Was kostet Klimaanlage befüllen bei ATU?

Wer seine Klimaanlage wieder optimal zum Laufen bringen möchte, sollte sie regelmäßig warten lassen. Bei ATU kann man die Klimaanlage in verschiedenen Paketen warten und desinfizieren lassen. Die Kosten für das Nachfüllen von Kältemittel in einer Klimaanlage bei ATU variieren je nach Paket. Das Paket Klimaanlagen-Wartung R134A + Klimaanlagen-Desinfektion kostet aktuell 99,99€, im Gegensatz zu sonst 149,99€. Für das Paket Klimaanlagen-Wartung R1234YF + Klimaanlagen-Desinfektion zahlt man 149,99€, anstatt der sonstigen 199,99€.

ATU Klimaanlagen-Kombi mit Wartung und Desinfektion

Die ATU Klimaanlagen-Kombi ist eine Kombination aus Wartung und Desinfektion der Klimaanlage. Die Wartung der Klimaanlage dient dazu, die Sicherheit zu erhöhen und teuren Reparaturen vorzubeugen. Über die Desinfektion wird verhindert, dass unangenehme Gerüche, Viren, Sporen und Pollen im Fahrzeuginneren zirkulieren. Die ATU Klimaanlagen-Kombi mit Wartung und Desinfektion ist eine gute Option, um seine Klimaanlage komplett erneuern zu lassen.

Wie man die ATU Klimaanlagen-Kombi mit 50€ Sofort-Rabatt bekommt

Um die ATU Klimaanlagen-Kombi mit einem Sofort-Rabatt von 50€ zu bekommen, kann man sich ganz einfach an ATU wenden. Man kann die Wartungsarbeiten in einer ATU Filiale durchführen lassen, hierbei wird der Rabatt direkt abgezogen. Eine andere Option wäre, einen Termin auf der ATU Webseite zu vereinbaren. Auch hier wird der Sofort-Rabatt vom Gesamtpreis abgezogen. Mit der ATU Klimaanlagen-Kombi bekommt man die volle Klimaanlagen-Wartung und die Desinfektion der Klimaanlage, alles in einem Paket.

Klimaanlage befüllen: Kosten und Tipps für die Wartung

Die Klimaanlage im Auto ist an heißen Tagen ein absolutes Muss. Doch um einwandfrei zu funktionieren, muss sie regelmäßig gewartet werden. Dabei ist insbesondere das Befüllen der Klimaanlage ein wichtiger Schritt. Die Kosten dafür hängen von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel von der Menge des benötigten Kältemittels oder ob eine Reparatur notwendig ist. Eine fachmännische Wartung kann in der Werkstatt zwischen 50 und 100 Euro kosten, je nach Aufwand.

Das könnte Sie interessieren  Wie viel ist ein Hektar?

Klimaservice Kosten

Wer die Wartung seiner Klimaanlage einem Profi überlassen möchte, muss mit Kosten rechnen. Diese hängen auch von der Werkstatt ab. Ein Klimaservice bei einem Serivcepunkt wie Vergölst kostet ca. 70 Euro. Dabei sind Check der Klimaanlage, Lecksuche, Funktions- und Sichtprüfung und das Befüllen der Klimaanlage mit Kältemittel inklusive. Allerdings können die Kosten je nach Leistungsfähigkeit des Klimageräts und dem Alter des Fahrzeugs variieren. Auch wenn zusätzlich eine Reparatur notwendig ist, können die Kosten deutlich höher ausfallen.

Klimaanlage selbst befüllen

Viele Autobesitzer denken, dass sie die Klimaanlage selbst befüllen können. Doch das ist keine gute Idee. Das Befüllen der Klimaanlage erfordert eine spezielle Ausbildung und sollte nicht in Eigenregie durchgeführt werden. Eine unsachgemäße Befüllung kann nicht nur zu Schäden an der Klimaanlage führen, sondern auch gesundheitsgefährdende Auswirkungen haben.

Kontrolle der Klimaanlage

Um die Funktionsfähigkeit der Klimaanlage im Auto sicherzustellen, ist eine regelmäßige Kontrolle wichtig. Pro Jahr verliert die Klimaanlage ungefähr 10 Prozent ihres Kältemittels. Eine regelmäßige Wartung ist deshalb unverzichtbar, um Folgeschäden zu vermeiden. Auch eine regelmäßige Desinfektion der Klimaanlage ist wichtig. Dadurch lässt sich das Risiko von Schimmel und Bakterien, die Atembeschwerden und Kopfschmerzen auslösen können, senken.

