Was ist Garmin Pay und wie funktioniert es?

Garmin Pay ist ein mobiles Zahlungssystem, das mit kontaktlosen Zahlungslesern funktioniert. Es ermöglicht das Bezahlen direkt von einem Garmin-Gerät aus, ohne die Brieftasche oder das Telefon zu benötigen. Es funktioniert ähnlich wie andere kontaktlose Bezahlsysteme wie Fitbit Pay, Apple Pay und Google Pay.

Um Garmin Pay einzurichten, muss die Garmin Connect-App auf dem Smartphone geöffnet werden. Dort kann die Option für Garmin Pay ausgewählt werden. Anschließend kann eine MasterCard, Visa-Karte oder andere unterstützte Karten hinzugefügt werden. Es ist auch erforderlich, einen Sicherheitscode einzugeben, der zugeschickt wird. Zusätzlich muss ein vierstelliger PIN-Code als Passcode auf der Uhr festgelegt werden.

Garmin Pay kann in Geschäften verwendet werden, die kontaktlose Zahlungen akzeptieren. Das Symbol für kontaktlose Zahlungen sollte in der Nähe der Kartenleser an der Kasse zu finden sein. Es kann sein, dass Geschäfte kein spezielles Logo für die Akzeptanz von Garmin Pay haben, aber solange das Symbol für kontaktlose Zahlungen vorhanden ist, kann mit einem Garmin-Gerät bezahlt werden.

Um eine Zahlung mit Garmin Pay vorzunehmen, muss die Aktionstaste auf der Uhr gedrückt werden, um das Menü für die Navigationssteuerung aufzurufen. Dann kann das Symbol für die virtuelle Geldbörse ausgewählt werden und der vierstellige Passcode eingegeben werden. Nach Auswahl der Karte wird das Handgelenk an das kontaktlose Kartenlesegerät gehalten, um den Kauf abzuschließen.

Garmin Pay verwenden – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Garmin Pay ist ein Zahlungssystem, das in Garmin-Uhren integriert ist und kontaktlose Zahlungen ermöglicht. Mit Garmin Pay können Sie Zahlungen ohne Zahlkarten oder Handy tätigen, was besonders praktisch ist, wenn Sie unterwegs sind. Es bietet Ihnen eine flexible Zahlungslösung, die Sie einfach an Ihrem Handgelenk haben.

Um die Garmin Pay-Funktion nutzen zu können, müssen Sie zunächst Ihre Zahlungskarte zur “Garmin Wallet” in der Garmin Connect Mobile App hinzufügen. Diese App können Sie auf Ihrem Smartphone installieren. Sobald Ihre Zahlungskarte in der Garmin Wallet gespeichert ist, können Sie Ihre Garmin-Uhr auf das Zahlungsterminal legen, um eine Zahlung zu tätigen.

Bei der ersten Nutzung von Garmin Pay müssen Sie einen 4-stelligen Code eingeben. Dieser Code dient als Sicherheitsmaßnahme und bestätigt, dass Sie die Zahlung autorisieren. Es ist wichtig, sich diesen Code gut zu merken, da er nach dem ersten Mal für die nächsten 24 Stunden nicht mehr wiederholt werden kann.

Garmin Pay unterstützt eine Vielzahl von Banken und Kartentypen. Bevor Sie Garmin Pay verwenden, sollten Sie überprüfen, ob Ihre Bank und Ihr Kartentyp unterstützt werden. Eine Liste der unterstützten Banken und Kartentypen finden Sie auf der offiziellen Garmin-Website.

Liste der Banken, die Garmin Pay in Deutschland anbieten

Garmin Pay ist eine kontaktlose Zahlungsmethode, die es Benutzern ermöglicht, ihre Bankkarten über ihre Garmin-Geräte zu nutzen. In Deutschland gibt es mehrere Banken, die Garmin Pay unterstützen und somit ihren Kunden die bequeme und schnelle Art des kontaktlosen Bezahlens bieten.

