Was ist ein Videoanruf und wie funktioniert er?

Ein Videoanruf ist eine Möglichkeit, über das Internet per Video und Audio mit anderen Personen zu kommunizieren. Dabei können die Teilnehmer einander sehen und hören, um ein Gefühl der Nähe zu erzeugen. Videotelefoniedienste wie Skype, Jitsi, Zoom und andere ermöglichen es den Nutzern, kostenlos Videotelefonate zu führen.

Um einen Videoanruf zu tätigen, benötigt man ein Gerät wie ein Smartphone, Tablet oder Laptop mit einer Kamera und einem Mikrofon sowie eine Internetverbindung. Die meisten Geräte verfügen bereits über eine eingebaute Kamera und ein Mikrofon. Es ist auch möglich, Videokonferenzen mit mehreren Personen gleichzeitig abzuhalten. Die Teilnehmer können ihre Videos individuell einstellen, den Ton ein- und ausschalten und über einen Chat miteinander kommunizieren. Es besteht auch die Möglichkeit, den Bildschirm zu teilen, um Präsentationen oder Dokumente gemeinsam anzusehen.

Für eine stabile Verbindung ist eine schnelle Internetverbindung erforderlich, idealerweise über WLAN. Es gibt verschiedene Videokonferenzsysteme wie Cisco Webex, Google Meet, Jitsi, Skype und Zoom, die jeweils ihre eigenen Funktionen und Anleitungen haben.

Wie führe ich einen Videoanruf durch?

Um einen Videoanruf über WhatsApp zu tätigen, befolgen Sie diese Schritte:

  • Öffnen Sie WhatsApp und gehen Sie zum Chat oder Kontakt, den Sie anrufen möchten.
  • Tippen Sie auf das Kamerasymbol oben rechts in der App.
  • Der Anruf wird initiiert und die Verbindung wird hergestellt.
  • Beachten Sie, dass blockierte Kontakte nicht angerufen oder zu einem Videoanruf hinzugefügt werden können.

Während eines Videoanrufs haben Sie mehrere Optionen:

  • Mikrofon stummschalten: Tippen Sie auf das durchgestrichene Mikrofonsymbol unten. Das Symbol erscheint in der Mitte des Bildschirms und zeigt an, dass Ihr Gesprächspartner Sie nicht mehr hören kann. Durch erneutes Tippen auf das Mikrofonsymbol wird die Audioübertragung wieder aktiviert.
  • Videokamera ausschalten: Tippen Sie auf das durchgestrichene Videosymbol unten. Ihr Gesprächspartner kann Sie dann nicht mehr sehen, aber wenn das Mikrofon aktiviert ist, kann er Sie immer noch hören.
  • Video minimieren: Wenn Sie während des Videoanrufs etwas überprüfen oder eine andere App verwenden möchten, können Sie auf das kleine V-Symbol oben links auf dem Bildschirm tippen. Der Videochat wird dann als Thumbnail in der unteren rechten Ecke fortgesetzt, sodass Sie Ihr Telefon fast wie ohne Videochat verwenden können (außer zum Fotografieren). Um den Videoanruf wieder in den Vollbildmodus zu bringen, tippen Sie auf das Doppelpfeilsymbol im Thumbnail.

Um von einem Sprachanruf zu einem Videoanruf oder umgekehrt zu wechseln, tippen Sie einfach während eines laufenden WhatsApp-Anrufs auf das Kamerasymbol.

Sie können auch einen Videoanruf in einen Gruppenvideoanruf (Videokonferenz) umwandeln, indem Sie während eines laufenden Videoanrufs auf das Personen-Symbol oben rechts tippen. Wählen Sie den gewünschten Kontakt aus Ihrem Adressbuch aus und bestätigen Sie die Hinzufügung zum Videoanruf. Dadurch wird der Videoanruf zu einer WhatsApp-Videokonferenz.

