal. Vier Bundesliga-Teams qualifizieren sich für die Gruppenphase der Champions League, der DFB-Pokalsieger und ein weiteres Bundesliga-Team spielen in der Gruppenphase der Europa League. Ein Bundesliga-Team tritt in den Playoffs zur Europa Conference League an.

Wenn der DFB-Pokalsieger bereits über die Bundesliga für die Champions League oder die Europa League qualifiziert ist, geht der Europa-League-Platz aus dem Pokal zurück an die Bundesliga. Der Tabellensechste würde dann in der Gruppenphase der Europa League spielen, während der Siebte in den Playoffs zur Europa Conference League antreten würde.

Die Conference League bietet kleineren Clubs die Möglichkeit, sich international zu präsentieren und Erfahrungen auf europäischer Bühne zu sammeln. Obwohl die Aussichten auf den Gewinn dieses Wettbewerbs für die großen deutschen Teams nicht allzu attraktiv sind, können kleinere Vereine ihre Spielerentwicklung vorantreiben und sich mit anderen Clubs aus Europa messen.

Insgesamt stärkt die Teilnahme deutscher Teams an internationalen Wettbewerben die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Fußballs. Die Erfahrungen, die die Spieler in Spielen gegen starke europäische Gegner sammeln, tragen zur Weiterentwicklung des deutschen Fußballs bei. Auch die finanziellen Einnahmen aus der Teilnahme an internationalen Wettbewerben können den deutschen Vereinen helfen, ihre Infrastruktur und Jugendarbeit weiter auszubauen.

Bisherige Gewinner der Conference League

Die relevanten Informationen über die bisherigen Gewinner der Conference League aus den vorliegenden Rohdaten sind nicht verfügbar. Es gibt keine Liste der bisherigen Gewinner oder erkennenswerte Leistungen oder unvergessliche Momente aus vergangenen Spielzeiten.

Die Conference League wurde erst 2021 von der UEFA ins Leben gerufen und ist somit eine neue europäische Fußballmeisterschaft. Da sie erst kürzlich gestartet ist, sind bisher noch keine Gewinner ermittelt worden.

Es bleibt abzuwarten, welche Teams sich in den kommenden Spielzeiten durchsetzen und den Titel in der Conference League erringen werden. Fußballfans weltweit schauen gespannt auf die Entwicklung dieser neuen Wettbewerbsform und freuen sich auf herausragende Leistungen und spannende Spiele.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/was/wie-funktioniert-conference-league/