Die Banken, die Garmin Pay in Deutschland anbieten, sind grundsätzlich mit allen Banken kompatibel, egal ob es sich um Kredit- oder Debitkarten handelt. Kunden haben die Möglichkeit, ihre Bankkarte direkt mit der Garmin Connect App zu verbinden, wenn ihre Bank eine Kooperation mit Garmin hat. Dadurch können sie ohne zusätzliche Anwendungen oder Drittanbieter-Apps Zahlungen über ihr Garmin-Gerät tätigen.

Sollte die Bank des Kunden keine Kooperation mit Garmin haben, besteht dennoch die Möglichkeit, Garmin Pay zu nutzen. Hierfür können Drittanbieter-Apps wie VIMApp oder boon verwendet werden. Diese Apps ermöglichen es Benutzern, ihre Bankkarten mit Garmin Pay zu verknüpfen und kontaktlos zu bezahlen. So ist das Bezahlen mit Garmin Pay nahezu überall möglich, wo auch kontaktloses Bezahlen unterstützt wird.

Garmin Pay bietet den Kunden eine einfache und sichere Zahlungsmethode, die bequem über ihre Garmin-Geräte genutzt werden kann. Weitere Informationen zu den Banken, die Garmin Pay in Deutschland unterstützen, können auf den Websites der jeweiligen Banken gefunden werden. Mit Garmin Pay haben die Kunden die Freiheit, ihre Bankkarten ohne das Mitführen physischer Karten zu verwenden und können so ihre Einkäufe noch schneller und einfacher erledigen.

Garmin Pay auf Garmin Smartwatch einrichten – detaillierte Anleitung

Wenn Sie Garmin Pay auf Ihrer Garmin Smartwatch einrichten möchten, benötigen Sie zunächst eine Garmin Smartwatch, die Garmin Pay unterstützt. Zusätzlich benötigen Sie die kostenlose VIMpay-App, die im AppStore oder Google Play heruntergeladen werden kann.

Das könnte Sie interessieren  Wie funktioniert Too Good To Go?

Um Garmin Pay einzurichten, folgen Sie bitte dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. VIMpay-App einrichten:
    • Starten Sie die VIMpay-App.
    • Geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein.
    • Legen Sie ein VIMpay-Passwort fest.
    • Geben Sie Ihre Handy-Nummer an.
    • Sie erhalten einen Bestätigungscode per SMS.
    • Legen Sie eine App-PIN fest.
  2. Garmin Pay in der VIMpay-App einrichten:
    • Starten Sie die VIMpay-App.
    • Tappen Sie auf das “+“-Symbol am unteren Bildschirmrand.
    • Fügen Sie das Segment “Garmin Pay” hinzu.
    • Kopieren Sie die Kartenummer, die Sie für die Einrichtung in Garmin Connect benötigen.
  3. Garmin Pay in Garmin Connect einrichten:
    • Starten Sie die Garmin Connect App auf Ihrem Smartphone. Wenn Sie Ihre Uhr noch nicht mit Garmin Connect eingerichtet haben, können Sie mit Schritt 4 dieser Anleitung fortfahren. Wenn Sie Ihre Garmin Smartwatch bereits eine Weile verwenden, gehen Sie zu Schritt 2.
    • Öffnen Sie die Geräteeinstellungen Ihrer Smartwatch (unten rechts, “Weitere” => “Garmin-Geräte” => Ihre Smartwatch).
    • Klicken Sie auf “Garmin Pay“.
    • Aktivieren Sie das Portemonnaie und legen Sie eine 4-stellige PIN fest (die Sie während des Bezahlvorgangs benötigen).
    • Klicken Sie auf das Kreditkartensymbol und wählen Sie Mastercard.
    • Geben Sie die kopierten Kartendetails ein.
    • Die Karte ist jetzt auf Ihrer Smartwatch gespeichert.
  4. Verknüpfen Sie Ihr Konto mit Garmin Pay:
    • Dieser Schritt muss nur einmal durchgeführt werden.
    • Starten Sie die VIMpay-App.
    • Klicken Sie auf das Pluszeichen im orangenen Segment.
    • Geben Sie den Betrag ein, den Sie aufladen möchten.
    • Fügen Sie das Konto hinzu, von dem Sie Geld auf Ihr Telefon übertragen möchten.
    • (Hinweis: Ihre Daten sind auf Ihrem Smartphone verschlüsselt und nur Sie können Ihr Konto und Ihre Transaktionen einsehen.)

