Wie funktioniert IQOS?

IQOS ist ein elektronisches Tabakheizsystem, das eine alternative Möglichkeit zum Rauchen von herkömmlichen Zigaretten bietet. Es besteht aus zwei Hauptkomponenten: dem Pocket Charger und dem Holder. Der Pocket Charger dient zum Aufladen des Holders und kann auch als Aufbewahrungsort für den Holder verwendet werden.

Um IQOS zu benutzen, schalten Sie den Pocket Charger ein oder aus, indem Sie die On-/Off-Taste für 4 Sekunden gedrückt halten. Der Ladestatus des Pocket Chargers kann durch einen kurzen Druck auf die On-/Off-Taste überprüft werden. Der Pocket Charger wird mit Hilfe des IQOS USB-Netzteils und -Ladekabels aufgeladen.

Der Holder, in den der Tabakstick eingeführt wird, zeigt den Ladestatus durch LEDs an. Zwei LEDs bedeuten, dass der Holder vollständig geladen ist und für zwei Tabaksticks verwendet werden kann. Eine LED zeigt an, dass die Ladung für einen Tabakstick ausreicht. Wenn keine LED leuchtet, muss der Holder im Pocket Charger geladen werden. Um den Tabakstick zu konsumieren, wird er behutsam mit der Tabakseite nach unten in den Holder eingeführt. Durch Drücken der On-/Off-Taste auf dem Holder wird die Aufheizphase gestartet, was durch eine pulsierende LED angezeigt wird. Sobald der IQOS bereit ist und eine dauerhaft weiße LED leuchtet, kann der Tabakstick konsumiert werden.

Durch zweimaliges Vibrieren schaltet sich der Holder automatisch ab. Die Kappe wird leicht nach oben geschoben und der Tabakstick entfernt. Der Ladestatus des Holders kann erneut überprüft werden, indem die On-/Off-Taste kurz gedrückt wird. Wenn noch eine LED leuchtet, kann der Holder für einen weiteren Tabakstick verwendet werden. Andernfalls muss der Holder im Pocket Charger wieder aufgeladen werden. Der Holder sollte nach dem Gebrauch mindestens 30 Sekunden abkühlen, bevor mit der Reinigung begonnen wird. Zur Reinigung kann ein IQOS Reinigungsstift und ein IQOS Reinigungs-Stick verwendet werden. Es wird empfohlen, den IQOS täglich aufzuladen, um sicherzustellen, dass er immer einsatzbereit ist.

Unterschied zwischen IQOS und herkömmlichen Zigaretten

Die iQOS ist eine Alternative zur herkömmlichen Zigarette, die von Philip Morris International (PMI) entwickelt wurde. Im Gegensatz zu E-Zigaretten enthält die iQOS weiterhin Tabak und liefert ähnlich viel Nikotin wie herkömmliche Zigaretten. Der entscheidende Unterschied besteht darin, dass der Tabak in der iQOS nicht verbrannt, sondern nur erhitzt wird. Dadurch entsteht nikotinhaltiger Dampf bei einer Temperatur von etwa 350 Grad, im Vergleich zu den etwa 600 Grad bei herkömmlichen Zigaretten. Dies führt zu einer Reduktion schädlicher Chemikalien, die beim Verbrennen des Tabaks entstehen.

Das deutsche Bundesamt für Risikobewertung (BfR) hat eigene Untersuchungen durchgeführt und bestätigt, dass die Nutzung von iQOS mit erheblichen gesundheitlichen Risiken verbunden ist. Dennoch zeigen vorläufige Ergebnisse, dass die Emission von schädlichen Substanzen wie Carbonylverbindungen und leicht flüchtigen organischen Substanzen im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten um 80 bis 99 Prozent reduziert wird. Biochemiker Frank Henkler-Stephani betont jedoch, dass die Emissionen der iQOS immer noch Mutationen verursachen und somit gesundheitsschädlich sein können.

