Wie Putensteak grillen: Tipps, Techniken und Rezepte

Wie grillt man Putensteaks? Diese Frage stellen sich viele Grillliebhaber. Eine gute Option für das Grillen von Putensteaks auf dem Balkon ist ein elektrischer Grill. Ein Holzkohle- oder Gasgrill ist nicht empfehlenswert oder auf einem Balkon erlaubt. Der WMF LONO Tischgrill ist eine gute Wahl zum Grillen. Er verfügt über eine flache und geriffelte Grillfläche und eine Leistung von 2.300 Watt. Die Grilltemperatur kann kontinuierlich eingestellt werden und die Grillplatte lässt sich leicht entfernen und in der Spülmaschine reinigen.

Für die Marinade von Putensteaks benötigen Sie die folgenden Zutaten:- 2 Putensteaks1 Knoblauchzehe– ½ Teelöffel Rohrzucker- 100g Joghurt1 Esslöffel Olivenöl1 Esslöffel PaprikapulverZweig RosmarinSalzPfeffer– Optional: Chiliflocken

So bereiten Sie die Marinade zu:1. Spülen Sie die Putensteaks ab, tupfen Sie sie trocken und entfernen Sie überschüssiges Fett mit einem scharfen Messer.2. Schälen Sie die Knoblauchzehe und pressen Sie sie in eine Schüssel. Alternativ können Sie den Knoblauch fein hacken.3. Waschen und trocknen Sie den Rosmarin, entfernen Sie den Stiel und hacken Sie die Nadeln fein.4. Vermischen Sie in der Schüssel den Joghurt mit dem Rosmarin, dem Öl, dem Senf und dem Rohrzucker, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Würzen Sie die Marinade mit Salz und Pfeffer.5. Legen Sie die Putensteaks in eine geeignete Schüssel, bedecken Sie sie mit der Marinade und lassen Sie sie mindestens 6 Stunden im Kühlschrank marinieren.6. Heizen Sie den WMF LONO Tischgrill vor und nehmen Sie die Putensteaks aus dem Kühlschrank. Grillen Sie die Steaks von beiden Seiten, bis sie durchgegart sind. Achten Sie darauf, dass das Putenfleisch gut durchgegart ist, grillen Sie es also langsam und gründlich.7. Servieren Sie die gegrillten Putensteaks mit gegrilltem Gemüse und einer Sauce Ihrer Wahl.

Für einen Bärlauch-Pesto-Dip benötigen Sie die folgenden Zutaten:- 60g Bärlauch250g Ricotta– Handvoll Walnüsse- 1 Packung Frischkäse100g geriebener Pecorino oder Grana PadanoSalzFrischer Pfeffer

So bereiten Sie den Dip zu:1. Geben Sie den Ricotta in einen Mixer. Spülen Sie den Bärlauch gründlich ab, entfernen Sie die Stiele und zerkleinern Sie die Blätter in den Mixer. Würfeln Sie den Käse und geben Sie ihn zusammen mit den anderen Zutaten in den Mixer.2. Mixen Sie die Mischung mit der Pulsfunktion, bis Sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben.3. Servieren Sie den Dip in Schüsseln mit den gegrillten Putensteaks und Gemüse Ihrer Wahl. Reste können in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank bis zu 1 Woche lang aufbewahrt werden.

Was ist ein Putensteak und wie wird es zubereitet?

Ein Putensteak ist ein mageres Fleischgericht, das aus Putenbrustfilet hergestellt wird. Das Fleisch wird in dünnen Scheiben geschnitten und anschließend gewürzt. Eine typische Würzmischung besteht aus Salz, Pfeffer und frischem Rosmarin. Das Putensteak kann entweder in einer Pfanne mit Olivenöl oder auf dem Grill zubereitet werden.

Als Beilage zum Putensteak wird oft ein würziges Ratatouille serviert. Das Ratatouille besteht aus einer Mischung aus Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Zucchini, Aubergine und Tomaten. Die Gemüsesorten werden in kleine Stücke geschnitten und in Olivenöl angebraten. Zur Würze werden Tomatensaft, Salz, Pfeffer und frische Kräuter hinzugefügt.

Um das Putensteak zuzubereiten, wird die Pfanne mit Olivenöl erhitzt. Das gewürzte Fleisch wird von beiden Seiten für etwa 5 Minuten gebraten, bis es eine goldbraune Farbe annimmt. Alternativ kann das Steak auch auf dem Grill gegrillt werden. In diesem Fall ist es wichtig, darauf zu achten, dass das Fleisch gut durchgebraten ist. Als Beilage zum Putensteak passen Reis, Kartoffeln oder Brot gut.

