Aubergine braten: Zubereitung und Kochzeiten

Aubergine ist ein vielseitiges Gemüse, das sich hervorragend zum Braten eignet. Die Zubereitung und Kochzeiten für das Braten von Auberginen sind einfach und erzielen leckere Ergebnisse. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie beachten sollten:

Auberginenschale essen und entwässern: Anders als bei einigen anderen Gemüsesorten ist die Auberginenschale essbar und muss vor dem Braten nicht entfernt werden. Bevor Sie die Auberginenstücke braten, sollten Sie sie jedoch entwässern. Bestreuen Sie die Auberginenstücke mit Salz und lassen Sie sie etwa 15 Minuten einwirken. Anschließend spülen Sie sie mit Wasser ab, um die Bitterstoffe zu entfernen.

Wenig Öl verwenden und nach Geschmack würzen: Um fettarme Auberginen zu braten, empfiehlt es sich, nicht zu viel Öl zu verwenden. Sie können die Aubergine dünn mit Öl bestreichen und nach Geschmack würzen. Eine Marinade mit etwas Zitronensaft kann zudem das Dunkelwerden der Aubergine verhindern.

Bratscheiben je nach Zubereitungsart: Je nachdem, wie Sie die Auberginen zubereiten möchten, können Sie sie längs vierteln und in Scheiben schneiden oder in runde Scheiben oder Hälften schneiden. Wenn Sie die Aubergine vor dem Braten bereits mit Öl bestrichen haben, ist kein zusätzliches Öl in der Pfanne erforderlich.

Die Bratzeit hängt von der Dicke der Auberginestücke ab. Bei etwa einem Zentimeter Dicke beträgt die Bratzeit etwa 10 Minuten, bei dickeren Stücken kann sie bis zu 20 Minuten betragen. Achten Sie darauf, die Auberginenstücke während des Bratens regelmäßig zu wenden, um eine gleichmäßige Bräunung zu erzielen.

Es ist wichtig zu beachten, dass rohe Aubergine Solanin enthält, das Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen oder andere gesundheitliche Probleme verursachen kann. Vermeiden Sie daher den Verzehr von rohen Auberginen. Gebratene Auberginen können hingegen für köstliche Gerichte wie Parmigiana di melanzane verwendet werden.

Was ist eine Aubergine und wie wird sie verwendet?

Eine Aubergine ist eine Gemüsesorte, die in verschiedenen Gerichten verwendet werden kann. Sie ist auch als Eierfrucht oder Melanzani bekannt. Auberginen haben eine glatte, violette Schale und ein weißes, festes Fruchtfleisch. Sie sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen und haben einen geringen Kaloriengehalt.

Um eine Aubergine vor der Zubereitung richtig vorzubereiten, sollte der Strunk entfernt werden. Die Schale und die Kerne der Aubergine sind unbedenklich genießbar, daher ist es nicht nötig, sie zu entfernen. Es wird empfohlen, Auberginen innerhalb von drei Tagen zu verzehren, da sie schnell verderben können.

Es gibt verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten für Auberginen. Sie können gegrillt, gebraten, frittiert oder sogar püriert werden, um eine Creme zuzubereiten. Vor der Verarbeitung sollten Auberginen gewaschen werden, da sie meist mit Schale gegessen werden. Wenn Sie frittierte oder gebratene Auberginen zubereiten, können Sie sie vorab salzen, um ihnen einen angenehmeren Geschmack und eine weichere Konsistenz zu verleihen. Sie können auch Balsamico verwenden, um den Geschmack von Auberginen und anderen Gemüsesorten zu verbessern.

  • Gegrillte Aubergine: Aubergine in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit Öl und Gewürz marinieren. Grillen, bis sie weich sind.
  • Auberginen-Bruschetta-Häppchen: Aubergine in 1 cm dicke Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Mit Bruschetta servieren.
  • Auberginen-Creme: Aubergine halbieren und im Backofen backen. Fruchtfleisch von der Schale entfernen und mit Fetakäse, Zwiebeln und weiteren Zutaten pürieren.
  • Frittierte Aubergine: Aubergine in mundgerechte Stücke schneiden, in Ei und dann in eine Mehlmischung geben und frittieren, bis sie goldig sind.

