Wie funktioniert Powerline?

Powerline ist eine Technologie, bei der Daten über die Stromleitung einer Wohnung übertragen werden. Das Grundprinzip besteht darin, dass das digitale Signal von einem Powerline-Adapter in ein analoges Signal umgewandelt und hochfrequent auf die Stromleitung gegeben wird. Das Signal erreicht alle Steckdosen in der Wohnung oder im Haus und wird dann von einem Adapter auf Empfangsseite wieder in digitale Daten umgewandelt. Diese Daten können aus Musik, Fotos, Videos oder Websites bestehen.

Powerline bietet eine Vielzahl von Vorteilen. Zum einen ermöglicht es die Verbindung von bis zu 16 Geräten zu einem Powerline-Netzwerk, unabhängig von Sicherungskästen oder Schutzschaltern. Dadurch können Geräte flexibel und einfach miteinander vernetzt werden. Des Weiteren ist das Powerline-Netzwerk durch Verschlüsselung vor unbefugtem Zugriff geschützt, sodass Daten sicher übertragen werden können.

Ein weiterer Vorteil von Powerline ist die hohe Datenübertragungsrate, die erreicht werden kann. Der aktuelle Standard HomePlugAV2 ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 1,2 GBit/s. Dadurch können auch räumlich entfernte Stellen im Haus mit schnellem Internet versorgt werden, ohne zusätzliche Kabel zu verlegen oder auf eine instabile WLAN-Verbindung angewiesen zu sein. Powerline ist somit besonders geeignet, wenn Netzwerkkabel schwer zu verlegen sind oder eine kabellose Datenübertragung per WLAN nicht ideal ist.

Powerline findet in verschiedenen Anwendungsbereichen Verwendung. Zum Beispiel kann es in Wohnungen oder Häusern eingesetzt werden, um eine stabile und schnelle Internetverbindung in allen Räumen zu gewährleisten. Es ermöglicht die Übertragung von Daten für Smart-TVs, Streaming-Geräte, Spielekonsolen und andere internetfähige Geräte.

Darüber hinaus wird Powerline auch in der Industrie eingesetzt, um Maschinen und Geräte miteinander zu vernetzen. So können Daten schnell und zuverlässig übertragen werden, um die Effizienz und Produktivität zu steigern.

Insgesamt bietet Powerline eine einfache und praktische Möglichkeit, Daten über die vorhandene Stromleitung zu übertragen und Geräte miteinander zu vernetzen. Es ermöglicht hohe Datenraten, einfache Installation und bietet Sicherheit vor unbefugtem Zugriff. Powerline ist eine vielversprechende Technologie für den Aufbau stabiler Netzwerke sowohl im privaten als auch im industriellen Bereich.

Was ist Powerline und wofür wird es verwendet?

Powerline Communication (PLC) ist eine Datenübertragungstechnik, die elektrische Leitungen im Niederspannungsnetz nutzt. Mit Powerline kann man private Netzwerke aufbauen, indem das vorhandene Stromnetz anstelle einerdedizierten Verkabelung und Ethernet genutzt wird. Diese Technik ermöglicht es, Daten über das Stromnetz zu übertragen und somit das Internet und Netzwerkverbindungen in verschiedenen Räumen zu nutzen.

Ein weiterer Anwendungsbereich von Powerline ist die Datenübertragung der Elektrizitätsversorgungsunternehmen. Hierbei wird Powerline genutzt, um intelligente Zähler mit ihrer Datenschnittstelle zu verbinden. Dies ermöglicht beispielsweise eine Fernauslesung der Stromzähler. Im Gegensatz zur historischen Rundsteuertechnik ist Powerline Communication bidirektional und nutzt komplexe digitale Übertragungsverfahren wie das orthogonale Frequenzmultiplexverfahren (OFDM) und Frequenzbereiche über 8 kHz bis weit über einige MHz.