Bitte beachten Sie, dass Sie alle 24 Stunden oder beim ersten Mal, wenn Sie Ihre Garmin Smartwatch nach dem Abnehmen wieder anlegen, die von Ihnen während der Einrichtung erstellte PIN eingeben müssen. Dies gewährleistet die Sicherheit Ihres virtuellen Portemonnaies, wenn Sie Ihre Smartwatch nicht tragen.

Garmin Pay kann überall dort verwendet werden, wo Sie das Mastercard-Symbol und das NFC-Logo sehen. Das NFC-Logo sieht aus wie ein umgedrehtes Wi-Fi-Symbol auf Ihrem Smartphone. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie einen Mitarbeiter des Geschäfts oder Restaurants, in dem Sie einen Kauf tätigen möchten.

Um eine Zahlung zu tätigen, halten Sie Ihre Smartwatch nicht mehr als 4 Zentimeter vom kontaktlosen Akzeptanzsymbol des Kartenlesers entfernt. Halten Sie Ihre Uhr dort, bis Sie ein optisches oder akustisches Signal zur Bestätigung der Zahlung erhalten. Dies dauert normalerweise nur wenige Sekunden.

Sie können das Guthaben auf Ihrer VIMpay-Karte für Zahlungen verwenden. Der Online-Saldo wird während des Zahlungsvorgangs überprüft. Wenn Sie beispielsweise einen Kontostand von 20 Euro auf der Karte haben, können Sie Ihren Liebsten ein Eis spendieren. Wenn Sie 500 Euro geladen haben, können Sie sie zu einem eleganten Abendessen ausführen. Das Umsatzlimit für VIMpay Standard beträgt 2.500 € pro Jahr. Mit einem VIMpay Premium-Konto gibt es kein jährliches oder Aufladelimit.

Garmin Pay ist sicher und schützt Ihre Daten mit modernen Verschlüsselungstechnologien. Wenn Sie Ihre Garmin-Uhr vor den Kartenleser halten, wird die Zahlung wie eine Chipkarten-Transaktion bearbeitet. Während des gesamten Zahlungsvorgangs haben Sie Ihre Garmin Smartwatch in Ihrer Hand oder am Handgelenk, sodass niemand anders Ihre Zahlungsmethode verwenden kann. Unbefugte Zahlungen und Mehrfachbelastungen pro Transaktion sind nicht möglich. Die Garmin Pay Mastercard von VIMpay funktioniert auf Prepaid-Basis, sodass nur das Guthaben verwendet werden kann, das auf die Karte geladen wurde. Dies gewährleistet Ihren Schutz und gibt Ihnen die volle Kontrolle über Ihr Guthaben.

Zusätzlich verfügt VIMpay über eine Schlaffunktion, mit der Sie die Karte vorübergehend für Transaktionen blockieren können, wenn Sie sie nicht benötigen.

Bitte beachten Sie, dass die bereitgestellten Informationen auf den gegebenen Rohinformationen basieren und Änderungen unterworfen sein können.