Die Aubergine ist eine vielseitige Gemüsesorte, die aufgrund ihres Geschmacks und ihrer gesundheitlichen Vorteile in vielen Küchen beliebt ist. Ihre Verwendung in verschiedenen Rezepten ermöglicht es Ihnen, sie auf unterschiedliche Weise zu genießen.

Verschiedene Arten von Auberginen: Eine kurze Einführung

Auberginen sind beliebte Gemüsesorten in vielen Küchen weltweit. Sie kommen in verschiedenen Formen, Farben und Größen vor, darunter violette, weiße, grüne, gestreifte oder orange Früchte. Insgesamt gibt es mehrere Hundert Auberginensorten, die sich in ihrem Aussehen, Geschmack und Wachstumsverhalten unterscheiden. Im Folgenden finden Sie eine Liste einiger empfohlener Sorten für den Hausgarten sowie eine kurze Erklärung zu jeder Art.

  • ‘Applegreen’: Diese grüne Aubergine hat eine maximale Wuchshöhe von 70 cm. Sie ist ideal für kühlere Sommer geeignet und reift zuverlässig aus.
  • ‘Antar F1’: Diese robuste Auberginensorte hat keulenförmige, glänzende, nahezu schwarze Früchte mit gutem Aroma. Sie kann auch im Freiland angebaut werden.
  • ‘Antigua’: Diese Aubergine zeichnet sich durch ihre weiß-lila gestreiften, großen, keulenförmigen Früchte aus, die eine Länge von bis zu 20 cm erreichen können. Sie benötigt viel Wärme und gedeiht am besten im Gewächshaus oder an einer geschützten Hauswand.
  • ‘Bambino’: Diese Zwerg-Aubergine hat violette Haut und wächst nur bis zu einer Höhe von etwa 30 cm. Sie ist perfekt für kleinere Balkone, Terrassen oder den Anbau im Hochbeet geeignet.
Das könnte Sie interessieren  Empfohlene Dauer und Häufigkeit des Yoga-Trainings

Für weitere Auberginensorten, darunter historische und exotische Arten, lesen Sie den vollständigen Artikel.

Tipps zur Auswahl einer reifen Aubergine

Wenn Sie eine reife Aubergine auswählen möchten, gibt es einige Merkmale, auf die Sie achten sollten. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen können:

  • Erfahrung: Mit etwas Erfahrung können Sie das Potenzial einer bestimmten Auberginensorte einschätzen und beurteilen, ob die Früchte reif sind. Wenn eine Sorte normalerweise eine Länge von 20 cm erreicht, wird sie bei 10 cm nicht reif sein, außer gegen Ende der Saison.
  • Haut: Die Haut ist ein wichtiger Faktor. Wenn die Farbe der Aubergine die charakteristische Definition für die Sorte erreicht hat, wird eine reife Aubergine eine feste Haut mit schönem Glanz haben. Falten und Dellen deuten auf überreife und oft bittere Früchte hin, die nicht verzehrt werden sollten.
  • Drucktest: Drücken Sie die Frucht sanft mit dem Daumen. Wenn das Fleisch unter der Haut nicht viel nachgibt, ist die Frucht noch unreif. Wenn das Fleisch unter Daumendruck leicht nachgibt und sofort in seine ursprüngliche Form zurückkehrt, ist die Frucht bereit für die Ernte. Anhaltende Eindrücke nach dem Test deuten auf überreife Früchte hin.
  • Der Kelch: Die grünen Kelchblätter am Stiel, die Dornen haben können, sollten frisch und grün aussehen. Wenn sie gelb oder braun werden, sind die Früchte überreif.
  • Weißes Fruchtfleisch, weiße Samen: Reife Auberginen haben weißes Fruchtfleisch und weiße Samen.