Die Verwendung von Powerline hängt vom Anwendungsbereich ab. Für die Anbindung von intelligenten Stromzählern werden Frequenzbereiche von 9 kHz bis 1 MHz genutzt. Für private LANs werden dagegen Frequenzbereiche über 1 MHz verwendet, um höhere Datenübertragungsraten zu ermöglichen. Es gibt drei weltweit dominierende Standards für Powerline Communication: IEEE-1901-FFT, IEEE-1901-wavelet und ITU G.hn. Diese Standards sind untereinander inkompatibel und können keine Daten austauschen. Über Adapter nach dem Homeplug- bzw. IEEE-1901-FFT-Standard lassen sich Daten mit maximal 2000 Mbit/s mit einer Reichweite von bis zu 300 m übertragen, während über Adapter nach dem ITU-G.hn-Standard 2400 MBit/s brutto mit einer Reichweite von bis zu 500 m übertragen werden können.

Technologie hinter Powerline

Strong tags applied:

Die Powerline-Technologie ermöglicht die Übertragung von Daten über die Stromleitung einer Wohnung. Dabei werden digitale Signale von einem Adapter in ein analoges Signal umgewandelt und hochfrequent auf die Stromleitung gegeben. Ein Adapter auf der Empfangsseite filtert das Signal heraus und wandelt es wieder in digitale Daten um.

Die übertragenen Daten können Musik, Fotos, Videos oder Websites sein. Moderne Stromkreise haben drei Adern (Phase, Neutral-Leiter und Schutzleiter), während ältere Leitungen nur zwei Adern haben. Um die maximale Datenrate zu erreichen, werden dreiadrige Stromleitungen und Steckdosen mit Schutzkontakt benötigt. Powerline kann bis zu 16 Geräte zu einem Netzwerk kombinieren und ermöglicht die Übertragung über Sicherungskästen oder Schutzschalter hinweg. Die Verschlüsselung des Netzwerks schützt vor unbefugtem Zugriff.

Das könnte Sie interessieren  Wie funktioniert die air up Trinkflasche?

Die Hersteller haben sich auf den Standard “HomePlug” geeinigt, um die Kompatibilität verschiedener Geräte sicherzustellen. Der aktuelle Standard HomePlugAV2 ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 1,2 GBit/s. Powerline eignet sich besonders in Situationen, in denen Netzwerkkabel schwer zu verlegen sind oder die kabellose Datenübertragung durch Hindernisse erschwert wird. Die drei Vernetzungstechniken LAN, WLAN und Powerline können auch intelligent zu einem Heimnetz kombiniert werden.

Mit der Powerline-Technologie wird die Datenübertragung über die Stromleitung einer Wohnung ermöglicht. Durch die Umwandlung von digitalen Signalen in analoge und deren Übertragung über die Stromleitung können verschiedene Daten wie Musik, Fotos, Videos und Websites übertragen werden. Dabei werden dreiadrige Stromleitungen und Steckdosen mit Schutzkontakt für die maximale Datenrate benötigt. Powerline kann bis zu 16 Geräte zu einem Netzwerk kombinieren und ermöglicht die Übertragung über Sicherungskästen oder Schutzschalter hinweg. Die Verschlüsselung des Netzwerks schützt vor unbefugtem Zugriff. Hersteller verwenden den Standard “HomePlug“, um die Kompatibilität verschiedener Geräte sicherzustellen, wobei der aktuelle Standard HomePlugAV2 Übertragungsraten von bis zu 1,2 GBit/s ermöglicht. Powerline eignet sich vor allem in Situationen, in denen das Verlegen von Netzwerkkabeln schwierig ist oder die kabellose Datenübertragung aufgrund von Hindernissen beeinträchtigt wird. Zudem können die Vernetzungstechniken LAN, WLAN und Powerline intelligent zu einem Heimnetz kombiniert werden.

