Wie funktioniert mobiles Bezahlen mit der Sparkasse?

Mobiles Bezahlen mit der Sparkasse funktioniert über die App “Mobiles Bezahlen” auf einem Android-Smartphone. Dabei wird das Smartphone mit der hinterlegten Methode entsperrt und nah an das Kassenterminal gehalten. Die Zahlung erfolgt über Near Field Communication (NFC) und eine PIN-Eingabe am Terminal ist nicht erforderlich.

Das mobile Bezahlen ist an hunderttausenden Terminals in Deutschland möglich, wo bereits kontaktloses Bezahlen mit der Sparkassen-Card, Sparkassen-Kreditkarte oder Sparkassen-Karte Basis möglich ist. Die Zahlungen werden von der Sparkasse wie gewohnt vom jeweiligen Konto abgebucht. Das mobile Bezahlen per Smartphone ist eine gewöhnliche Kartenzahlung und erfolgt direkt vom Giro- oder Kreditkartenkonto.

Die Sicherheitsstandards beim Bezahlen mit dem Smartphone sind dieselben wie beim Bezahlen mit der Sparkassen-Card. Persönliche Daten wie Name oder Adresse werden nicht übermittelt. Das mobile Bezahlen kann durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Fingerabdruck oder Gesichtserkennung noch sicherer gemacht werden. Die App “Mobiles Bezahlen” kann im Google Play Store heruntergeladen werden und erfordert einen Online-Banking-Zugang, ein Android-Betriebssystem mit aktivierter NFC-Funktion und digitalisierte Sparkassen-Karten.

Mit der digitalen Sparkassen-Card kann auch im Internet bezahlt werden, zum Beispiel über giropay. Es besteht auch die Möglichkeit, über die App “Mobiles Bezahlen” einen Expresskredit zwischen 500 und 3.000 Euro zu beantragen.

Was ist mobiles Bezahlen und wie funktioniert es?

Mobiles Bezahlen ist eine Methode, bei der man mit einem NFC-fähigen Smartphone an vielen Ladenkassen bezahlen kann. Mit dieser Technologie können Einkäufe schnell und bequem ohne die Notwendigkeit von Bargeld oder Kreditkarten abgewickelt werden. NFC steht für “Near Field Communication” und ermöglicht die drahtlose Kommunikation zwischen dem Smartphone und dem Zahlungsterminal.

Um mit dem Smartphone zu bezahlen, benötigt man eine App, mit der der Bezahlprozess an der Kasse durchgeführt wird. Diese App kann entweder mit Geld aufgeladen oder mit einem anderen Zahlungsmittel verbunden werden, wie zum Beispiel Guthabenkarten, Kreditkarten oder Lastschriften. Sobald die Funktion eingerichtet ist, hält man das Smartphone einfach an das Lesegerät im Laden. Je nach Gerät kann eine PIN, Fingerabdruck oder Gesichtserkennung zur Bestätigung erforderlich sein.

Es ist auch möglich, QR-Codes mit einer Banking-App zu scannen, um Kaufinformationen automatisch zu übertragen. Nur Smartphones mit einem NFC-Chip können NFC-Apps nutzen. Der Akku des Smartphones muss betriebsbereit sein und eine Verbindung zum Internet ist nicht immer erforderlich. Beim Bezahlen werden die Bezahldaten direkt vom Server des Anbieters übertragen, wobei ein Token anstelle der Kreditkartennummer verwendet wird. Dabei gilt das Verfahren als sicher und schützt die persönlichen Daten der Nutzer. Allerdings werden beim mobilen Bezahlen möglicherweise persönliche Daten an den Anbieter der App und andere Unternehmen weitergegeben, die Nutzerprofile erstellen und zielgerichtete Werbung schalten können. Es wird empfohlen, die Datenschutzhinweise der Anbieter zu lesen, um zu erfahren, was mit den persönlichen Daten geschieht.

Wie funktioniert mobiles Bezahlen mit der Sparkasse Schritt-für-Schritt?