Es ist wichtig anzumerken, dass das BfR noch keine endgültige Bewertung abgegeben hat und weitere Untersuchungen durchführt, um die Angaben des Herstellers zu überprüfen. Die definitive Einschätzung der iQOS steht also noch aus.

Aufbau von IQOS und seine Komponenten

IQOS ist ein innovatives Tabakprodukt, das eine Alternative zum traditionellen Rauchen bietet. Es besteht aus verschiedenen Komponenten, die zusammen ein einzigartiges und rauchfreies Erlebnis bieten. Das wichtigste Element von IQOS sind die Heets, die in Bologna hergestellt werden und bald auch in Dresden produziert werden sollen. Diese Heets werden auf eine spezielle Heizzunge gesteckt, die sich im Mundstück des IQOS-Systems befindet.Das elektronische IQOS-System selbst wird derzeit ausschließlich in Malaysia produziert. Es besteht aus zwei Hauptteilen – einem Mundstück und einem Ladegerät. Das Mundstück beherbergt die Heizzunge, die die Heets auf eine Temperatur von 350 bis maximal 400 Grad erhitzt. Dies ermöglicht es, dass der Tabak Nikotindampf absondert, ohne die gesundheitsgefährdenden Tabak-Verbrennungsprodukte zu erzeugen. Das Ladegerät dient dazu, das Mundstück aufzuladen, damit es immer einsatzbereit ist.Philip Morris, das Unternehmen hinter IQOS, betont, dass das Dampfen von IQOS im Vergleich zum Rauchen herkömmlicher Zigaretten deutlich weniger schädlich ist. Laut ihren Angaben sind die im Dampf von IQOS enthaltenen schädlichen Substanzen im Durchschnitt um 90 bis 95 Prozent geringer als beim Rauch einer herkömmlichen Zigarette. Dies hat bereits dazu geführt, dass weltweit rund drei Millionen Raucher auf IQOS umgestiegen sind. Philip Morris hat auch ambitionierte Pläne, den Anteil der “rauchfreien” Produkte wie das IQOS-System bis 2025 auf 30 Prozent zu steigern.

Das könnte Sie interessieren  Was ist UART und wie funktioniert es?

Insgesamt besteht das IQOS-System aus:

  • Heets, speziell verarbeiteter Tabak, der in Bologna und bald in Dresden hergestellt wird
  • Einem Mundstück mit einer Heizzunge, die die Heets erhitzt
  • Einem Ladegerät, um das Mundstück aufzuladen

IQOS bietet Rauchern eine alternative Möglichkeit, ihren Tabakgenuss zu erleben, ohne die schädlichen Auswirkungen des Verbrennens von Tabak. Mit seinem innovativen Design und der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Produkts hat IQOS bereits viele Raucher dazu bewegt, umzusteigen. Es bleibt abzuwarten, wie sich das IQOS-System in Zukunft entwickeln wird und welche Auswirkungen es auf die Tabakindustrie haben wird.

Anleitung zur Verwendung von IQOS

1. Überprüfen des Akkuladestatus des IQOS 3 DUO Pocket Charger: Um den Akkuladestatus Ihres IQOS 3 DUO Pocket Charger zu überprüfen, drücken Sie einfach die Taste am Pocket Charger. Wenn der Akkuladestatus niedrig ist, sollten Sie das Gerät vor der Verwendung aufladen.

2. Ein- und Ausschalten des IQOS 3 DUO Pocket Charger: Halten Sie die Taste am oberen Ende des Pocket Charger für 4 Sekunden gedrückt, um das Gerät ein- oder auszuschalten. Überprüfen Sie den Akkuladestatus des IQOS Holder mithilfe der Status-LEDs. Wenn beide LEDs leuchten, ist das Gerät vollständig aufgeladen und kann für zwei Anwendungen genutzt werden. Leuchtet nur eine LED, ist noch eine Anwendung möglich. Wenn keine der LEDs leuchtet, muss der Holder erneut aufgeladen werden.