Mit diesen Kriterien können Sie die Reife von Auberginen bestimmen und den Zeitpunkt der Ernte festlegen. Verwenden Sie diese Tipps, um sicherzustellen, dass Sie nur reife und schmackhafte Auberginen auswählen.

Wie bereite ich Aubergine fürs Braten vor?

Um eine Aubergine fürs Braten vorzubereiten, gibt es einige nützliche Tipps und Tricks. Hier sind Schritte und Methoden zur Vorbereitung von Auberginen vor dem Braten:

1. Essbare Auberginenschale: Anders als bei anderen Gemüsesorten kann die Auberginenschale beim Braten verzehrt werden und muss nicht geschält werden.

2. Entwässern der Aubergine: Um Bitterstoffe aus der Aubergine zu entfernen, wird empfohlen, die Auberginenstücke vor dem Braten zu entwässern. Dazu werden die Auberginenstücke mit Salz bestreut und für ca. 15 Minuten stehen gelassen. Anschließend werden sie gründlich mit Wasser abgespült.

3. Sparsamer Einsatz von Öl: Beim Braten der Aubergine sollte nicht zu viel Öl verwendet werden. Es ist ausreichend, die Aubergine dünn mit Öl zu bestreichen und nach Belieben zu würzen.

4. Verhindern des Dunkelwerdens: Um zu verhindern, dass die Aubergine braun wird, kann man etwas Zitronensaft zur Marinade hinzufügen.

5. Verschiedene Schnitt- und Bratmethoden: Je nach Zubereitungsart können Auberginen auf verschiedene Weise geschnitten und gebraten werden. Für eine Gemüsepfanne werden die Auberginen längs geviertelt und dann in Scheiben geschnitten. Als Beilage eignen sich sowohl runde Scheiben als auch halbierte Auberginen.

6. Wenig oder kein Öl in beschichteter Pfanne: In einer beschichteten Pfanne kann man auf zusätzliches Öl verzichten, wenn die Aubergine zuvor bereits mit Öl bestrichen wurde. Das Öl auf der Aubergine reicht aus, um sie außen knusprig und innen weich zu braten.

Das könnte Sie interessieren  Wie lange leben Fliegen?

7. Bratzeit abhängig von Dicke: Die Bratzeit hängt von der Dicke der Auberginenstücke ab. Bei etwa einem Zentimeter Dicke benötigt die Aubergine etwa 10 Minuten, bei dickeren Stücken kann es bis zu 20 Minuten dauern.

8. Vermeiden des Verzehrs roher Aubergine: Roh sollte die Aubergine vermieden werden, da sie den Giftstoff Solanin enthält, der zu Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen und anderen gesundheitlichen Problemen führen kann.

Gebratene Auberginen sind eine köstliche Zutat für viele Gerichte, wie zum Beispiel “Parmigiana di melanzane”.

Liste von Gewürzen und Kräutern, die gut mit gebratenen Auberginen harmonieren

Auberginen sind vielseitige Gemüsesorten, die durch die Zugabe von Gewürzen und Kräutern noch mehr Geschmack entfalten können. Wenn Sie Ihre gebratenen Auberginen mit orientalischem Flair würzen möchten, empfiehlt es sich, eine Gewürzmischung namens Ras el Hanout zu verwenden. Diese Mischung enthält Gewürze wie Kurkuma, Kardamom, Koriander und eine Reihe anderer Aromen, die Ihren Auberginen einen exotischen Touch verleihen. Sie können auch frische Petersilie, Zitronensaft, Knoblauch, Joghurt und Granatapfelkerne hinzufügen, um den Geschmack noch weiter zu verbessern.

Wenn Sie die Auberginen auf indische Art zubereiten möchten, empfiehlt sich die Verwendung einer Gewürzmischung namens Masala. Diese würzige Mischung enthält Nelken, Pfeffer, Kardamom, Zimt und viele andere aromatische Gewürze. Um den Geschmack noch intensiver zu machen, können Sie Fenchelsamen, Kreuzkümmel, grüne und rote Chilischoten, Knoblauch und weiße Mohnsamen hinzufügen.