Voraussetzungen für die Nutzung von Garmin Pay

Die Nutzung von Garmin Pay erfordert bestimmte Voraussetzungen und technische Anforderungen. Um Garmin Pay nutzen zu können, benötigen Sie Folgendes:

  • 1. Garmin Smartwatch: Sie benötigen eine Garmin Smartwatch, die Garmin Pay unterstützt. Beachten Sie, dass nicht alle Garmin Smartwatches diese Funktion haben. Stellen Sie sicher, dass Ihre Smartwatch mit Garmin Pay kompatibel ist.
  • 2. Referenzkonto bei einer Bank: Sie müssen über ein Referenzkonto bei einer Bank verfügen, das entweder direkt mit Garmin Connect verbunden oder über eine Drittanbieter-App wie VIMApp oder boon genutzt werden kann.
  • 3. Garmin Connect-App: Um Garmin Pay einzurichten und Ihre Bankkarte zur virtuellen Brieftasche hinzuzufügen, benötigen Sie die Garmin Connect-App auf Ihrem Smartphone. Stellen Sie sicher, dass Sie die App herunterladen und installieren, um alle Funktionen von Garmin Pay nutzen zu können.
  • 4. NFC-fähiges Kassenterminal: Für das kontaktlose Bezahlen mit Ihrer Garmin Smartwatch benötigen Sie ein NFC-fähiges Kassenterminal. Halten Sie Ihre Smartwatch einfach wenige Zentimeter vor das Kassenterminal, um die Zahlung zu tätigen.
Das könnte Sie interessieren  Tupperware Garantie - Was ist abgedeckt und wie funktioniert es?

Garmin Pay verwendet die NFC-Technologie für das kontaktlose Bezahlsystem, ähnlich wie andere kontaktlose Bezahlmethoden. Es ist einfach zu bedienen: Halten Sie Ihre Smartwatch vor das NFC-fähige Kassenterminal, die Zahlung wird in wenigen Sekunden verarbeitet und ein Zahlungsbeleg wird generiert. Sie können Garmin Pay weltweit an Orten nutzen, an denen kontaktloses Bezahlen möglich ist, einschließlich einiger großer öffentlicher Verkehrsdienste.

Bei der Nutzung von Garmin Pay werden spezifische Kartennummern und Transaktionscodes verwendet, um die Sicherheit zu gewährleisten. Die Kreditkarten- oder Debitkartendaten werden nicht direkt auf der Uhr oder den Servern von Garmin gespeichert. Wenn es zu missbräuchlichen Zahlungen kommt, ist der Besitzer der Garmin Smartwatch nicht haftbar, solange er nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat. Im Fall eines Verlusts der Smartwatch sollte die Karte umgehend gesperrt werden, um missbräuchliche Zahlungen zu verhindern.

Sicherheit von Garmin Pay im Vergleich zu anderen Zahlungsmethoden

Garmin Pay ist ein bargeldloses und kontaktloses Zahlungssystem, das seit Juni 2018 verfügbar ist. Es ermöglicht das mobile Bezahlen über NFC und per Smartwatch für deutsche Bankkunden. Garmin Pay gilt als sichere Zahlungsmethode, da keine kundenspezifischen Daten an den Händler übermittelt werden. Beim Bezahlen mit Garmin Pay werden Smartwatch-spezifische Kartennummern und Transaktionscodes (Tokens) verwendet, die verschlüsselt übertragen werden.

Um Garmin Pay einzurichten, benötigt man eine Garmin-Uhr, die Garmin Pay unterstützt, sowie eine Kreditkarte von einem teilnehmenden Kartenaussteller und einer teilnehmenden Bank. Die Registrierung und Verbindung der Garmin-Uhr mit der mobilen App Garmin Connect ist erforderlich, um Garmin Pay einzurichten. Um die Sicherheit zu gewährleisten, muss man einen selbst gewählten vierstelligen Code eingeben, der maximal 24 Stunden gespeichert wird.

Im Vergleich zu anderen Zahlungsmethoden wie Apple Pay und Google Pay bietet Garmin Pay ähnliche Sicherheitsvorkehrungen. Alle diese Zahlungssysteme verwenden Near Field Communication (NFC) und ermöglichen kontaktloses Bezahlen mit einer kompatiblen Smartwatch. Die Verwendung von NFC ermöglicht eine sichere Datenübertragung zwischen der Uhr und dem Kartenlesegerät.