Das könnte Sie interessieren  Inkubationszeit von Corona: Definition, Dauer und Faktoren

Ein großer Vorteil des Putensteaks ist seine gesunde Eigenschaft. Da Putenbrustfilet sehr mager ist, enthält es wenig Fett und Kalorien. Außerdem bietet das Gericht eine gute Proteinquelle. Wer also auf eine kohlenhydratarme und kalorienarme Ernährung achtet, kann das Putensteak in seinen Speiseplan aufnehmen.

Verschiedene Arten von Putensteaks

Die verschiedenen Arten von Putensteaks bieten eine abwechslungsreiche Auswahl für Fleischliebhaber. Obwohl sie alle aus der Pute stammen, haben sie unterschiedliche Eigenschaften und Zubereitungsmethoden. Hier sind einige der beliebtesten Arten von Putensteaks:

  • Putenbrust: Die Putenbrust ist der größte Teil der Pute und hat einen geringen Fettanteil. Sie besteht aus zwei Teilen, der Außenbrust und dem edlen “Prinzessfilet”. Das Prinzessfilet ähnelt in Aussehen und Verwendung dem Kalbslungenbraten.
  • Putenunterkeulen: Die Putenunterkeulen sind bekannt für ihren kräftigen und gehaltvollen Geschmack. Aufgrund der feinen Sehnen im Fleisch eignen sie sich besonders gut für die Zubereitung von Suppen und Saucen.
  • Putenrollbraten: Der Putenrollbraten ist eine beliebte Alternative zum klassischen Braten. Er kann gedünstet im Dampfgarer zubereitet und als kalte Vorspeise serviert werden.
  • Putenherzen: Putenherzen haben kräftiges, dunkles und aromatisches Muskelfleisch. Sie eignen sich hervorragend zum Schmoren in einer köstlichen Rahmsauce.
  • Putenschnitzel: Das Putenschnitzel hat einen milden Fleischgeschmack und ist äußerst vielseitig einsetzbar. Es kann zum Beispiel als Piccata, also Putenfleisch in Parmesankruste gebacken, serviert werden.
  • Putensteaks aus der Putenbrust: Aus der Putenbrust lassen sich auch wunderbare Steaks für den Grillabend zaubern. Sie sind besonders zart und saftig.

Jede Art von Putensteak bietet eine einzigartige Geschmackserfahrung und erfordert spezifische Zubereitungsmethoden, um das Beste aus dem Fleisch herauszuholen. Egal ob Sie eine leichte und magere Option suchen oder etwas Kräftiges bevorzugen, es gibt ein Putensteak für jeden Geschmack. Entdecken Sie die Vielfalt und lassen Sie sich von den verschiedenen Arten von Putensteaks inspirieren!

Marinaden für Putensteaks

Eine mögliche Antwort auf die Frage “Marinaden für Putensteaks” basierend auf den gegebenen Informationen wäre:

Putensteaks in Joghurt-Paprika-Marinade:

  • Zutaten: 2 Putensteaks, 1 Knoblauchzehe, ½ TL Rohrzucker, 100 g Joghurt, 1 EL Olivenöl, 1 EL Paprikapulver, Zweig Rosmarin, Salz, Pfeffer, optional: Chiliflocken
  • Zubereitung: Putensteaks abspülen, trocken tupfen und überschüssiges Fett entfernen. Knoblauchzehe schälen und mit einer Knoblauchpresse in eine Schüssel geben. Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln fein hacken. Joghurt, Rosmarin, Öl, Senf und Rohrzucker in die Schüssel geben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Putensteaks in die Marinade geben, abdecken und für mindestens 6 Stunden einlegen. Anschließend die Steaks auf dem vorgeheizten Grill von beiden Seiten grillen, bis sie durch sind.

Bitte beachten Sie, dass dies eine Zusammenfassung der relevanten Informationen ist und möglicherweise weitere Details in der vollständigen Quelle vorhanden sind.

Garzeit für Putensteaks auf dem Grill

Die Garzeit für Putensteaks auf dem Grill beträgt je nach Dicke des Steaks etwa 3 Minuten pro Seite bei großer Hitze zum Anbraten. Anschließend sollten die Steaks bei indirekter Hitze (zwischen 160 und 180 °C) langsam fertig gegrillt werden. Die genaue Garzeit hängt von der Größe der Steaks ab und liegt zwischen 45 und 60 Minuten.

Die Garzeit von Putensteaks auf dem Grill kann von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. Zum einen spielt die Dicke des Steaks eine entscheidende Rolle. Je dicker das Steak, desto länger wird die Garzeit sein. Zusätzlich beeinflusst die Temperatur des Grills die Garzeit. Bei großer Hitze zum Anbraten verkürzt sich die Garzeit, während bei indirekter Hitze zum langsamen Garen eine längere Garzeit erforderlich ist.