Die maximale Anzahl von Teilnehmern in einem WhatsApp-Gruppensprachanruf oder Gruppenvideoanruf beträgt vier, inklusive Ihnen selbst.

Wenn die Videoanrufqualität schlecht ist, liegt dies möglicherweise am Teilnehmer mit der schwächsten Verbindung. Wenn ein Teilnehmer ein schwaches Netzwerk oder langsames WLAN hat, beeinflusst dies die Videoqualität für alle Teilnehmer. Wenn Sie ständig eine schlechte Videoanrufqualität haben, sollten Sie erwägen, Ihr Netzwerk zu verbessern oder zu einem Tarif mit mehr Datenvolumen zu wechseln.

Wenn Sie Probleme mit Videoanrufen haben, stellen Sie sicher, dass Sie eine gute LTE- oder WLAN-Verbindung haben. Während eines Gruppenvideoanrufs können Sie Ihre Kamera ausschalten, um die erforderliche Bandbreite zu reduzieren. Auf diese Weise können Sie von den anderen Teilnehmern in der WhatsApp-Videokonferenz gesehen und gehört werden. Wenn Ihre Verbindung schwach ist, versuchen Sie, Ihr Telefon zu drehen oder Ihren Standort zu ändern, um das Signal zu verbessern.

Welche Geräte und Plattformen unterstützen Videoanrufe?

Die Möglichkeiten für Videoanrufe sind vielfältig und bieten unterschiedliche Optionen je nach Gerät und Plattform. Hier ist eine Liste der Geräte und Plattformen, die Videoanrufe unterstützen:

  • Skype: Skype ist auf vielen verschiedenen Geräten verfügbar, darunter iOS, Android, Windows, macOS, Linux, Chrome und Edge Browser, Fernseher und Spielekonsolen. Mit Skype können Sie Videokonferenzen mit bis zu 50 Personen durchführen.
  • ICQ: ICQ ist eine weitere Option, die Videoanrufe ermöglicht. Es ist auf Desktop-PCs, iOS, Android, der Webversion, sowie macOS und Linux verfügbar. Sie können Videoanrufe zwischen maximal vier Personen tätigen.
  • Facebook Messenger: Der Facebook Messenger bietet Videoanrufe sowohl auf Smartphones als auch auf Facebook für Desktop-PCs an. Bei Webkonferenzen können Sie mit dem Facebook Messenger bis zu 50 Personen erreichen.
  • FaceTime: FaceTime ist exklusiv für Apple-Geräte verfügbar, die über iOS 4, eine Frontkamera und Macs mit FaceTime-Kamera und OS X 10.6.6 oder höher verfügen. Mit FaceTime können Sie Videokonferenzen mit maximal 32 Personen durchführen.
Das könnte Sie interessieren  Wie funktioniert das Riechen: Definition, Anatomie und Prozess

Dies ist nur eine Zusammenfassung der verfügbaren Optionen für Videoanrufe, es gibt jedoch noch weitere Geräte und Plattformen, die diese Funktion unterstützen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Teilnehmerzahl und weiteren Funktionen je nach Plattform variieren können.

Übersicht über die erforderliche Technologie und Internetverbindung für einen reibungslosen Videoanruf

Einen Videoanruf zu tätigen, erfordert bestimmte Voraussetzungen, um eine reibungslose Verbindung und eine gute Qualität zu gewährleisten. Hier sind einige wichtige Punkte zu beachten:

1. Internetverbindung: Videoanrufe über WhatsApp sind kostenlos, aber sie nutzen Ihr Datenvolumen, da sie über das Internet erfolgen. Wenn Sie außerhalb eines WLANs sind, wird Ihr mobiles Datenvolumen verwendet. Es ist daher ratsam, über eine ausreichend starke und stabile Internetverbindung zu verfügen, um Unterbrechungen während des Anrufs zu vermeiden.

