Was kostet eine Fertiggarage?

Fertiggaragen sind eine preisgünstige Lösung für Autobesitzer, die ohne Sonderwünsche auskommen. Je nach Material und Ausstattung unterscheiden sich die Kosten jedoch. Eine Einzelfertiggarage aus Holz kostet circa 3.000 Euro, inklusive Lieferung und Montage. Für eine vergleichbare Garage aus Stahl fallen rund 4.900 Euro an. Betonfertiggaragen beginnen dagegen bei 7.000 Euro, da sie vormontiert an den Stellplatz geliefert werden.

Faktoren, die den Preis beeinflussen

Bei der Wahl einer Fertiggarage müssen Sie auf verschiedene Kriterien achten, die den Preis beeinflussen. Neben der Größe und den gewünschten Sondermaßen hängt der Preis auch vom Material ab. Holz und Stahl sind dabei günstiger als Beton, der jedoch eine ähnlich gute Robustheit wie gemauerte Garagen aufweist. Zusätzlich beeinflusst das Fundament den Preis: Für eine Fertiggarage aus Holz oder Stahl reicht in der Regel ein einfaches Streifen- oder Punktfundament aus. Für eine Betonfertiggarage sollten Sie ein Plattenfundament wählen.

  • Größe und Sondermaße
  • Material (Holz, Stahl, Beton)
  • Fundament

Wie man den Preis senken kann

Die Preise für Fertiggaragen sind bereits vergleichsweise günstig, aber es gibt auch Möglichkeiten, noch weiter zu sparen. Wenn Sie beispielsweise bestimmte Baumaßnahmen wie den Einbau eines einbruchhemmenden Garagentors vornehmen, können Sie staatliche Hilfen erhalten. Auch die Arbeitskosten für den Garagenbau können Sie steuerlich absetzen und so sparen. Außerdem lohnt sich ein Anbietervergleich, bei dem Sie auf ähnliche Ausgangsfaktoren bei Bauweise, Maßen und Ausstattung achten sollten.

Extra-Tipp: Von vielen Anbietern können Sie Preislisten für Fertiggaragen anfordern. Aber nur durch die Erstellung eines konkreten Angebots können Sie den genauen Preis einer Fertiggarage ermitteln.

Fertiggarage kaufen: worauf achten und wie viel kostet der Transport

Wer eine Garage für sein Grundstück benötigt, kann entweder eine individuell geplante Garage bauen lassen oder eine Fertiggarage kaufen. Eine Fertiggarage ist eine gute und kostengünstige Möglichkeit, einen überdachten Stellplatz für das Auto zu schaffen. Beim Kauf einer Fertiggarage sollte jedoch auf einige wichtige Punkte geachtet werden.

Das könnte Sie interessieren  Wie viel Wochen hat ein Jahr

Umsetzen der Fertiggarage

Wird die Garage auf dem eigenen Grundstück umgesetzt, fallen in der Regel nur die Kosten für das Fundament und eventuell für den Kraneinsatz an. Soll die Garage jedoch transportiert werden, müssen die Transportkosten berücksichtigt werden. Diese hängen von der Größe und dem Gewicht der Garage sowie der Entfernung des neuen Standorts ab.

Kostenfaktoren beim Umsetzen

Die Kosten für das Umsetzen einer Fertiggarage setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen, wie zum Beispiel dem Transport, dem Kraneinsatz, der Fundamentherstellung und den Genehmigungskosten. Besonders die Kosten für den Transport können dabei stark variieren und sollten im Vorfeld genau abgeklärt werden.

Kosten sparen

Um die Kosten beim Umsetzen einer Fertiggarage zu sparen, lohnt es sich, mehrere Angebote für den Transport und den Kraneinsatz einzuholen und zu vergleichen. Auch der Kauf einer neuen Garage kann unter Umständen günstiger sein als der Transport einer gebrauchten Garage. Zudem kann es helfen, den Aufstellort der Garage möglichst zugänglich zu gestalten und auf eine unproblematische Bodenbeschaffenheit zu achten.

Kurz gesagt: Beim Kauf einer Fertiggarage sollten die Kosten für das Umsetzen und den Transport genau abgewogen werden. Es lohnt sich, im Vorfeld Angebote einzuholen und zu vergleichen, um Kosten zu sparen.