Für einen japanischen Flavour können Sie Ihre Auberginen mit Miso-Sauce würzen. Diese Sauce wird aus rotem oder weißem Miso-Paste und Mirin hergestellt. Um den Geschmack abzurunden, fügen Sie etwas Zucker sowie weißen und schwarzen Sesam hinzu. Dies verleiht den Auberginen einen umami-reichen Geschmack mit einer leicht süßen Note.

Für Fans der mediterranen Küche eignen sich Gewürze und Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Oregano und Basilikum perfekt, um gebratenen Auberginen eine leichte mediterrane Note zu verleihen. Kombinieren Sie diese Gewürze und Kräuter mit Olivenöl, Zitronensaft, Knoblauch, Schalotten und Tomatensoße, um ein köstliches Aroma zu erzeugen.

Eine weitere Möglichkeit, gebratene Auberginen zu würzen, ist die Verwendung von türkischen Gewürzen und Kräutern. Kombinieren Sie säuerlichen Naturjoghurt, frische Kräuter wie Petersilie und Minze, und fügen Sie Isot Biber (getrockneten türkischen Pfeffer), Kreuzkümmel, Rohrzucker und schwarzen Pfeffer hinzu. Dies verleiht den Auberginen einen einzigartigen Geschmack mit einem Hauch von Exotik.

Denken Sie daran, dass gegrillter oder im Ofen gerösteter Kürbis auch gut zu Auberginen passt und eine interessante Variation bietet. Also, probieren Sie verschiedene Gewürze und Kräuter aus, um gebratene Auberginen nach Ihrem Geschmack zu verfeinern.

Eine Auswahl beliebter Rezepte für gebratene Auberginen

Gebratene Auberginen sind eine köstliche Beilage oder Vorspeise, die einfach zuzubereiten ist. Unser Rezept verwendet Sesamöl und frischen Knoblauch, um den Auberginen einen aromatischen Geschmack zu verleihen. Sie können die Auberginen entweder in der Pfanne oder auf dem Grill zubereiten und mit Paprika würzen. Servieren Sie sie mit Fladenbrot für ein vollständiges Gericht.

Um die Auberginen vorzubereiten, schneiden Sie sie in 0,5 cm dicke Scheiben und reiben Sie sie mit Knoblauch ein. Bestreuen Sie sie dann mit Salz und pinseln Sie sie mit Öl ein. Geben Sie etwas Paprikapulver darüber und braten Sie die Auberginenscheiben für jeweils 6 Minuten auf beiden Seiten goldbraun an. Servieren Sie die gebratenen Auberginen zusammen mit Fladenbrot.

Auberginen sind nicht nur vielseitig, sondern auch ein fester Bestandteil vieler Küchen weltweit. In der Türkei werden Auberginen gerne geschmort oder mit Tomaten und Zwiebeln gefüllt serviert. In Griechenland werden sie in der beliebten Moussaka verwendet und in der provenzalischen Küche sind sie eine unverzichtbare Zutat im Ratatouille. In Italien hingegen sind gebackene oder gebratene Auberginen in Olivenöl sehr beliebt und werden oft in Aufläufen wie dem “Melanzane alla Parmigiana” verwendet.

Das könnte Sie interessieren  Wie lange sollte man Nurofen geben?

Probieren Sie auch verschiedene Variationen von Auberginenrezepten aus, indem Sie sie mit anderen Gemüsesorten wie Zucchini, Paprika, Pilzen oder Möhren kombinieren. Oder verwöhnen Sie Ihren Gaumen, indem Sie gefüllte Auberginen mit Rinderhack und Büffelmozzarella zubereiten. Wenn Sie es etwas leichter mögen, können Sie die Auberginen mit Ziegenkäse grillen oder im Ofen backen. Ganz gleich, wie Sie sie zubereiten, gebratene Auberginen sind eine köstliche und vielseitige Zutat, die Sie nicht verpassen sollten.