Möchten Sie wissen, wie Sie mit der Sparkasse mobil bezahlen können? Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Ihnen dabei hilft. Die Sparkasse bietet eine praktische App namens “Mobiles Bezahlen” an, mit der Sie einfach und sicher Zahlungen tätigen können.

  • Schritt 1: Laden Sie die App “Mobiles Bezahlen” aus dem Google Play Store auf Ihr Android-Smartphone herunter und öffnen Sie sie.
  • Schritt 2: Stimmen Sie den Lizenz- und Nutzungsbedingungen zu und beachten Sie die Datenschutzerklärung.
  • Schritt 3: Geben Sie Ihre Sparkasse an.
  • Schritt 4: Legen Sie eine PIN für die App fest und aktivieren Sie optional die biometrische Anmeldung.
  • Schritt 5: Fügen Sie Ihre digitalen Karten hinzu, indem Sie Ihre Online-Banking-Daten eingeben und das TAN-Verfahren auswählen.
  • Schritt 6: Bestätigen Sie die Hinzufügung der Karte mit der TAN.
  • Schritt 7: Nun sind Sie bereit zum mobilen Bezahlen.
  • Schritt 8: Entsperren Sie Ihr Smartphone mit der hinterlegten Methode.
  • Schritt 9: Halten Sie das entsperrte Smartphone nah an das Kassenterminal.
  • Schritt 10: Warten Sie auf ein akustisches oder optisches Bestätigungssignal.
  • Schritt 11: Die Zahlung ist abgeschlossen.
Das könnte Sie interessieren  Wie funktioniert eine Powerbank?

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung führt Sie durch den Prozess des mobilen Bezahlens mit der Sparkasse. Es ist wichtig zu beachten, dass Sie dafür ein Android-Smartphone und die App “Mobiles Bezahlen” benötigen. Mit dieser App können Sie sowohl an der Kasse als auch online bezahlen. Die Übertragung Ihrer Zahlungsdaten erfolgt per Near Field Communication (NFC), was eine sichere und schnelle Datenübertragung ermöglicht. Sie können Ihre Sparkassen-Card (Debitkarte), Sparkassen-Kreditkarte oder Visa Basis (Debitkarte) kontaktlos für Zahlungen verwenden. Das mobile Bezahlen ist an allen Terminals möglich, an denen kontaktloses Bezahlen unterstützt wird.

Vorteile von mobilem Bezahlen mit der Sparkasse

Mit dem mobilen Bezahlen über die Sparkasse können Kunden zahlreiche Vorteile genießen. Es ist eine schnelle und einfache Methode, um Zahlungen zu tätigen. Kunden können ihre Sparkassen-Karte, -Kreditkarte oder -Karte Basis ihrer mobilen Wallet App hinzufügen und die Zahlung durch Touch ID, Face ID oder Gerätecode freigeben.

Einer der wichtigsten Vorteile des mobilen Bezahlens mit der Sparkasse ist das hohe Sicherheitsniveau. Beim mobilen Bezahlen gelten die gleichen hohen Sicherheitsstandards wie für Zahlungen mit der Sparkassen-Card. Persönliche Daten wie der Name des Karteninhabers oder die Handynummer werden nicht ausgelesen. Die über die NFC-Schnittstelle ausgetauschten Daten können nur über eine sehr kurze Distanz ausgelesen werden und ermöglichen keinen Rückschluss auf die physische Karte und die Kartennummer.

Ein weiterer Vorteil des mobilen Bezahlens besteht darin, dass es Händlern ermöglicht, ihre Kosten fürs Bargeld-Handling zu reduzieren. Durch das mobile Bezahlen wird der Bargeldumsatz verringert, was das Falschgeldrisiko senkt und die Kosten für die Handhabung von Bargeld reduziert. Darüber hinaus bietet das Angebot des mobilen Bezahlens den Händlern die Möglichkeit, sich als innovativer Händler zu präsentieren und ihr Image zu stärken.