2. Datenvolumen: Wenn Sie eine Flatrate haben, gibt es normalerweise keine Einschränkungen beim Datenverbrauch während eines Videoanrufs. Wenn Sie jedoch nur über ein begrenztes Datenvolumen pro Monat verfügen, sollten Sie darauf achten, dass es während des Anrufs nicht erschöpft wird. Andernfalls wird Ihre Surfgeschwindigkeit automatisch verringert, was zu einer schlechten Video- und Audioqualität führen kann.

3. Einstellungen zur Datenreduzierung: WhatsApp bietet eine Einstellung, um den Datenverbrauch bei Videoanrufen zu reduzieren. Sie können den Regler “Weniger Daten für Anrufe verwenden” aktivieren, um Ihr Datenkontingent zu schonen. Beachten Sie jedoch, dass dadurch die Qualität der Anrufe beeinträchtigt werden kann.

Um einen Videoanruf problemlos durchzuführen, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Geräte mit einer geeigneten Kamera und Internetverbindung ausgestattet sind. Denken Sie auch daran, dass eine schwache Internetverbindung zu Problemen mit der Video- und Audioqualität führen kann. Wenn Probleme auftreten, wird empfohlen, das Programm oder das Handy neu zu starten, da sich das Problem oft von selbst löst.

Beliebte Apps oder Programme für Videoanrufe

Videoanrufe werden zunehmend zu einer beliebten Art der Kommunikation, vor allem in Zeiten von Fernarbeit und sozialer Distanzierung. Es gibt zahlreiche Apps und Programme, die es ermöglichen, Videoanrufe mit Freunden, Familienmitgliedern und Kollegen zu tätigen. Hier sind einige der beliebtesten Optionen:

  • Skype: Skype ist eine der bekanntesten Plattformen für Videoanrufe. Es ist kostenlos und bietet eine Vielzahl von Funktionen wie Videotelefonie, Bildschirmübertragung und Anrufaufzeichnung. Skype ermöglicht auch Gruppenanrufe mit bis zu 100 Teilnehmern und ist auf verschiedenen Betriebssystemen verfügbar.
  • WhatsApp: Neben seiner Funktion als Messaging-App bietet WhatsApp auch Videoanrufe an. Es ist kostenlos und ermöglicht Gruppenanrufe mit bis zu 8 Teilnehmern. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sorgt für eine sichere Kommunikation.
  • Facebook Messenger: Der Facebook Messenger ermöglicht nicht nur das Senden von Nachrichten, sondern auch Videoanrufe. Es ist kostenlos und bietet Funktionen wie Videoanrufe mit bis zu 50 Teilnehmern und virtuelle Hintergründe. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist möglich, muss jedoch für jeden Chat einzeln aktiviert werden.
  • FaceTime: FaceTime ist eine exklusive App für Apple-Geräte. Es bietet Videotelefonie mit bis zu 32 Teilnehmern und Funktionen wie Bildschirm teilen und 3D-Audio. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sorgt für eine sichere Kommunikation.
  • Google Duo: Google Duo ist eine weitere beliebte App für Videoanrufe. Sie bietet Audio- und Videoanrufe mit bis zu 32 Teilnehmern und enthält Spezialeffekte mit Filtern und die Möglichkeit, Fotos während des Anrufs zu teilen. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gewährleistet die Sicherheit der Kommunikation.
  • Google Meet: Google Meet ist eine Meeting-Plattform von Google und bietet Videotelefonie mit bis zu 100 Teilnehmern. Es enthält Funktionen wie Live-Untertitel und anpassbare Layouts. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt und erfüllt die IETF-Sicherheitsstandards für DTLS und SRTP.
  • Viber: Viber bietet Audio- und Videoanrufe sowie die Möglichkeit, Nachrichten, Sticker und GIFs zu versenden. Es ermöglicht Videoanrufe mit 2 Teilnehmern, Audioanrufe mit bis zu 5 Teilnehmern und Chats mit bis zu 250 Teilnehmern. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und der Selbstzerstörungs-Timer für Nachrichten sorgen für Sicherheit und Datenschutz.
  • ICQ New: ICQ New ermöglicht Videotelefonie und Konferenzen mit bis zu 30 Teilnehmern. Es ist eine kostenlose App, die es Benutzern ermöglicht, schnell und einfach Videoanrufe zu tätigen.
Das könnte Sie interessieren  Grundlagen von Pokémon: Spielmechanik und Ziele