Fertiggarage vs. gemauerte Garage: Vor- und Nachteile im Vergleich

Bei der Entscheidung für eine Garage stehen Bauherren vor vielen Fragen, eine davon ist: Fertiggarage oder gemauerte Garage? Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Ein Punkt, den man bei der Planung berücksichtigen sollte, ist der Vorfertigungsgrad. Fertiggaragen werden je nach Material teilweise oder sogar komplett vorgefertigt. Bei Betongaragen kommt moderne und hoch effiziente Schalungstechnik zum Einsatz, die Garage wird als komplette Raumzelle inklusive Boden im Werk vorgefertigt und an den Standort angeliefert.

Das könnte Sie interessieren  Die Höhe von Winterberg beträgt etwa 800 Meter.

Ein weiterer Vorzug von Fertiggaragen ist die planerische Sicherheit. Hersteller bieten in der Regel verschiedene Modelle an, die immer gleich ausgeführt werden. Die Planung wurde bei der Produktentwicklung geleistet. Somit muss sie nicht jeder Kunde einzeln zahlen.

Ein großer Vorteil von Fertiggaragen gegenüber gemauerten Garagen ist der geringere bauliche Aufwand. Da das Bauwerk im Fall einer Betongarage vor der Lieferung komplett fertig ist beziehungsweise bei Garagen aus Holz oder Stahl zu weiten Teilen vorgefertigt wird, ist der bauliche Aufwand an Ort und Stelle sehr gering. Auch in Sachen Logistik schneiden Fertiggaragen sehr gut ab: Sie erfordern für gewöhnlich nur eine einzelne Fahrt zur Baustelle – wenn man von der Einrichtung des Fundaments absieht. Bei gemauerten Garagen müssen immer wieder Materialien zum Baugrund geschafft werden, bis die Garage endlich steht.

Ein Kostenvergleich lohnt sich in jedem Fall. Je nach Garagentyp, Größe und Hersteller entstehen für eine Garage unterschiedlich hohe Kosten, gemauerte Garagen sind in der Regel am teuersten, besonders günstig sind Stahl- und Holzgaragen als Fertiggaragen. Wer nach den Herstellerplänen das Fundament in Eigenleistung herstellt, kann die Kosten für Arbeitszeit und Handwerker abziehen und muss nur mit Materialkosten von 500 bis 700 Euro planen.

Fertiggarage oder Selbst bauen: Vor- und Nachteile im Vergleich

Garagen bieten Schutz für das Fahrzeug und zusätzlichen Stauraum. Bei der Entscheidung zwischen einer Fertiggarage und einem Selbstbau gibt es Vor- und Nachteile zu berücksichtigen.

Fertiggaragen

Der Vorteil einer Fertiggarage ist, dass sie schnell und einfach aufgebaut werden kann, ohne dass handwerkliche Voraussetzungen erforderlich sind. Der Bau durch einen Anbieter spart Zeit. Außerdem gibt es verschiedene Bauarten von Fertiggaragen, wie Stahlfertiggaragen, Holzfertiggaragen und Betonfertiggaragen.

Das könnte Sie interessieren  Vitamin B12 Dosierung: Empfehlungen und Richtlinien

Selbstbau

Wer eine Garage selbst bauen möchte, sollte über entsprechende Kenntnisse verfügen und einen Bauplan bereithalten. Die Auswahl der Materialien und die Arbeit sind zeitaufwendig. Wenn die Garage jedoch selbst gebaut wird, können individuelle Anforderungen und Wünsche bei der Konstruktion berücksichtigt werden.

Preisvergleich

Die Kosten für Fertig- oder Massivgaragen hängen von der Größe, Bauweise, Fenstern und Türen, Fundament, Lieferung und Montage sowie Sicherheitstechnik ab. Der Preisvergleich zwischen Fertiggaragen und selbstgemauerten Massivgaragen sollte sorgfältig durchgeführt werden, um zu entscheiden, welche Variante am besten geeignet ist.

Vorteile und Nachteile

Bei der Entscheidung zwischen einer Fertiggarage und einem Selbstbau gibt es Vor- und Nachteile. Fertiggaragen haben den Vorteil, dass sie schnell aufgebaut werden können und verschiedene Bauarten verfügbar sind. Beim Selbstbau kann die Garage jedoch individuell gestaltet und auf spezielle Anforderungen abgestimmt werden. Darüber hinaus sind Fertiggaragen möglicherweise günstiger, aber sie bieten eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten.

Tipp: Zu den NER-Entitäten gehören Anbieter wie JUWEL Betonbauteile GmbH, Pfaff fertigGaragen GmbH und Zapf GmbH.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/de/was-kostet-eine-fertiggarage/