  • Impulskäufe und Umsatzsteigerungen sind ebenfalls Vorteile des mobilen Bezahlens. Da die meisten Menschen ihr Smartphone immer dabei haben, können sie spontane Einkäufe tätigen, was zu zusätzlichem Umsatz führen kann.
  • Die Akzeptanzstellen für das mobile Bezahlen mit der Sparkasse werden kontinuierlich erweitert. Kunden können mit Apple Pay und der App “Mobiles Bezahlen” mit Android-Smartphones schnell, sicher und vertraulich bezahlen. Sogar die girocard kann mit Apple Pay in Apps und im Web genutzt werden.

Mit dem mobilen Bezahlen über die Sparkasse können Kunden zahlreiche Vorteile genießen. Es ist eine schnelle und einfache Methode, um Zahlungen zu tätigen. Kunden können ihre Sparkassen-Karte, -Kreditkarte oder -Karte Basis ihrer mobilen Wallet App hinzufügen und die Zahlung durch Touch ID, Face ID oder Gerätecode freigeben.

Einer der wichtigsten Vorteile des mobilen Bezahlens mit der Sparkasse ist das hohe Sicherheitsniveau. Beim mobilen Bezahlen gelten die gleichen hohen Sicherheitsstandards wie für Zahlungen mit der Sparkassen-Card. Persönliche Daten wie der Name des Karteninhabers oder die Handynummer werden nicht ausgelesen. Die über die NFC-Schnittstelle ausgetauschten Daten können nur über eine sehr kurze Distanz ausgelesen werden und ermöglichen keinen Rückschluss auf die physische Karte und die Kartennummer.

Ein weiterer Vorteil des mobilen Bezahlens besteht darin, dass es Händlern ermöglicht, ihre Kosten fürs Bargeld-Handling zu reduzieren. Durch das mobile Bezahlen wird der Bargeldumsatz verringert, was das Falschgeldrisiko senkt und die Kosten für die Handhabung von Bargeld reduziert. Darüber hinaus bietet das Angebot des mobilen Bezahlens den Händlern die Möglichkeit, sich als innovativer Händler zu präsentieren und ihr Image zu stärken.

  • Impulskäufe und Umsatzsteigerungen sind ebenfalls Vorteile des mobilen Bezahlens. Da die meisten Menschen ihr Smartphone immer dabei haben, können sie spontane Einkäufe tätigen, was zu zusätzlichem Umsatz führen kann.
  • Die Akzeptanzstellen für das mobile Bezahlen mit der Sparkasse werden kontinuierlich erweitert. Kunden können mit Apple Pay und der App “Mobiles Bezahlen” mit Android-Smartphones schnell, sicher und vertraulich bezahlen. Sogar die girocard kann mit Apple Pay in Apps und im Web genutzt werden.
Das könnte Sie interessieren  Wie funktioniert Cookidoo?

Sicherheitsmaßnahmen beim mobilen Bezahlen mit der Sparkasse

Das mobile Bezahlen mit der Sparkasse bietet eine Vielzahl von Sicherheitsfunktionen, um die Kundendaten und Zahlungen zu schützen. Sowohl für iPhone als auch Android™-Smartphones gelten die gleichen hohen Sicherheitsstandards wie für Zahlungen mit der Sparkassen-Card, Sparkassen-Kreditkarte oder Sparkassen-Karte Basis. Hier sind einige der wichtigsten Sicherheitsfunktionen im Überblick:

  • PIN-Code: Beim mobilen Bezahlen wird eine PIN-Code-Verifizierung verwendet, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Personen Zahlungen durchführen können. Der PIN-Code muss bei jedem Zahlungsvorgang eingegeben werden.
  • Fingerabdruck- oder Gesichtserkennung: Viele Smartphones bieten die Möglichkeit, den Fingerabdruck oder das Gesicht des Benutzers zur Authentifizierung zu verwenden. Dies erhöht die Sicherheit und verhindert unbefugten Zugriff auf das Zahlungssystem.
  • Tokenisierung: Beim mobilen Bezahlen mit der Sparkasse werden die Zahlungsdaten des Benutzers verschlüsselt und durch Token ersetzt. Diese Tokens sind ein Pseudonym und ermöglichen keine Rückschlüsse auf die physische Karte oder die Kartennummer. Dadurch wird das Risiko von Diebstahl oder Missbrauch der Karteninformationen minimiert.
  • Verschlüsselung: Beim mobilen Bezahlen mit dem Android™-Smartphone werden alle sicherheitsrelevanten Zahlungsdaten auf einem verschlüsselten Server abgelegt, anstatt auf den Endgeräten der Kunden. Dadurch wird sichergestellt, dass die sensiblen Daten durchgängig geschützt sind und nicht leicht abgefangen oder entschlüsselt werden können.