Das könnte Sie interessieren  Aktuelle Verletzungsdauer von Guirassy im Fußball

Ein weiterer Faktor, der die Garzeit beeinflussen kann, ist die Größe der Steaks. Kleinere Steaks benötigen weniger Zeit, um durchzugrillen, während größere Steaks länger brauchen. Um sicherzustellen, dass die Putensteaks durchgegart sind, sollte die Kerntemperatur der Steaks 70 °C betragen. Eine alternative Methode, um den Garzustand zu prüfen, ist der Drucktest. Wenn das Fleisch auf Fingerdruck nicht nachgibt, ist es durchgegrillt.

Nach dem Grillen ist es wichtig, die Steaks noch etwa 10 Minuten in Alufolie ruhen zu lassen, damit sie saftig bleiben. Dadurch können sich die Säfte im Fleisch verteilen und das Steak wird zart und aromatisch. Die Ruhezeit ermöglicht es auch, dass sich die Fleischfasern entspannen und das Steak beim Servieren seine Saftigkeit beibehält.

Grilltechniken für Putensteaks

Hast du Lust auf saftige Putensteaks vom Grill? Hier erfährst du alles über die verschiedenen Grilltechniken, die du verwenden kannst, um köstliche Putensteaks zuzubereiten.

Balkongrillen ohne Störung der Nachbarn

  • Wenn du einen Balkon hast und gerne grillen möchtest, ist es wichtig, dass du keine Holzkohle- oder Gasgrills verwendest. Oft ist dies nicht erlaubt und kann deine Nachbarn belästigen.
  • Stattdessen empfiehlt es sich, einen Elektrogrill zu verwenden. Elektrogrills werden schnell heiß und bieten verschiedene Grillzonen für Fleisch, Gemüse und Fisch.

Gesundes Grillen mit dem WMF LONO Tischgrill

  • Ein spezieller Tischgrill wie der WMF LONO Tischgrill flach & gerippt eignet sich besonders gut für gesundes Grillen.
  • Er hat eine Grillfläche aus Cromargan® mit einer flachen und einer gerippten Seite, auf der du deine Putensteaks perfekt grillen kannst.

Eine leckere Marinade für zarte Putensteaks

  • Um deinen Putensteaks einen köstlichen Geschmack zu verleihen, kannst du sie in einer Joghurt-Paprika-Marinade einlegen.
  • Die benötigten Zutaten hierfür sind: 2 Putensteaks, 1 Knoblauchzehe, ½ TL Rohrzucker, 100 g Joghurt, 1 EL Olivenöl, 1 EL Paprikapulver, einen Zweig Rosmarin, Salz, Pfeffer und optional Chiliflocken.
  • Die Putensteaks sollten vor dem Einlegen abgespült, trocken getupft und überschüssiges Fett entfernt werden. Danach kannst du sie in die Marinade geben und für mindestens 6 Stunden ziehen lassen.

Hol dir deinen Elektrogrill oder Tischgrill und bereite mit dieser leckeren Marinade saftige Putensteaks zu. Serviere sie mit gegrilltem Gemüse und einem selbstgemachten Bärlauch-Pesto-Dip. In unserem nächsten Abschnitt erfährst du, wie du den Dip ganz einfach zubereiten kannst.

Beilagen für gegrillte Putensteaks:

Gefragt nach den passenden Beilagen für gegrillte Putensteaks, bieten die gegebenen Informationen eine Vielzahl von Ideen. Es stellt sich heraus, dass Kartoffelbeilagen, Salat und Gemüse gut zu Steaks passen. Auch Brot als Beilage zu einem Steak ist eine gute Wahl. Die Empfehlung lautet, am besten einfach gehaltene und puristische Beilagen zu wählen.

  • Beispiele für Kartoffelbeilagen sind Bratkartoffeln, Käse-Speck-Kartoffeln, Kartoffelgratin und Kartoffelpüree. Diese Variationen bieten verschiedene Geschmacksrichtungen und Texturen, die das Putensteak begleiten.
  • Für Abwechslung können auch Reis und Getreide als Beilagen dienen. Knoblauchbrot, Risotto und Mac ‘n Cheese sind einige Beispiele, die das Steak mit ihrer Vielfalt an Aromen ergänzen können.
  • Wenn es um Gemüse geht, gibt es eine bunte Auswahl. Frittierte Zwiebelringe, Balsamico-Pilze, Tomatensalat, gebackene Salatherzen, Krautsalat, Maiskolben, Bohnen im Speckmantel, Möhrengemüse, gebackener Spitzkohl, gebratener Spargel, Grillgemüse und Spinat sind nur einige der empfohlenen Optionen.