3. Einführen des HEETS Tabaksticks: Führen Sie vorsichtig einen HEETS Tabakstick in den IQOS 3 DUO Holder ein, ohne ihn zu drehen. Halten Sie die Taste am Holder gedrückt, um das Gerät auf die nächste Anwendung vorzubereiten. Wenn das Gerät zweimal vibriert und beide Status-LEDs leuchten, ist Ihr IQOS einsatzbereit.

4. Überprüfen des Gerätestatus: Wenn Ihr IQOS erneut zweimal vibriert, ist es fast leer. Öffnen Sie den Holder, entfernen Sie den benutzten HEETS Tabakstick und schließen Sie den Holder wieder. Drücken Sie auf die Taste am Holder, um den Gerätestatus zu überprüfen. Wenn eine der beiden LEDs leuchtet, ist noch eine weitere Anwendung möglich. Sie können Ihren IQOS also noch einmal verwenden oder den Holder wieder in den Pocket Charger einlegen.

Das sind die grundlegenden Schritte zur Verwendung von IQOS. Denken Sie daran, den Pocket Charger regelmäßig aufzuladen, um jederzeit bereit zu sein. Verwenden Sie die Reinigungsbürste, um Ihren IQOS regelmäßig zu reinigen und Tabakreste zu entfernen. Drehen Sie die HEETS Tabaksticks nicht beim Einführen, um das Heizblatt nicht zu beschädigen. Mit diesen einfachen Tipps können Sie Ihr IQOS optimal nutzen und pflegen.

Das könnte Sie interessieren  Was ist YAZIO Pro und wie funktioniert es?

Geschmacksunterschiede zwischen IQOS-Tabaksticks und herkömmlichen Zigaretten

Die Geschmacksunterschiede zwischen IQOS-Tabaksticks und herkömmlichen Zigaretten sind markant und bieten den Verbrauchern unterschiedliche Geschmackserlebnisse. Während E-Zigaretten kein echtes Tabak verwenden und stattdessen auf E-Liquids mit verschiedenen Geschmacksrichtungen zurückgreifen, bieten Tabakerhitzer wie IQOS einen Geschmack, der dem von herkömmlichen Zigaretten ähnlich, aber nicht identisch ist.

E-Zigaretten enthalten kein echtes Tabak, sondern ein E-Liquid, das Geschmacksstoffe und Nikotin enthält. Dadurch unterscheidet sich der Geschmack von E-Zigaretten deutlich von herkömmlichen Zigaretten. Es gibt eine Vielzahl von E-Liquid-Geschmacksrichtungen zur Auswahl, einschließlich solcher mit Tabakgeschmack, die den Nutzern ein alternatives Geschmackserlebnis bieten.

Dagegen verwenden Tabakerhitzer wie IQOS echten Tabak, der nicht verbrannt, sondern erhitzt wird. Der Tabakgeschmack ist dabei präsent, jedoch nicht identisch mit dem Geschmack von verbranntem Tabak. Durch das Erhitzen der Tabaksticks bieten Tabakerhitzer ein einzigartiges Geschmackserlebnis, das den Geschmack von herkömmlichen Zigaretten zwar widerspiegelt, aber dennoch eine eigene Note besitzt.

Zusätzlich zum Geschmack spielt auch die Art der Freisetzung eine Rolle. E-Zigaretten produzieren Dampf anstelle von Rauch, was dazu führt, dass der Geschmack des Dampfes sich vom Rauch herkömmlicher Zigaretten unterscheidet. Beim Vaping schmeckt der Nutzer den Dampf, der durch das Erhitzen des E-Liquids entsteht. Bei IQOS-Tabakerhitzern wird kein Rauch erzeugt, sondern ein aerosolähnlicher Dampf, der ebenfalls einen eigenen Geschmack aufweist.