Dank dieser Sicherheitsmaßnahmen können Sie das mobile Bezahlen mit der Sparkasse bedenkenlos nutzen. Sowohl die Verwendung des PIN-Codes als auch die Möglichkeiten der Fingerabdruck- oder Gesichtserkennung gewährleisten eine sichere Authentifizierung. Die Tokenisierung und Verschlüsselung der Zahlungsdaten sorgen dafür, dass Ihre sensiblen Informationen geschützt sind und nicht missbräuchlich verwendet werden können.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Aktivierung des mobilen Bezahlens über die Sparkassen-App

Wenn Sie das mobile Bezahlen mit der Sparkasse aktivieren möchten, benötigen Sie die App “Mobiles Bezahlen”. Diese können Sie ganz einfach auf Ihr Smartphone herunterladen. In der App haben Sie die Möglichkeit, Ihre Sparkassen-Card, Sparkassen-Kreditkarte oder Sparkassen-Karte Basis zu hinterlegen. Sobald das Bezahlterminal vom Kassenpersonal aktiviert wurde, können Sie Ihr Smartphone nah an das Lesegerät halten. Anschließend können Sie die Zahlung direkt über Ihr Smartphone freigeben. Dabei haben Sie die Wahl, entweder per Fingerabdruck oder Gerätecode zu bestätigen. Die Eingabe Ihrer Karten-PIN ist dabei nicht erforderlich.

Während des Bezahlvorgangs wird die NFC-Schnittstelle aktiviert, um nur die notwendigen Daten zu übertragen. Dadurch werden die gleichen hohen Sicherheitsstandards wie bei Zahlungen mit Ihrer physischen Karte gewährleistet. Sie müssen sich also keine Sorgen um die Sicherheit Ihrer Daten machen. Bei einer mobilen Zahlung werden nicht die vollständigen Karteninformationen übertragen, sondern lediglich die erforderlichen Daten für die Transaktion.

Um sicherzustellen, dass Ihre Daten geschützt sind und Sie das mobile Bezahlen reibungslos nutzen können, empfehlen wir Ihnen, weitere Informationen auf der Website der Sparkasse zu suchen. Dort finden Sie detaillierte Informationen zur Aktivierung des mobilen Bezahlens und alle wichtigen Hinweise und Tipps, die Sie beachten sollten.

Welche Sparkassen-Apps unterstützen mobiles Bezahlen?

Mit der App “Mobiles Bezahlen” können Sie bequem mit Ihrem Android™-Smartphone an der Kasse bezahlen. Sie müssen einfach die App aus dem Google Play Store herunterladen und auf Ihrem Smartphone installieren. Sobald Sie die App geöffnet haben, können Sie an allen Orten, an denen Sie bereits mit Ihrer Sparkassen-Card², Sparkassen-Kreditkarte oder Sparkassen-Karte Basis² kontaktlos bezahlen können, auch das mobile Bezahlen nutzen. Ihre Sparkasse bucht alle Zahlungen wie gewohnt von Ihrem angegebenen Konto ab. Beim Bezahlen mit Android™ sind Ihre Daten sicher und geschützt.

Das könnte Sie interessieren  Was ist Hitzeschutz und warum ist er wichtig?

Um die App “Mobiles Bezahlen” nutzen zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Sie sind Sparkassenkunde oder -kundin und mindestens 13 Jahre alt.
  • Sie verfügen über einen Online-Banking-Zugang.
  • Ihr Smartphone läuft mit einem aktuellen Android™-Betriebssystem.
  • Die NFC-Funktion (Near Field Communication) auf Ihrem Android™-Smartphone ist aktiviert.
  • Ihre Sparkassen-Card und/oder Sparkassen-Kreditkarte und/oder Sparkassen-Karte Basis ist digitalisiert.