  • Garmin Pay verwendet keine persönlichen Kundeninformationen, sondern Smartwatch-spezifische Tokens und Kartennummern.
  • Durch die Verschlüsselung der Transaktionscodes wird eine sichere Übertragung gewährleistet.
  • Ein selbst gewählter vierstelliger Code für Garmin Pay bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene.

Dieser Vergleich zeigt, dass Garmin Pay eine vertrauenswürdige und sichere Methode ist, um kontaktlos zu bezahlen. Die Verwendung von NFC, die Speicherung von verschlüsselten Tokens und Kartennummern sowie die Eingabe eines individuellen Codes bieten eine sichere Umgebung für die Zahlungstransaktionen.

Geschäfte in Deutschland, die Garmin Pay akzeptieren

Garmin Pay ist ein bargeldloses und kontaktloses Zahlungssystem von Garmin. Mit einer kompatiblen Garmin-Uhr kann man damit in verschiedenen Geschäften in Deutschland bezahlen. Das System nutzt die Near Field Communication (NFC) Technologie und wurde im Juni 2018 eingeführt. Garmin Pay war der erste Anbieter, der deutschen Bankkunden das mobile Bezahlen über NFC und per Smartwatch ermöglichte.

Um Garmin Pay nutzen zu können, benötigt man eine Garmin-Uhr, die Garmin Pay unterstützt, sowie eine Kreditkarte von einem teilnehmenden Kartenaussteller und einer teilnehmenden Bank. In Deutschland werden derzeit VISA und Mastercard akzeptiert. Es gibt mehrere Banken, die das Bezahlen mit der Garmin-Uhr unterstützen, darunter Commerzbank, Curve, Gebührenfrei GOLD, Klarna, Openbank, Revolut, Sparda-Bank Baden-Württemberg (Debit Mastercard), TransferWise, VIMpay und Comdirect.

Garmin Pay funktioniert in Geschäften, die kontaktloses Zahlen anbieten. Um mit Garmin Pay zu bezahlen, hält man das Navigationssteuerungsmenü gedrückt, tippt die virtuelle Brieftasche (Wallet) an und gibt den vierstelligen Code ein. Danach hält man das Handgelenk mit der Uhr in die Nähe des Kartenlesers. Sobald der Kauf abgeschlossen ist, leuchtet der äußere Rand der Uhr grün auf oder es erfolgt eine Vibration. Aktuell unterstützen 69 verschiedene Garmin-Uhren Garmin Pay. Eine Liste mit allen unterstützten Uhren findet man auf der Webseite von Garmin.

Das könnte Sie interessieren  Was ist Superprof und wie funktioniert es?

Vor- und Nachteile von Garmin Pay im Vergleich zu anderen Zahlungsmethoden

Garmin Pay ist eine innovative Zahlungsmethode, die es ermöglicht, mit einer kompatiblen Garmin-Uhr bargeldlos und kontaktlos zu bezahlen. Im Vergleich zu anderen Zahlungsmethoden bietet Garmin Pay eine Reihe von Vorteilen. Mit der Near Field Communication (NFC) Technologie funktioniert es ganz einfach – kein Bargeld muss ausgetauscht oder ein Kartenterminal berührt werden. Das macht das Bezahlen schnell, bequem und hygienisch. Schon seit Juni 2018 können deutsche Bankkunden das mobile Bezahlen über NFC und per Smartwatch nutzen.

Eine weitere Stärke von Garmin Pay besteht darin, dass es eine Liste von unterstützten Banken gibt, die das Bezahlen mit der Garmin-Uhr ermöglichen. Unter anderem gehören dazu bekannte Namen wie die Commerzbank, Curve, Gebührenfrei GOLD, Klarna, Openbank, Revolut, Sparda-Bank Baden-Württemberg, TransferWise, VIMpay und Comdirect. Darüber hinaus gibt es eine große Auswahl an Garmin-Uhren, die Garmin Pay unterstützen – derzeit sind es 69 Modelle. Das bedeutet, dass für jeden Geschmack und jede Vorliebe eine passende Uhr gefunden werden kann.