Es ist wichtig zu beachten, dass sowohl E-Zigaretten als auch Tabakerhitzer nicht risikofrei sind und Nikotin enthalten, das abhängig machen kann. Dennoch bieten sie eine Alternative zu herkömmlichen Zigaretten und ermöglichen den Verbrauchern unterschiedliche Geschmackserlebnisse.

Gesundheitsrisiken von IQOS

Tabakerhitzer wie IQOS und Glo haben sich als vermeintlich bessere Alternative zum Rauchen etabliert, da sie angeblich weniger Schadstoffe freisetzen. Es gibt jedoch noch einige Unsicherheiten bezüglich der gesundheitlichen Risiken des Tabakerhitzers. Untersuchungen, die von den Herstellern finanziert wurden und eine Studie des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) zeigen, dass Tabakerhitzer im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten weniger typische Schadstoffe wie Aldehyde und flüchtige organische Verbindungen enthalten. Dennoch fehlen unabhängige Untersuchungen zu möglichen erhöhten Schadstoffmengen im Aerosol von Tabakerhitzern sowie Langzeitdaten zu den gesundheitlichen Auswirkungen ihrer Nutzung.

Erste Hinweise aus Tierversuchen und Studien mit Zellkulturen deuten darauf hin, dass Tabakerhitzer schwere Erkrankungen der Lunge begünstigen könnten. Tatsächlich führt die kurzfristige Anwendung von Tabakerhitzern zu ähnlich schädigenden Prozessen in der Lunge wie Zigarettenrauch. Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Nikotingehalte in den Tabaksticks von Tabakerhitzern vergleichbar mit denen herkömmlicher Zigaretten sind, was auf ein vergleichbares Suchtpotenzial hinweist.

Die Stiftung Warentest empfiehlt, lieber ganz auf das Rauchen zu verzichten, da die Langzeitfolgen von Tabakerhitzern noch unklar sind. Es besteht die Möglichkeit, dass andere schädliche Stoffe wie Aromastoffe oder beigefügtes Glyzerin in die Lunge gelangen. Ein vollständiger Umstieg vom herkömmlichen Rauchen auf Tabakerhitzer wird empfohlen, während der duale Konsum von Zigaretten und Tabakerhitzern abgeraten wird. Es ist auch zu bedenken, dass insbesondere Jugendliche, die bisher Nichtraucher waren, durch den Reiz moderner Produkte mit interessanten technischen Details in eine Nikotinabhängigkeit geraten könnten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das gesündeste Leben ohne Zigaretten, E-Zigaretten oder Tabakerhitzer ist. Obwohl Tabakerhitzer als weniger schädliche Alternative beworben werden, bleiben Fragen zu den potenziellen Gesundheitsrisiken bestehen. Weitere unabhängige Untersuchungen sind erforderlich, um ein umfassendes Bild der Risiken zu erhalten.

IQOS ist ein alternatives Rauchverzichtssystem, das in streng überwachten klinischen Studien mit erwachsenen Rauchern getestet wurde. Der Tabakdampf, der durch das IQOS-System erzeugt wird, weist im Durchschnitt eine um 95% geringere Konzentration an schädlichen Bestandteilen im Vergleich zu einer herkömmlichen Zigarette auf. Diese Ergebnisse basieren auf rund zehn Studien, die hunderte erwachsene Raucher einbezogen haben.

Das könnte Sie interessieren  Was ist die Gaspreisbremse?

Die wissenschaftliche Bewertung des IQOS-Systems zeigt, dass der Gehalt schädlicher Bestandteile im IQOS-Dampf signifikant niedriger ist als im durch die Verbrennung von Tabak erzeugten Zigarettenrauch. Der Tabakdampf von IQOS besteht zu 90% aus Wasser und Glyzerin, wodurch die Toxizität im Vergleich zum Rauch einer Zigarette um 90% reduziert wird. Es wurde auch festgestellt, dass Raucher, die auf IQOS umgestiegen sind, eine signifikante Verringerung der Exposition gegenüber diesen schädlichen Bestandteilen erfahren haben.