Vorteile von Powerline

Powerline, auch bekannt als DLAN oder Homeplug, bietet verschiedene Vorteile. Hier sind einige davon:

Schnelle Installation: Die Installation von Powerline ist einfach und schnell. Es wird lediglich ein Homeplug-Stecker neben dem Router oder DSL-Modem in die Steckdose gesteckt und mit einem Ethernet-Kabel verbunden. Das Gleiche wird beim PC wiederholt. Weitere PCs können ebenfalls schnell und einfach mit weiteren Powerline-Steckern vernetzt werden. Es sind keine Treiber erforderlich, jedoch wird der beiliegende Datenträger zur Vergabe der Netzwerkkennung benötigt.

Mehr Tempo und Stabilität: Die theoretische Geschwindigkeit von Homeplug liegt bei 200 MBit/s (ältere Geräte mit Homeplug Turbo: 85 MBit/s), was schneller ist als WLAN und das übliche 100-MBit-LAN. Die tatsächlich erreichte Transferrate hängt von der Qualität der Stromleitung und Störeinflüssen anderer Geräte ab. Im Durchschnitt ist Powerline schneller und stabiler als WLAN, aber nicht so zuverlässig wie ein Ethernet-Kabel. Die maximale Reichweite beträgt etwa 200 Meter.

Höhere Sicherheit: Der Datenstrom im Powerline-Netz endet zuverlässig am Stromzähler und kann nicht von einem Powerline-Netz in der Nachbarwohnung abgehört werden. Jeder Adapter kann durch ein eigenes Netzwerkkennwort geschützt werden, was eine höhere Sicherheit bietet. Zudem können durch die Kennwortvergabe an jedem Adapter getrennte Netze innerhalb einer Wohnung oder eines Gebäudes eingerichtet werden.

Obwohl Powerline viele Vorteile bietet, gibt es auch einige Nachteile zu beachten. Diese umfassen höhere Kosten, mangelnde Kompatibilität zwischen Geräten verschiedener Hersteller und die Störanfälligkeit des Powerline-Netzwerks. Es ist wichtig, diese Aspekte bei der Entscheidung für Powerline zu berücksichtigen. Dennoch kann Powerline eine praktische Lösung sein, um eine schnelle und stabile Internetverbindung in Ihrem Zuhause einzurichten.

Anwendungen von Powerline

Was sind die Anwendungen von Powerline? Powerline ist eine Technologie, die die Übertragung von Daten über die Stromleitung einer Wohnung ermöglicht. Mit Hilfe von Adaptern werden digitale Signale in ein analoges Signal umgewandelt und hochfrequent auf die Stromleitung gegeben. Der Adapter auf der Empfangsseite filtert dann das analoge Signal heraus und wandelt es wieder in digitale Daten um.

Jetzt fragen Sie sich sicher, wofür man diese Technologie nutzen kann. Im Folgenden finden Sie eine Liste der verschiedenen Anwendungen von Powerline:

  • Vernetzung mehrerer Geräte: Powerline kann bis zu 16 Geräte zu einem Netzwerk kombinieren. Dies ermöglicht es, verschiedene elektronische Geräte, wie beispielsweise Computer, Smart-TVs, Spielekonsolen oder Drucker, miteinander zu verbinden und auf gemeinsame Ressourcen zuzugreifen.
  • Einfache Netzwerkerweiterung: Powerline kann über Sicherungskästen oder Schutzschalter hinweg eingesetzt werden, was eine einfache Netzwerkerweiterung ermöglicht. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Netzwerkabdeckung problemlos erweitern können, ohne zusätzliche Kabel verlegen zu müssen.
  • Alternative zu WLAN: Powerline eignet sich besonders gut als Alternative zur kabellosen Datenübertragung per WLAN. Wenn das Verlegen von Netzwerkkabeln schwierig ist oder die WLAN-Verbindung nicht ideal ist, bietet Powerline eine zuverlässige und schnelle Möglichkeit, Daten an räumlich entfernten Stellen zu übertragen.
  • Kompatibilität von Geräten verschiedener Hersteller: Die Hersteller haben sich auf den Standard “HomePlug” geeinigt, um die Kompatibilität von Powerline-Produkten verschiedener Hersteller und Generationen sicherzustellen. Dadurch können Sie Geräte unterschiedlicher Hersteller nahtlos miteinander verwenden und von den Vorteilen der Powerline-Technologie profitieren.
Das könnte Sie interessieren  Was ist unbezahlter Urlaub?