Wenn Sie diese Voraussetzungen erfüllen, können Sie die App nutzen und auch online in Webshops mit giropay und der digitalen Sparkassen-Card sicher bezahlen. Um die Sicherheit weiter zu erhöhen, können Sie in der App Ihre E-Mail-Adresse hinterlegen und verifizieren, welche Sie für Einkäufe in Online-Shops verwenden. Zusätzlich gibt es mit dem Angebot des Expresskredits die Möglichkeit, größere Wünsche über die App “Mobiles Bezahlen” schnell und sicher zu erfüllen.

Einschränkungen beim mobilen Bezahlen mit der Sparkasse

Beim mobilen Bezahlen mit der Sparkasse gibt es einige mögliche Einschränkungen, die zu beachten sind. Dazu gehören unter anderem Betragslimits, Kompatibilität und Akzeptanzstellen.

Betragslimits: Beim mobilen Bezahlen mit der Sparkasse gibt es in der Regel Betragslimits, die je nach Sparkasse und individuellen Einstellungen variieren können. Diese Limits dienen der Sicherheit und sollen möglichen Missbrauch vorbeugen.

Kompatibilität: Damit das mobile Bezahlen mit der Sparkasse funktioniert, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu gehört beispielsweise ein aktuelles Android™-Betriebssystem und eine aktivierte NFC-Funktion auf dem Smartphone. Es ist wichtig sicherzustellen, dass das genutzte Smartphone diese Anforderungen erfüllt, um das mobile Bezahlen nutzen zu können.

Akzeptanzstellen: Das mobile Bezahlen mit der Sparkasse ist an hunderttausenden Terminals in Deutschland möglich, an denen bereits kontaktloses Bezahlen mit der Sparkassen-Card, Sparkassen-Kreditkarte oder Sparkassen-Karte Basis möglich ist. Dennoch kann es vereinzelt vorkommen, dass nicht alle Geschäfte oder Kassenterminals das mobile Bezahlen akzeptieren. Es ist daher ratsam, vorab zu prüfen, ob die gewünschte Akzeptanzstelle das mobile Bezahlen unterstützt.

Wie deaktiviere ich mobiles Bezahlen mit der Sparkasse?

Um mobile Zahlungen mit der Sparkasse zu deaktivieren, müssen Kunden ihre örtliche Filiale besuchen und sich mit einem Berater beraten lassen. Im Gegensatz zu Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken, die die kontaktlose Funktion ihrer Girocard mit NFC-Schnittstelle an einem Geldautomaten deaktivieren können, müssen Sparkassenkunden in die Filiale gehen. Es wird nicht empfohlen, die Karte zu zerstören oder in die Mikrowelle zu legen. Die kontaktlose Zahlungsfunktion kann auch über die Revolut-App deaktiviert werden.

Um das mobile Bezahlen mit der Sparkasse zu deaktivieren, müssen Kunden Schritt für Schritt vorgehen. Hier ist eine Anleitung zur Deaktivierung des mobilen Bezahlens oder zum Entfernen einer Karte aus der Sparkassen-App:

  • Besuchen Sie Ihre örtliche Sparkassen-Filiale.
  • Sprechen Sie mit einem Berater und geben Sie an, dass Sie das mobile Bezahlen deaktivieren möchten.
  • Befolgen Sie die Anweisungen des Beraters und stellen Sie sicher, dass das mobile Bezahlen erfolgreich deaktiviert wurde.

Es ist wichtig zu beachten, dass es nicht empfohlen wird, die Karte zu zerstören oder in die Mikrowelle zu legen, um das mobile Bezahlen mit der Sparkasse zu deaktivieren. Stattdessen sollte der offizielle Weg über die Filiale gewählt werden. Alternativ kann auch die Revolut-App verwendet werden, um die kontaktlose Zahlungsfunktion zu deaktivieren.

Indem Sie diese Schritte befolgen, können Sie das mobile Bezahlen mit der Sparkasse ganz einfach deaktivieren oder eine Karte aus der Sparkassen-App entfernen.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/was/wie-funktioniert-mobiles-bezahlen-sparkasse/