Auch in Bezug auf die Akzeptanz bietet Garmin Pay einen klaren Vorteil. Es funktioniert in Geschäften, wo kontaktloses Zahlen angeboten wird, selbst wenn das Logo von Garmin Pay nicht sichtbar ist. Dadurch eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten, bequem und einfach mit der Garmin-Uhr zu bezahlen. Ein weiterer interessanter Aspekt ist die Nutzung von Garmin Pay im öffentlichen Verkehr. In Ländern wie Australien, Kanada, China, Estland, Italien, Singapur, Südafrika, Taiwan, Großbritannien und den Vereinigten Staaten können öffentliche Verkehrsdienste mit Garmin Pay genutzt werden.

  • Dennoch gibt es auch einige Nachteile, die bei der Nutzung von Garmin Pay beachtet werden sollten. Nicht alle Garmin-Uhren unterstützen Garmin Pay, daher ist es wichtig, die Kompatibilität der Hardware vor dem Kauf zu überprüfen.
  • Ein weiterer möglicher Nachteil besteht in der Begrenzung der Zahlungsbeträge. Dies variiert je nach Land und Bank. In Großbritannien können beispielsweise maximal 45 britische Pfund mit Garmin Pay bezahlt werden, während es in einigen US-Banken auf 50 US-Dollar und in Deutschland auf 50 Euro begrenzt ist.
  • Die Einrichtung von Garmin Pay erfordert die Verbindung der Garmin-Uhr mit der mobilen App Garmin Connect und die Hinzufügung einer unterstützten Kreditkarte.
  • Um die Sicherheit zu gewährleisten, werden keine kundenspezifischen Daten an den Händler übermittelt. Stattdessen werden Smartwatch-spezifische Kartennummern und Transaktionscodes (Tokens) verwendet. Bei jeder Transaktion muss ein vierstelliger Code eingegeben werden.

Garmin Pay im Ausland verwenden – Informationen zur Nutzung und möglichen Gebühren

Mit Garmin Pay können Sie bequem und sicher im Ausland bezahlen. Garmin Pay ist ein kontaktloses Bezahlsystem, das von Garmin Smartwatches unterstützt wird. Es ermöglicht Ihnen, Ihre Garmin Uhr zum Einkaufen zu verwenden, ohne physische Karten oder Bargeld mit sich führen zu müssen.

Um Garmin Pay im Ausland zu nutzen, benötigen Sie eine Garmin Smartwatch, die das kontaktlose Bezahlen unterstützt, sowie die kostenlose VIMpay-App, die im AppStore oder bei Google Play heruntergeladen werden kann. In der VIMpay-App können Sie Ihre Karteninformationen hinterlegen und Ihr Konto mit Garmin Pay verbinden.

Beim Bezahlen mit Garmin Pay im Ausland müssen Sie sich keine Gedanken über mögliche Gebühren machen. Garmin Pay selbst erhebt keine zusätzlichen Gebühren für die Nutzung des Dienstes. Dennoch sollten Sie möglicherweise Gebühren beachten, die von Ihrer Bank oder Kreditkartenorganisation für Auslandstransaktionen erhoben werden können. Es ist ratsam, sich vor Reiseantritt über die Gebührenpolitik Ihrer Bank zu informieren, um unerwartete Kosten zu vermeiden.

  • Mit Garmin Pay im Ausland zu bezahlen, ist einfach und sicher.
  • Sie benötigen eine Garmin Smartwatch und die VIMpay-App.
  • Es können Gebühren für Auslandstransaktionen anfallen, die von Ihrer Bank erhoben werden.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/was/wie-funktioniert-garmin-pay/