Mit Powerline können Sie also verschiedene Geräte vernetzen, Ihr Netzwerk einfach erweitern, eine Alternative zu WLAN nutzen und Geräte verschiedener Hersteller problemlos miteinander verbinden. Diese vielseitigen Anwendungen machen Powerline zu einer praktischen und zuverlässigen Technologie für die Datenübertragung über die Stromleitung.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Einrichtung von Powerline

Um Powerline einzurichten, folgen Sie diesen Schritten:

  • 1. FRITZ!Powerline-Adapter per Powerline mit FRITZ!Box verbinden: Wenn der FRITZ!Powerline-Adapter außerhalb der Reichweite des WLANs der FRITZ!Box oder eines anderen Repeaters im Heimnetzwerk positioniert werden muss, ist diese Methode geeignet. Sie eignet sich auch, wenn ein Gerät ohne WLAN wie z.B. ein IPTV-Receiver über den LAN-Anschluss des FRITZ!Powerline-Adapters mit dem Heimnetzwerk verbunden werden soll. Diese Methode ermöglicht eine einfache Umpositionierung des FRITZ!Powerline-Adapters bei Bedarf.
  • 2. FRITZ!Powerline-Adapter per LAN mit FRITZ!Box verbinden: Wenn der FRITZ!Powerline-Adapter außerhalb der Reichweite des WLANs der FRITZ!Box oder eines anderen Repeaters im Heimnetzwerk positioniert werden muss und bereits eine Hausnetzwerk-Verkabelung vorhanden ist, ist diese Methode geeignet. Sie erfordert eine LAN-Verbindung zwischen dem FRITZ!Powerline-Adapter und der FRITZ!Box.
  • 3. FRITZ!Powerline-Adapter per WLAN mit FRITZ!Box verbinden: Wenn der FRITZ!Powerline-Adapter innerhalb der Reichweite des WLANs der FRITZ!Box positioniert werden muss, ist diese Methode geeignet. Sie eignet sich auch, wenn ein Gerät ohne WLAN wie z.B. ein IPTV-Receiver über den LAN-Anschluss des FRITZ!Powerline-Adapters mit dem Heimnetzwerk verbunden werden soll.
  • 4. FRITZ!Powerline-Adapter per WLAN mit anderem Repeater verbinden: Wenn das Heimnetzwerk über die Reichweite eines anderen Repeaters in einer bestimmten Richtung hinaus erweitert werden soll, ist diese Methode geeignet. Sie kann mit jedem Mesh-Repeater wie FRITZ!Powerline-Adapter, FRITZ!Repeater oder FRITZ!Box verwendet werden.

Um Powerline mit einem Mesh-Repeater einzurichten, folgen Sie den Anweisungen in der angegebenen Quelle.

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung sollte es Ihnen möglich sein, Powerline in Ihrem Heimnetzwerk einzurichten. Wenn Sie während des Einrichtungsprozesses auf Probleme stoßen, können hier einige Tipps zur Fehlerbehebung hilfreich sein. Überprüfen Sie zunächst, ob alle FRITZ!Powerline-Adapter und Repeater richtig eingesteckt und angeschlossen sind. Stellen Sie sicher, dass die Firmware auf dem neuesten Stand ist und alle Geräte korrekt konfiguriert wurden. Bei Problemen mit der Verbindung können Sie versuchen, die FRITZ!Powerline-Adapter oder Repeater in andere Steckdosen zu stecken. Wenn weiterhin Probleme auftreten, können Sie den Support von FRITZ! kontaktieren, um weitere Unterstützung zu erhalten.

