Wie funktioniert PayPal?

PayPal ist ein beliebter Online-Zahlungsdienst, der als Zwischenhändler beim Online-Shopping fungiert und den Kauf sicher abwickelt. Mit PayPal müssen Verbraucher keine sensiblen Bankverbindungsinformationen an den Online-Shop weitergeben. Stattdessen können sie sich einfach bei PayPal registrieren und ihre Bankverbindung oder Kreditkarte hinterlegen. Um das Konto zu aktivieren, wird entweder eine Gutschrift auf dem Kontoauszug oder eine Abbuchung und Rückbuchung eines kleinen Betrags verwendet.Ein weiterer Vorteil von PayPal besteht darin, dass es bei vielen Online-Händlern als Zahlungsmethode akzeptiert wird. Während des Bestellvorgangs wird man zu PayPal weitergeleitet, um die Zahlung zu bestätigen und den Kauf abzuschließen. Wenn man einen Artikel zurückschickt, wird einem in der Regel der Kaufpreis bei PayPal gutgeschrieben.Neben der einfachen Handhabung bietet PayPal auch verschiedene Sicherheitsmaßnahmen. So gibt es beispielsweise den Käuferschutz, bei dem man den Kaufpreis inklusive Porto-Gebühren erstattet bekommt, falls das gekaufte Produkt nicht der Beschreibung entspricht oder nicht ankommt. Außerdem verschlüsselt PayPal die Seiten und sendet nach jeder Transaktion eine Bestätigung per E-Mail. Die mobile Nutzung von PayPal ist ebenfalls möglich, entweder über die mobile PayPal-Seite oder über die PayPal-App für Android und iOS.Mit PayPal können Verbraucher also bequem, sicher und schnell online bezahlen, ohne ihre Bankdaten preiszugeben. Die Nutzung von PayPal ist einfach: Registrieren, Bankverbindung hinterlegen und schon kann man bei vielen Online-Händlern sicher einkaufen.

Was ist PayPal und wofür wird es verwendet?

PayPal ist ein Bezahldienst, der es ermöglicht, online Einkäufe zu bezahlen. Es handelt sich um einen sicheren Zahlungsprozessor, der als Mittelsmann zwischen Käufer und Verkäufer fungiert. Um PayPal nutzen zu können, muss man zunächst ein PayPal-Konto erstellen und seine Bankverbindung(en) hinterlegen. Sobald dies erledigt ist, kann man PayPal als Zahlungsmethode in Online-Shops verwenden, die das PayPal-Logo unterstützen.

Der Zweck von PayPal besteht darin, den Geldtransfer für Online-Einkäufe zu erleichtern und zu beschleunigen. Sobald man eine Zahlung per PayPal tätigt, zieht PayPal den erforderlichen Betrag automatisch vom Bankkonto ab und überweist ihn an den Verkäufer. Dies ermöglicht eine sofortige Bezahlung und erspart einem den Aufwand, bei jeder Transaktion Bankdaten eingeben zu müssen. Darüber hinaus bietet PayPal den Vorteil einer Geld-zurück-Garantie, falls Probleme mit der Bestellung auftreten sollten.

Die Vorteile von PayPal sind vielfältig. Zum einen gewährt es Datenschutz, da man bei Online-Zahlungen keine sensiblen Bankdaten preisgeben muss. Der Geldtransfer erfolgt sicher und geschützt über die PayPal-Plattform. Des Weiteren bietet PayPal die Möglichkeit, Express-Käufe ohne Kundenkonto zu tätigen, was den Bestellprozess weiter beschleunigt. Zudem ist PayPal auch mobil nutzbar, sodass man unterwegs bequem Einkäufe bezahlen kann. Ein weiterer Vorteil ist die einfache und kostenfreie Erstellung eines PayPal-Accounts.

Um PayPal zu nutzen, muss man lediglich einen kostenlosen Account erstellen und seine Bankverbindung(en) angeben. Anschließend kann PayPal in Online-Shops verwendet werden, die PayPal als Zahlungsmethode akzeptieren. Die Nutzung von PayPal ist für den Käufer kostenfrei. Allerdings nimmt PayPal von den Händlern eine Provision, die seit Januar 2018 für Zahlungen in Euro entfällt. Die Gebühren für Händler betragen 1,9% + 35 Cent (innerhalb der EU) bzw. 10% + 10 Cent bei Mikrozahlungen (max. 5 Euro) und 1,5% + 35 Cent bei Spenden. Geld, das man über PayPal erhält, kann entweder auf dem PayPal-Konto gespeichert oder gebührenfrei auf das angegebene Bankkonto überwiesen werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung eines PayPal-Kontos

PayPal-Konto erstellen

Um ein PayPal-Konto zu erstellen, müssen Sie die folgenden Schritte befolgen:

  1. Öffnen Sie die Registrierungs-Website von PayPal.
  2. Wählen Sie die Art des Kontos aus, die Sie benötigen. Als normale Person, die im Internet Zahlungen tätigen möchte, wählen Sie “Privat” aus.
  3. Wählen Sie Ihr Land aus und geben Sie Ihre Handynummer ein. Sie erhalten einen Code per SMS, den Sie eingeben müssen.
  4. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse, Ihren Namen, ein Passwort, Ihre Adresse und Ihr Geburtsdatum ein.
  5. Bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse, indem Sie auf den Link in der Verifizierungs-E-Mail klicken.
Das könnte Sie interessieren  Wie funktioniert PayPal-Überweisung?

Bankkarte mit PayPal verknüpfen

Um Ihre Bankkarte mit PayPal zu verknüpfen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Gehen Sie zu “Wallet” in Ihrem PayPal-Konto.
  2. Klicken Sie auf “Bankkonto hinzufügen” und geben Sie alle erforderlichen Angaben ein.
  3. Sobald Sie alles abgespeichert haben, erhalten Sie eine 1-Cent-Überweisung auf Ihr Bankkonto.
  4. Loggen Sie sich bei PayPal ein und geben Sie den Verwendungszweck der Überweisung unter “Bankkonto bestätigen” ein.

Bitte beachten Sie, dass die genannten Informationen auf dem Stand der vorliegenden Quelle sind und sich möglicherweise ändern können.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Durchführung einer Zahlung mit PayPal

Möchten Sie eine Zahlung mit PayPal durchführen? Kein Problem! Mit PayPal können Sie sicher und einfach online bezahlen. Folgen Sie einfach dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung, um Ihre Zahlung abzuschließen.

Schritt 1: Zahlungsempfänger auswählenUm eine Zahlung mit PayPal zu tätigen, müssen Sie den Zahlungsempfänger auswählen. Dies kann eine Website, ein Online-Shop oder eine Person sein. Stellen Sie sicher, dass Sie die korrekte E-Mail-Adresse oder Handynummer des Empfängers haben, um die Zahlung zu senden.

Schritt 2: Einloggen und Zahlungsinformationen eingebenMelden Sie sich bei Ihrem PayPal-Konto an. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie ganz einfach eins erstellen. Sobald Sie angemeldet sind, klicken Sie auf den “Bezahlen mit PayPal”-Button oder wählen Sie PayPal als Zahlungsoption aus. Geben Sie nun Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um den Bezahlvorgang fortzusetzen.

Schritt 3: Transaktion bestätigenNachdem Sie sich angemeldet haben, werden Sie zur Bestätigungsseite weitergeleitet. Hier können Sie den zu zahlenden Betrag überprüfen. Bestätigen Sie die Transaktion, indem Sie auf den “Zahlung abschließen” oder ähnlichen Button klicken. Ihr Geld wird sicher und schnell an den Zahlungsempfänger gesendet.

Mit PayPal zu bezahlen, ist einfach und sicher. Sie müssen keine Bank- oder Kreditkartendaten an den Zahlungsempfänger weitergeben. Zudem bietet PayPal einen Käuferschutz und erstattet in berechtigten Fällen den vollen Betrag plus Versandkosten zurück. Sie können PayPal auch für Überweisungen nutzen, bei denen nur der Name und die bei PayPal registrierte E-Mail-Adresse oder Handynummer des Empfängers benötigt werden. Und wenn Sie Ihre Kreditkarte verwenden möchten, können Sie Ihre Kreditkarten-Daten einfach in Ihrem PayPal-Konto hinterlegen.

Mit der PayPal-App für Android und iOS können Sie sogar mobil bezahlen. Einfach die App herunterladen, sich anmelden und schon können Sie Zahlungen von Ihrem Smartphone aus durchführen. Also, keine Sorge mehr, wenn Sie online einkaufen oder jemandem Geld senden möchten – PayPal macht es bequem und sicher!

Anleitung zum Empfangen von Geld mit PayPal

Um Geld mit PayPal zu empfangen, benötigen Sie lediglich ein PayPal-Konto und die E-Mail-Adresse, mit der Sie bei PayPal registriert sind. Es ist auch möglich, einen PayPal.Me-Link zu erstellen und diesen zu teilen. Wenn Sie Geld erhalten möchten, muss der Geldgeber lediglich Ihre E-Mail-Adresse oder Handynummer bei der Überweisung in PayPal angeben und den gewünschten Betrag auswählen. Das Geld wird umgehend Ihrem PayPal-Guthaben gutgeschrieben und Sie erhalten eine E-Mail-Benachrichtigung.

Das könnte Sie interessieren  Was ist eine Hip Thrust Maschine und wofür wird sie verwendet?