Obwohl der vollständige Wechsel zu IQOS als geringeres Gesundheitsrisiko im Vergleich zum Rauchen von Zigaretten betrachtet wird, ist es wichtig zu betonen, dass IQOS immer noch Nikotin freisetzt und daher abhängig machen kann. Es handelt sich also nicht um eine risikofreie Alternative. Dennoch sind die bisherigen Ergebnisse vielversprechend und deuten darauf hin, dass IQOS eine effektive Methode zur Rauchverzicht sein kann.

IQOS kaufen in Deutschland: Wo kann man IQOS in Deutschland kaufen?

IQOS, das innovative Tabakerhitzungssystem von Philip Morris, ist in Deutschland für den Kauf erhältlich. Es bietet eine alternative Möglichkeit, Tabak zu genießen, indem es den Tabak erhitzt, anstatt ihn zu verbrennen. Dadurch werden mehr als 90% der schädlichen Substanzen vermieden, die in herkömmlichen Zigaretten enthalten sind. Das IQOS-System besteht aus verschiedenen Modellen mit verschiedenen Preisen und Funktionen.

Für Vielreisende wird das Modell IQOS ILUMA ONE empfohlen, da es bis zu 20 aufeinanderfolgende Verwendungen ohne Aufladen ermöglicht. Für den häufigen Gebrauch zu Hause sind das Modell IQOS ILUMA und das Modell IQOS ILUMA PRIME ideal. Der Hauptbestandteil von IQOS ist der IQOS Holder, der eine innovative Heizklinge aus Gold, Platin und Keramik enthält. Dieser kann im IQOS Pocket Charger aufgeladen werden, der auch einen großen Akku beherbergt.

  • Es gibt autorisierte Händler und Online-Plattformen, bei denen IQOS in Deutschland erhältlich ist:
  • Website von Philip Morris
  • Tabakgeschäfte
  • Elektronikgeschäfte
  • Online-Marktplätze wie Amazon oder eBay

Es ist wichtig zu beachten, dass die Preise und Angebote je nach Händler und Plattform variieren können. Es wird empfohlen, die offizielle Website von Philip Morris oder autorisierte Händler zu besuchen, um die aktuellen Informationen zu den Preisen und Verfügbarkeiten von IQOS in Deutschland zu erhalten.

Alternativen zu IQOS in Deutschland

Bei der Suche nach einer Alternative zu IQOS in Deutschland ist der glo™️ Hyper Tabak Heater von British American Tobacco (BAT) eine vielversprechende Option. Dieser Tabak-Erhitzer wird als hochwertige Alternative zum IQOS System von Philip Morris angesehen(1). Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Systemen liegt darin, dass der glo Tabak-Erhitzer kein separates Akkuladegerät benötigt und alle Funktionen in einem Gerät vereint(2).

Im Vergleich zur IQOS bietet der glo Tabak-Erhitzer einige Vorteile. Der glo Heater hat eine Akkulaufzeit von 20 Anwendungen, während die IQOS nur zwei Sessions durchhält(3). Dies bedeutet, dass der glo Heater länger ohne Aufladen verwendet werden kann, was für Nutzerinnen und Nutzer von großem Vorteil ist.

Ein weiterer Unterschied liegt in der Art, wie die Tobacco Sticks erhitzt werden. Während der IQOS einen Heizstab verwendet, der bei falscher Anwendung abbrechen kann, erfolgt die Erhitzung der Neo Sticks beim glo Heater durch Induktion, ohne dass ein Heizstab vorhanden ist(4). Dies macht den glo Heater möglicherweise sicherer und weniger reparaturanfällig im Vergleich zum IQOS.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/was/wie-funktioniert-iqos/