Geschwindigkeiten von Powerline

Powerline ist eine Technologie, die es ermöglicht, das vorhandene Stromnetz im Haus zur Datenübertragung zu nutzen. Dabei werden die Daten über das Stromnetz von einem Powerline-Adapter zum anderen übertragen. Eine der häufigsten Fragen zur Powerline-Technologie ist die nach den Geschwindigkeiten, die damit erreicht werden können.

Devolo dLAN 1200 triple+: Dieser Powerline-Adapter hat bei Tests eine beeindruckende Geschwindigkeit von 96,95 Mbps erreicht. Das bedeutet, dass er in der Lage ist, große Datenmengen schnell und zuverlässig zu übertragen. Wenn Sie also eine schnelle Internetverbindung über Powerline benötigen, könnte der Devolo dLAN 1200 triple+ die richtige Wahl für Sie sein.

Netgear PL1000-100PES: Dieser Powerline-Adapter erreicht eine Geschwindigkeit von 48,98 Mbps. Das ist immer noch eine gute Geschwindigkeit, die für die meisten täglichen Anwendungen ausreichend sein sollte. Wenn Sie nicht unbedingt eine superschnelle Verbindung benötigen, könnte der Netgear PL1000-100PES eine kostengünstigere Option sein.

TP-LINK TL-WPA9610 KIT: Bei diesem Powerline-Kit liegt die Geschwindigkeit bei etwa 15 Mbps. Diese Geschwindigkeit ist im Vergleich zu den anderen genannten Adaptern eher niedrig. Der TP-LINK TL-WPA9610 KIT könnte eine Option sein, wenn Sie lediglich eine Grundverbindung benötigen und keine großen Datenmengen übertragen müssen.

Das könnte Sie interessieren  Was ist gute Nachbarschaft?

Zyxel PLA5456 Starter Kit: Dieses Powerline-Starterkit erreicht eine Geschwindigkeit von 72,41 Mbps. Das ist zwar nicht so schnell wie der Devolo dLAN 1200 triple+, aber immer noch eine solide Geschwindigkeit. Wenn Sie eine zuverlässige und mittelschnelle Powerline-Verbindung benötigen, könnte das Zyxel PLA5456 Starter Kit eine gute Wahl sein.

  • Devolo dLAN 1200 triple+: 96,95 Mbps
  • Netgear PL1000-100PES: 48,98 Mbps
  • TP-LINK TL-WPA9610 KIT: ca. 15 Mbps
  • Zyxel PLA5456 Starter Kit: 72,41 Mbps

Sicherheitsaspekte bei Powerline

Powerline ist eine Technologie, bei der das Stromnetz zur Datenübertragung genutzt wird. In Bezug auf Sicherheitsaspekte gibt es einige Punkte zu beachten. Obwohl Powerline grundsätzlich sicher erscheint, da ein unbefugter Zugriff auf das Stromnetz erforderlich ist, um eine Verbindung zum Heimnetzwerk herzustellen, gibt es dennoch potenzielle Risiken.

Ein Powerline-Netzwerk kann sich bis in die Wohnung eines Nachbarn erstrecken, was theoretisch die Möglichkeit bietet, die Datenübertragungen abzuhören, indem die als Übertragungsmedium genutzten Kabel abgestrahlt werden. Um diesem Risiko vorzubeugen, verschlüsselt Powerline (nach HomePlug) alle Datenübertragungen mit einer zeitgemäßen 128/256-Bit-AES-Methode.

Die Möglichkeiten, eine verschlüsselte Verbindung zwischen Powerline-Adaptern herzustellen, ähneln denen von WLAN (WPS-PBC). Die Powerline-Adapter müssen an das Stromnetz angeschlossen sein, um die Verschlüsselungsinformationen auszutauschen. Um Verbindungsstörungen zu vermeiden, wird empfohlen, die zu integrierenden Powerline-Adapter vorübergehend nahe beieinander einzustecken.