Sie können den erhaltenen Betrag entweder auf ein verknüpftes Bankkonto überweisen oder für Ihren nächsten Einkauf verwenden. Es besteht auch die Möglichkeit, Geld direkt anzufordern oder einen PayPal.Me-Link zu erstellen, um Zahlungen zu erhalten. Sogar Personen ohne ein PayPal-Konto können Geld über PayPal-Geldanfragen empfangen, wobei das Geld als Guthaben auf dem PayPal-Konto gutgeschrieben wird. Bitte beachten Sie, dass Überweisungen ohne PayPal-Konto nur mit einer Kreditkarte möglich sind. Die Eröffnung eines PayPal-Kontos ist kostenlos.

Bei der Methode zum Anfordern von Geld ist standardmäßig die Überweisung für eine Dienstleistung festgelegt, dies kann jedoch geändert werden, um Gebühren zu vermeiden. Um einen PayPal.Me-Link zu erstellen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein, klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol, gehen Sie zu “PayPal.Me-Link sichern” und klicken Sie dann auf “PayPal.Me-Profil erstellen”. Dort können Sie einen passenden Namen für den Link eingeben und diesen teilen, um Geld zu empfangen.

Übersicht über die verschiedenen Gebühren, die bei der Nutzung von PayPal anfallen können, inklusive Transaktionskosten und Währungsumrechnungsgebühren

PayPal temporarily waives its own fees for customers sending money to Ukrainian PayPal accounts or receiving money with Ukrainian PayPal accounts. Das bedeutet, dass Kunden vorübergehend keine Gebühren zahlen müssen, wenn sie Geld an ukrainische PayPal-Konten senden oder Geld mit ukrainischen PayPal-Konten empfangen. Es ist jedoch zu beachten, dass weiterhin Wechselkurse oder Gebühren vom Kreditkartenanbieter oder der Bank des Kunden anfallen können.

PayPal stellt Updates und weitere Informationen über seine Dienstleistungen für ukrainische Kunden auf der Seite “Gebühren für ukrainische Privatkonten” und im Hilfe-Center-Artikel zur Verfügung. Hier finden Kunden relevante Informationen zu den Gebühren und anderen damit verbundenen Fragen.

Änderungen der Gebühren und deren Wirksamkeitsdaten können auf der Seite “AGB-Aktualisierungen” gefunden werden. Kunden können auch auf jeder Website auf “AGB” klicken und “Aktualisierte PayPal-Richtlinien” auswählen, um weitere Informationen zu erhalten. Es ist wichtig, die aktuellen Gebühren und Änderungen zu kennen, um die Nutzung von PayPal besser planen zu können.

  • Domestic transactions: Diese treten auf, wenn sowohl der Absender als auch der Empfänger im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) registriert sind oder von PayPal als solche identifiziert werden.
  • International transactions: Diese treten auf, wenn der Absender und der Empfänger in verschiedenen Märkten registriert sind oder von PayPal als solche identifiziert werden. Die Berechnung der Gebühren für internationale Transaktionen erfolgt anhand einer Gruppierung von Märkten. Eine Übersicht über diese Gruppierung kann in der “Gruppierungsübersicht der Märkte/Gebiete” gefunden werden.

Weiterhin werden internationale Transaktionen, die in Euro (EUR) oder Schwedischen Kronen (SEK) erfolgen und bei denen sowohl der Absender als auch der Empfänger im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) registriert sind oder von PayPal als solche identifiziert werden, in Bezug auf die Gebühren als inländische Transaktionen behandelt.

Weitere Informationen zu den Gebühren für die Nutzung von PayPal in verschiedenen Märkten/Regionen sowie zu den einzelnen Währungsumrechnungsgebühren können auf den entsprechenden Gebührenseiten von PayPal eingesehen werden.

Sicherheit bei PayPal

PayPal bietet seinen Kunden verschiedene Sicherheitsmaßnahmen, um deren Sicherheit beim Online-Banking zu gewährleisten. Eine wichtige Maßnahme ist die Zweistufige Verifizierung, die von der EU für digitale Bankgeschäfte vorgeschrieben ist. Hierbei werden zwei verschiedene Komponenten zur Authentifizierung verwendet, wie zum Beispiel ein Passwort und eine Bestätigung in einer Authentifizierungsapp auf dem Smartphone. Alternativ kann man auch bei jeder Anmeldung einen Zahlen-Code per SMS erhalten. Um die Zweistufige Verifizierung bei PayPal zu aktivieren, muss man sich in das PayPal-Konto einloggen, auf das Zahnrad-Symbol (Einstellungen) klicken und den Reiter “Sicherheit” auswählen. Dort kann man die gewünschte Methode auswählen und gegebenenfalls eine Authentifizierungsapp herunterladen.