Alternative Zubereitungsmethoden für Auberginen: Grillen, Backen und Frittieren

Wenn es darum geht, Auberginen zuzubereiten, denken die meisten von uns automatisch an das klassische Braten oder Kochen. Aber wussten Sie, dass es eine Vielzahl von alternativen Zubereitungsmethoden gibt, die Ihre Auberginen zu einem ganz neuen Geschmackserlebnis machen können? Hier sind drei leckere Optionen: Grillen, Backen und Frittieren.

Grillen: Auberginen auf dem Grill zu garen, ist eine fantastische Möglichkeit, ihrem natürlichen Geschmack eine rauchige Note zu verleihen. Schneiden Sie die Aubergine in dicke Scheiben, bestreichen Sie sie mit Olivenöl und Gewürzen nach Ihrem Geschmack. Legen Sie sie dann auf den heißen Grill und lassen Sie sie einige Minuten pro Seite grillen, bis sie weich und leicht gebräunt sind. Das Ergebnis ist ein zartes, aromatisches Gericht.

Backen: Das Backen von Auberginen ist eine gesunde und köstliche Option. Schneiden Sie die Aubergine in der Länge in Scheiben und legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Bestreichen Sie die Scheiben mit Olivenöl, streuen Sie etwas Salz und Gewürze darüber und backen Sie sie im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Celsius für etwa 20-25 Minuten, bis sie weich sind. Das Backen verleiht den Auberginen eine zarte Textur und einen süßlichen Geschmack.

Frittieren: Wenn Sie nach einem knusprigen und dennoch schmackhaften Auberginen-Gericht suchen, ist Frittieren die richtige Wahl. Schneiden Sie die Aubergine in dünne Scheiben, tauchen Sie sie in eine Mischung aus Mehl, Ei und Gewürzen und braten Sie sie in heißem Öl goldbraun. Die knusprige Hülle umgibt die zarte Aubergine und verleiht ihr ein köstliches Aroma. Stellen Sie sicher, dass das Öl heiß genug ist, um ein schnelles Frittieren zu ermöglichen, und lassen Sie die frittierten Auberginen auf Küchenpapier abtropfen, um überschüssiges Öl zu entfernen.

Kann man Auberginen roh essen?

Ja, es ist möglich, rohe Auberginen zu essen. Allerdings wird es nicht empfohlen. Auberginen enthalten das Gift Solanin, das in großen Mengen Kopfschmerzen, Magenprobleme und Erbrechen verursachen kann. Moderne Sorten haben zwar den Toxingehalt deutlich reduziert, dennoch schmecken rohe Auberginen bitter und sind nicht angenehm zu essen.

Um den Giftgehalt zu minimieren, ist es ratsam, darauf zu achten, dass die Aubergine reif ist, bevor man sie verzehrt. Reife Auberginen haben glatte und glänzende Haut, lassen sich leicht eindrücken und haben weißes Fruchtfleisch anstelle von grünem. Es wird außerdem empfohlen, rohe Auberginen vor dem Backen oder Braten in Salzwasser zu legen und anschließend trocken zu tupfen, um die bitteren Säfte zu entfernen.

Wenn man trotzdem rohe Auberginen essen möchte, sollte man sie also vorher in Salzwasser einweichen und gut abtupfen. Dies hilft, den bitteren Geschmack zu verringern. Dabei ist es wichtig, Auberginen nur in kleinen Mengen zu konsumieren, um mögliche Nebenwirkungen zu minimieren.

Insgesamt ist es also möglich, rohe Auberginen zu essen, aber es wird empfohlen, sie vorher zu kochen, zu braten oder zu backen, um den bitteren Geschmack zu vermeiden und mögliche gesundheitliche Probleme zu reduzieren.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/lange/wie-lange-aubergine-braten/