Bitte beachten Sie, dass die Auswahl der besten App für Videotelefonie von Ihren individuellen Anforderungen abhängt, wie z.B. benötigte Funktionen und Sicherheitsanforderungen. Die oben genannten Apps und Programme bieten verschiedene Funktionen und Sicherheitsmaßnahmen, um unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden. Es lohnt sich, die verschiedenen Optionen zu erkunden und diejenige auszuwählen, die am besten zu Ihren Anforderungen passt.

Kosten für Videoanrufe

Videoanrufe sind eine beliebte Möglichkeit, um mit Freunden, Familie oder Kollegen in Kontakt zu bleiben. Viele Anbieter stellen kostenlose Videoanrufe zur Verfügung, bei denen Sie sich mit anderen Personen über Video verbinden können. Es gibt jedoch bestimmte Funktionen oder Dienste, für die möglicherweise Gebühren anfallen können. Hier sind einige relevante Informationen zu den Kosten für Videoanrufe basierend auf den gegebenen Informationen:

  • Skype: Skype bietet kostenlose Gruppen-Videoanrufe für bis zu 100 Personen an. Das bedeutet, dass Sie ohne zusätzliche Kosten mit einer großen Anzahl von Menschen gleichzeitig über Video kommunizieren können.
  • WhatsApp: Wenn Sie WhatsApp verwenden, können Sie kostenlose Videoanrufe mit bis zu 8 Personen tätigen. Das ist eine praktische Funktion, um Videochats mit einer kleinen Gruppe von Kontakten durchzuführen.
  • Facebook Messenger: Mit dem Facebook Messenger können Sie kostenlose Gruppen-Videochats mit bis zu 50 Teilnehmern führen. Das ist ideal, um mit einer größeren Gruppe von Freunden oder Kollegen über Video in Verbindung zu bleiben.
  • FaceTime: Für Apple-Nutzer ist FaceTime eine gute Option, da Sie kostenlose Gruppenanrufe mit bis zu 32 Personen durchführen können. Das ist eine großartige Möglichkeit, um mit einer mittelgroßen Gruppe von Personen über Video zu kommunizieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass sich die Kosten für Videoanrufe je nach Anbieter und individuellen Bedürfnissen ändern können. Einige Anbieter bieten möglicherweise kostenpflichtige Funktionen oder Upgrades an, die zusätzliche Kosten verursachen können. Es ist ratsam, sich mit den spezifischen Angeboten und Tarifen der jeweiligen Dienste vertraut zu machen, um die genauen Kosten für Videoanrufe zu ermitteln.

Sicherheit bei Videoanrufen: Tipps und Best Practices zum Schutz der Privatsphäre und Sicherheit während eines Videoanrufs

Die Sicherheit bei Videoanrufen ist angesichts der aktuellen Covid-19-Situation ein bedeutendes Thema. Mit der Verlagerung vieler Aktivitäten ins Internet sind Videokonferenzen immer relevanter geworden. Eine der am häufigsten heruntergeladenen Apps ist Zoom. Die US-Regierung betrachtet den Trend zum Remote-Arbeiten als eine Frage der nationalen Sicherheit und hat daher eine Bewertung von 13 beliebten Video-Chat-Tools veröffentlicht.

Laut der Nationalen Sicherheitsbehörde weisen alle Video-Chat-Dienste mindestens einen Sicherheitsmangel auf. Deshalb ist es wichtig, bei Videoanrufen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um die Sicherheit zu gewährleisten. Einige der üblichen Sicherheitsbedenken sind die Verschlüsselung der Kommunikation, die Verhinderung von Ausspionieren und Aufzeichnen der Anrufe, die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen und die Transparenz bezüglich der gesammelten Daten.