Es gibt verschiedene Methoden, um die erforderlichen Passwörter für die Verschlüsselung in Powerline-Adaptern einzugeben. Das gleiche Netzwerkpasswort kann in den einzelnen Powerline-Adaptern konfiguriert werden. Bei einem existierenden Powerline-Adapter wird das Gerätekennwort des neu zu integrierenden Powerline-Adapters eingegeben. Der neue Powerline-Adapter muss dann innerhalb eines kurzen Zeitraums an das Stromnetz angeschlossen werden. Eine weitere Methode besteht darin, eine Powerline-Sicherheitstaste (auch als Pairing-Knopf bezeichnet) an einem Powerline-Adapter zu drücken. Innerhalb eines kurzen Zeitraums muss dann die Powerline-Sicherheitstaste an einem zweiten Powerline-Adapter gedrückt werden. Wenn Sie Ihr Powerline-Netzwerk mit einem neuen Powerline-Adapter erweitern möchten, muss die Sicherheitstaste an einem bereits in Ihr Netzwerk eingebundenen Powerline-Adapter gedrückt werden.

In seltenen Fällen, in denen ein Gerät mit integriertem Powerline-Adapter eingebunden wird, können Sie ähnlich wie bei Ethernet oder WLAN die MAC-Adresse des Geräts und möglicherweise vorhandene Filterfunktionen Ihres Internet-Routers oder eines Ethernet-Switches nutzen, um diesem Gerät den Zugang zum Internet zu gewähren oder zu blockieren. Dies kann die Sicherheit noch weiter erhöhen, jedoch hängt die Notwendigkeit davon vom eigenen Sicherheitsbedürfnis ab.

Alternative zu Powerline: Auflistung von alternativen Technologien und deren Vor- und Nachteilen im Vergleich zu Powerline

Eine mögliche Antwort auf die Frage “alternative zu Powerline”, basierend auf den gegebenen Informationen, ist der Einsatz eines Repeaters. Ein Repeater kann das Internet-Signal entweder über LAN oder WLAN aufnehmen und dann selbst ausstrahlen. Dadurch kann das heimische WLAN-Netz erweitert oder ein zweites WLAN-Netz aufgebaut werden.

Die Vorteile eines Repeaters liegen darin, dass er das bestehende WLAN-Signal verstärken kann und somit in mehreren Metern Abstand vom Router ein stabiles WLAN-Signal gewährleistet. Ein weiteres Plus ist die Möglichkeit, den Repeater an einen dLAN-Adapter anzuschließen, um auch am anderen Ende des Hauses ein starkes WLAN-Signal zu erhalten.

Es gibt jedoch auch einige Nachteile bei der Verwendung eines Repeaters. Zum einen kann es zu Interferenzen und Signalverlusten kommen, je weiter der Repeater vom Router entfernt ist. Zum anderen teilt sich der Repeater die verfügbare Bandbreite mit den verbundenen Geräten, was zu einer Einschränkung der Geschwindigkeit führen kann.

  • Vorteile eines Repeaters:
    • Erweiterung des WLAN-Netzes
    • Möglichkeit eines zweiten WLAN-Netzes
    • Verstärkung des Signals in Abstand zum Router
    • Anschluss an einen dLAN-Adapter
  • Nachteile eines Repeaters:
    • Interferenzen und Signalverluste
    • Gemeinsame Bandbreite mit verbundenen Geräten

Es ist wichtig zu beachten, dass die genannten Vor- und Nachteile spezifisch für den Einsatz eines Repeaters sind. Es gibt jedoch auch weitere alternative Technologien, die in Betracht gezogen werden können, wie beispielsweise PowerLAN oder Mesh-Systeme. In den folgenden Abschnitten werden wir uns genauer mit diesen alternativen Technologien und deren Vor- und Nachteilen im Vergleich zu Powerline befassen.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/was/wie-funktioniert-powerline/