Das könnte Sie interessieren  Wie funktioniert Pinterest?

Eine weitere Sicherheitsmaßnahme bei PayPal ist das regelmäßige Überprüfen und Löschen von Einzugsermächtigungen für vergangene Käufe oder Abonnements. Dies kann einfach über das PayPal-Konto am Computer oder Laptop erfolgen. Klicken Sie hierfür auf das Zahnrad-Symbol, dann auf “Zahlungen” und “Zahlungen im Einzugsverfahren verwalten”. Dort werden die aktiven Abonnements und regelmäßigen Zahlungen angezeigt, die Sie mit einem Klick auf “Kündigen” beenden können. Es ist ebenso wichtig, ältere Zahlungen regelmäßig zu kontrollieren, indem Sie auf den Reiter “Aktivitäten” gehen und die vergangenen Zahlvorgänge überprüfen. Bei Zahlungen im Einzugsverfahren können Sie PayPal auch als Zahlungsmethode entfernen.

Wenn Sie PayPal für die Bezahlung auf Online-Portalen wie eBay Kleinanzeigen verwenden, sollten Sie immer die Option “Waren und Dienstleistungen” wählen, um den Käuferschutz von PayPal zu nutzen. Dadurch sind Sie abgesichert und erhalten das Geld zurück, falls der gekaufte Artikel nicht beim Käufer ankommt. Es ist wichtig zu beachten, dass die Option “Freunde und Familie” nur bei bekannten Personen verwendet werden sollte, da in diesem Fall das Geld nicht abgesichert ist.

Insgesamt ist PayPal eine beliebte Zahlungsmethode, aber die sicherste Option bleibt der herkömmliche Kauf nach Erhalt einer Rechnung. Es ist ratsam, das PayPal-Konto regelmäßig zu überprüfen, Einzugsermächtigungen zu löschen und die Sicherheitsmaßnahmen wie die Zweistufige Verifizierung zu aktivieren, um die Sicherheit weiter zu erhöhen.

Alternativen zu PayPal in Deutschland

In Deutschland gibt es verschiedene alternative Online-Zahlungsdienste, die eine gute Option für Käufer und Verkäufer darstellen. Hier sind einige der bekanntesten Alternativen zu PayPal:

  • Kreditkarten: Rund 25 Millionen Kreditkarten sind in Deutschland im Umlauf und als alternative Zahlungsmittel im Internet weit verbreitet. Mit Kreditkarten fallen die normalen Kreditkartengebühren an, es gibt Käuferschutz über die Kreditkarte, und Stornierungen sind nur bei der Bank möglich.
  • Amazon Pay: Neben PayPal gehört Amazon Pay ebenfalls zu den bekanntesten Online-Bezahlanbietern. Es gibt etwa 150 Onlineshops, die Amazon Pay anbieten. Die Gebühr bezahlt der Händler, es gibt Käuferschutz, und Stornierungen einer Zahlung sind möglich. Die Verifizierung erfolgt über die Login-Daten von Amazon.
  • Paydirekt: Paydirekt wird gerne von deutschen Kreditinstituten und Banken angeboten. Um Paydirekt nutzen zu können, benötigt man ein onlinefähiges Girokonto bei einer der Banken, die dieses Bezahlsystem anbieten. Es gibt bereits über 1.300 Onlineshops, die Paydirekt anbieten. Die Gebühr bezahlt in der Regel der Händler, es gibt Käuferschutz, und Stornierungen einer Zahlung sind möglich. Die Verifizierung erfolgt über das TAN-Verfahren der Hausbank.
  • Sofort (ehem. Sofortüberweisung): Bei der Bezahlung per Sofort/Sofortüberweisung wird das Geld direkt vom Bankkonto als Überweisung abgebucht. Es gibt bereits über 35.000 Onlineshops, die diese Online-Zahlart anbieten. Die Gebühr bezahlt der Händler, der Käuferschutz ist abhängig vom Händler, und Stornierungen einer Zahlung sind nicht möglich.
  • GiroPay: Um GiroPay nutzen zu können, benötigt man ein Bankkonto. Es gibt keine Verifizierung per TAN, keine Stornierungsmöglichkeit, keinen Käuferschutz und keinen Account, der notwendig ist.

Die genannten Alternativen zu PayPal bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile. Während Kreditkarten eine weit verbreitete und anerkannte Zahlungsmethode sind, bieten Amazon Pay, Paydirekt, Sofort und GiroPay jeweils ihre eigenen Funktionen und Vorteile. Es ist wichtig, die Bedürfnisse und Anforderungen jedes Einzelnen zu berücksichtigen, um die beste Alternative zu finden, die den persönlichen Bedürfnissen entspricht.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/was/wie-funktioniert-paypal/