Insbesondere Zoom wurde in der Vergangenheit für Sicherheitslücken kritisiert. Zum Beispiel wurden Benutzer ohne Erlaubnis zu Anrufen hinzugefügt. Es gab auch Vorfälle von “Zoom Bombings”, bei denen Hacker in Chaträume eindringen und rassistische oder gewalttätige Inhalte verbreiten konnten. Koordinierte Versuche, Zoom-Sitzungen zu stören, wurden ebenfalls beobachtet und kompromittierte Sitzungen wurden auf Video-Sharing-Plattformen verbreitet.

Um die Privatsphäre und Sicherheit während eines Videoanrufs zu schützen, sollten folgende Tipps und Best Practices beachtet werden:

  • Verwenden Sie sichere und vertrauenswürdige Video-Chat-Dienste.
  • Achten Sie auf die Verschlüsselung der Kommunikation.
  • Überprüfen Sie die Datenschutzbestimmungen und informieren Sie sich über die gesammelten Daten.
  • Teilen Sie keine sensiblen persönlichen Informationen während eines Videoanrufs.
  • Achten Sie auf verdächtige Aktivitäten oder unbekannte Teilnehmer.
  • Schützen Sie Ihre persönlichen Geräte mit aktueller Antivirensoftware und halten Sie diese regelmäßig auf dem neuesten Stand.

Mit diesen Maßnahmen können Sie dazu beitragen, Ihre Privatsphäre und Sicherheit bei Videoanrufen zu gewährleisten. Bleiben Sie wachsam und achten Sie auf potenzielle Sicherheitsrisiken, um ein sicheres und geschütztes Videokonferenzerlebnis zu genießen.

Wie man den Bildschirm während eines Videoanrufs teilen kann und welche Möglichkeiten es gibt

Die Bildschirmfreigabe während eines Videoanrufs wird für alle WhatsApp-Nutzer verfügbar sein. Die Funktion wurde erstmals im Mai für Beta-Tester eingeführt und wird schrittweise für alle Nutzer auf Android, iOS und Windows eingeführt. Um den Bildschirm während eines Videoanrufs zu teilen, muss man WhatsApp öffnen, einen Videoanruf mit einem Kontakt starten und dann auf das Symbol für die Bildschirmfreigabe tippen.

Das könnte Sie interessieren  Wie funktioniert Vertikutieren und wofür ist es wichtig?

Um den Bildschirm während eines Videoanrufs zu teilen, folgen Sie diesen Schritten:

  • Öffnen Sie WhatsApp auf Ihrem Gerät.
  • Starten Sie einen Videoanruf mit dem gewünschten Kontakt.
  • Während des Videoanrufs finden Sie ein Symbol für die Bildschirmfreigabe.
  • Tippen Sie auf das Symbol für die Bildschirmfreigabe, um den Bildschirm zu teilen.

Die Funktion wird ab dem 8. August 2023 für alle WhatsApp-Nutzer verfügbar sein. Es ist noch nicht bekannt, für wie viele Personen der Bildschirm gleichzeitig freigegeben werden kann, aber auf einem Foto, das Mark Zuckerberg geteilt hat, sind mehr als zwei Personen im Gespräch zu sehen, was darauf hindeutet, dass die Funktion Gruppenanrufe unterstützen wird.

Vorteile von Videoanrufen

Videoanrufe bieten eine ganzheitliche Wahrnehmung des Gesprächspartners, was den Austausch lebendiger und aussagekräftiger macht. Durch die Videotelefonie können nonverbale Kommunikationselemente wie Gestik und Mimik wahrgenommen werden. Auch die Körperhaltung spielt eine Rolle und beeinflusst den Eindruck, den andere Menschen von uns haben. Dadurch wird die Qualität der Kommunikation deutlich verbessert.