Es gibt viele Kombinationsmöglichkeiten, um das Grillen von Putensteaks zu einem kulinarischen Erlebnis zu machen. Die Wahl der Beilagen hängt auch von der Intensität des Fleisches ab. Kräftiges Fleisch harmoniert am besten mit deftigen Beilagen, während Steaks von der Pute meist mit nicht allzu kräftigen Beilagen am besten zubereitet werden.

Das könnte Sie interessieren  Wie lange sollte man Cefurax einnehmen?

Mit dieser Auswahl an Beilagen können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die perfekte Begleitung für Ihre gegrillten Putensteaks finden. Egal, ob Sie sich für Kartoffeln, Reis, Getreide, Gemüse oder Salat entscheiden, es gibt unzählige Möglichkeiten, um Ihre Geschmacksknospen zu verwöhnen.

Gesunde Alternativen zu Putensteaks auf dem Grill

Suchen Sie nach gesunden Alternativen zu Putensteaks für Ihren Grillabend? Wir haben hier einige köstliche Optionen für Sie zusammengestellt:

  • Schweinefleisch: Schnitzel oder Filet sind fettarm und gleichzeitig gesund. Das gute, alte Schnitzel enthält nur 2 Gramm Fett pro 100 Gramm. Butterzartes Schweinefilet ist noch besser und kann am Stück oder als Medaillons gegrillt werden.
  • Rinderfilet: Rindfleisch liefert wichtige B-Vitamine, Eisen und hochwertiges Eiweiß. Fettarme Varianten für den Grill sind Filet und Steak. Steaks mit sichtbarem Fett, wie Rib-Eye-Steak, sollten vermieden werden.
  • Hähnchenbrust: Hähnchenbrust ist fettarm und proteinreich. Sie enthält pro 100 Gramm nur 1 Gramm Fett und liefert 24 Gramm Eiweiß. Hähnchenkeulen mit Haut haben einen höheren Fettgehalt und sollten vermieden werden.
  • Lammfilet: Lammfilet ist fettarm und eignet sich gut zum Grillen. Es enthält nur 4 Gramm Fett pro 100 Gramm. Lamb Chops (Koteletts mit Knochen) haben einen höheren Fettgehalt und sollten in Maßen genossen werden.

Genießen Sie den Grillabend mit diesen fettarmen und gesunden Fleischalternativen. Kombinieren Sie sie gerne mit gegrilltem Gemüse oder einem frischen Salat, um das BBQ-Erlebnis rundum gesund zu gestalten.

Tipps für saftige Putensteaks auf dem Grill

Wenn Sie saftige Putensteaks auf dem Grill zubereiten möchten, gibt es einige Tipps, die Ihnen dabei helfen können. Eine beliebte Methode ist die Verwendung einer Joghurt-Paprika-Marinade. Diese Marinade sorgt nicht nur für eine zarte Textur, sondern verleiht den Steaks auch einen köstlichen Geschmack. Hier ist ein einfaches Rezept, das Sie ausprobieren können:

  • Zuerst sollten Sie die Putensteaks gründlich abspülen, trocken tupfen und überschüssiges Fett entfernen.
  • In einer Schüssel pressen oder fein hacken Sie eine Knoblauchzehe und geben sie zusammen mit Joghurt, Olivenöl, Paprikapulver, Zucker, Rosmarin, Salz und Pfeffer in die Schüssel.
  • Mischen Sie alle Zutaten gut, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Legen Sie die Putensteaks in eine geeignete Schüssel und bedecken Sie sie mit der Marinade. Lassen Sie sie für mindestens 6 Stunden einziehen, um den vollen Geschmack zu entfalten.
  • Heizen Sie den Grill vor und grillen Sie die marinierten Putensteaks von beiden Seiten, bis sie durchgegart sind.
  • Falls Sie es etwas schärfer mögen, können Sie auch Chiliflocken in die Marinade geben.

Um das Gericht noch besser abzurunden, empfiehlt es sich, einen Bärlauch-Pesto-Dip als Beilage zu servieren. Hier ist ein einfaches Rezept:

  • Geben Sie Ricotta, Bärlauch, Walnüsse, Frischkäse und geriebenen Pecorino oder Grana Padano in einen Standmixer.
  • Mit Hilfe der Pulse-Funktion des Mixers verarbeiten Sie die Zutaten schubweise, bis der Dip die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
  • Füllen Sie den Dip in Schälchen und servieren Sie ihn zu den Putensteaks und gegrilltem Gemüse.
  • Sie können die übriggebliebene Menge des Dips im Kühlschrank bis zu einer Woche aufbewahren.

Mit diesen Tipps können Sie saftige Putensteaks auf dem Grill zubereiten und Ihren Gästen ein köstliches Gericht servieren. Probieren Sie es aus und genießen Sie den Geschmack des Sommers!

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/lange/wie-lange-putensteak-grillen/