Ein weiterer Vorteil von Videoanrufen liegt in der Stärkung des Team-Gefüges. Insbesondere in Unternehmen ermöglichen Videoanrufe Kollegen und Mitarbeitern, die an unterschiedlichen Standorten arbeiten oder im Homeoffice tätig sind, effizient zusammenzuarbeiten. Zudem können mehrere Personen gleichzeitig an Gesprächen teilnehmen und digitale Inhalte teilen, was die Zusammenarbeit erleichtert und produktiver macht.

Bei Videoanrufen können jedoch auch einige Herausforderungen auftreten. Eine mögliche Herausforderung ist die technische Problematik. Die Qualität der Verbindung kann variieren und zu Verzögerungen oder Unterbrechungen führen, was die digitale Kommunikation erschweren kann. Daher ist eine schnelle und stabile Internetverbindung von großer Bedeutung. Des Weiteren kann es schwierig sein, den richtigen Ort und die richtige Zeit für einen Videoanruf zu finden, insbesondere wenn die Gesprächspartner in verschiedenen Zeitzonen leben und arbeiten. Eine effektive Planung ist daher notwendig, um reibungslose Videoanrufe zu gewährleisten.

Um diese Herausforderungen der modernen Videotelefonie zu bewältigen, empfiehlt sich die Verwendung einer intelligenten Lösung wie dem NT/Communication Server von NETHINKS in Verbindung mit der Unified Communications-Software von ESTOS. Diese ermöglicht einen einfachen Zugang zu Videoanrufen, unkompliziertes Teilen von Inhalten und mobile Teilnahme von unterwegs. Durch die Integration von Geschäftsanwendungen werden Unternehmensabläufe bei Videoanrufen optimiert und die Effizienz gesteigert.

Unterschied zwischen Videoanruf und Audiogespräch

Ein Videoanruf und ein Audiogespräch sind zwei verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten, die Menschen nutzen, um miteinander zu interagieren. Ein Videoanruf ermöglicht es den Gesprächspartnern, sowohl Audio als auch Video während des Anrufs zu übertragen. Das bedeutet, dass sie sich gegenseitig sehen und hören können. Es ist wie ein persönliches Treffen, nur dass es über eine technische Verbindung erfolgt.

Auf der anderen Seite bezieht sich ein Audiogespräch nur auf die Übertragung von Audio. Während eines Audiogesprächs können die Gesprächspartner nur miteinander sprechen, ohne sich zu sehen. Es ist ähnlich wie ein Telefonat, bei dem nur Stimmen zu hören sind und keine visuelle Interaktion stattfindet.

Die Wahl zwischen einem Videoanruf und einem reinen Audiogespräch hängt von den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben ab. Ein Videoanruf kann besonders nützlich sein, wenn es wichtig ist, sich auch visuell zu verständigen. Es kann helfen, Missverständnisse zu vermeiden und eine persönlichere Verbindung herzustellen. Ein Videoanruf eignet sich gut für Geschäftsbesprechungen, Fernunterricht, virtuelle Arztbesuche oder einfach nur, um in Kontakt zu bleiben, wenn man weit voneinander entfernt ist.

Ein reines Audiogespräch hat jedoch auch seine Vorteile. Es kann weniger Internetbandbreite verbrauchen und stabilere Verbindungen ermöglichen, da keine zusätzliche Datenübertragung für das Video erforderlich ist. Ein Audiogespräch kann auch praktischer sein, wenn die Teilnehmer sich in einer Umgebung befinden, in der sie kein Video teilen können oder wollen, wie zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln oder in einer lauten Umgebung.

Insgesamt bieten Videotelefonie-Apps wie Google Meet, Google Duo, Skype, WhatsApp und Telegram sowohl Videoanrufe als auch Audiogespräche an, um den Bedürfnissen der Benutzer gerecht zu werden. Benutzer können je nach Situation und Vorlieben entscheiden, welche Kommunikationsform für sie am besten geeignet ist.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/was/wie-funktioniert-videoanruf/