Klimaservice: Was wird gemacht?

Ein Klimaservice umfasst verschiedene Schritte. Zunächst wird die Klimaanlage auf ihre Leistungsfähigkeit überprüft. Bei Bedarf ergänzen die Experten das fehlende Kältemittel. Auch die wichtigsten Bauteile der Klimaanlage werden kontrolliert. Bei Bedarf erfolgt eine Reparatur defekter Bestandteile. Abschließend wird die Klimaanlage desinfiziert, um Schimmel und Bakterien zu vermeiden.

Klimaanlage befüllen: Wie viel Kältemittel braucht mein Auto?

Wenn die Klimaanlage im Auto nicht mehr richtig kühlt, kann das verschiedene Gründe haben. Oft ist jedoch zu wenig Kältemittel die Ursache für das Problem. In diesem Fall muss die Klimaanlage neu befüllt werden. Ein Klimaservice in der Werkstatt kann dabei helfen, die fehlende Menge an Kältemittel zu ergänzen und die Klimaanlage wieder voll funktionsfähig zu machen.

Das könnte Sie interessieren  Wie viele Kontinente gibt es?

Das Kältemittel in der Klimaanlage funktioniert ähnlich wie das Kühlmittel im Kühlschrank. Ein Kompressor verdichtet das zunächst gasförmige Kältemittel. Früher wurde vor allem Dichlordifluormethan (R12) als Kältemittel eingesetzt. Heutzutage ist R1234yf das gängige Kältemittel. Durch poröse Leitungen, Lecks oder Beschädigungen kann es jedoch zu einem Verlust von Kältemittel kommen. Bis zu 10% der Kältemittelmenge gehen im Jahr verloren. Wenn mehr Kältemittel ausgetreten ist, sollten vor allem der Kondensator und der Verdichter im Kompressor überprüft werden.

Die Funktionsweise der Klimaanlage basiert auf dem Kondensator, der das warme Kältemittel aufnimmt und einen Teil seiner thermischen Energie an die Außenluft abgibt, sowie dem Expansionsventil, das das Kältemittel durch eine dünne Öffnung in den Verdampfer leitet. Eine regelmäßige Wartung der Klimaanlage ist zwar nicht notwendig, jedoch sollte die Klimaanlage alle 3-4 Jahre neu befüllt werden.

Die Kosten für einen Klimaservice in der Werkstatt sind in der Regel nicht hoch. Der Service umfasst das Absaugen und Reinigen des Kältemittels, das Hinzufügen der fehlenden Menge an Kältemittel sowie die Überprüfung von Kondensator und Verdichter. So kann die volle Funktionsfähigkeit der Klimaanlage wiederhergestellt werden.

Klimaanlage befüllen: Unterschiede zwischen R134a und R1234yf Kältemittel und deren Kosten

In der Klimaanlage eines Autos befindet sich ein Kältemittel, das als Arbeitsmedium dient. Es muss gute thermodynamische Eigenschaften haben, um Wärme aufzunehmen und wieder abzugeben, um Kälte zu erzeugen. Es gibt Unterschiede zwischen den Kältemitteln R134a und R1234yf, die in der Klimaanlage von Autos verwendet werden.

Unterschiede zwischen R134a und R1234yf

R134a wurde bis Ende 2011 genutzt, danach wurde es durch R1234yf ersetzt, da es ein starkes Treibhausgas ist. R1234yf ist umweltfreundlicher, hat aber höhere Kosten. Fahrzeuge, die nach dem 1. Januar 2011 zugelassen wurden, dürfen nicht mehr mit R134a befüllt werden. Sie müssen mit dem umweltfreundlicheren Kältemittel R1234yf befüllt werden. Obwohl sich ältere Klimaanlagen technisch auf das neue Kältemittel R1234yf umrüsten lassen, wird es nur relativ selten gemacht.

Das könnte Sie interessieren  Wie viel Liter enthält ein Hektoliter?

Verlust von Kältemittel

Obwohl sich das Kältemittel in einem geschlossenen Kreislauf befindet, kann es durch poröse Leitungen oder Verbindungsstellen verloren gehen. Ein Verlust von bis zu zehn Prozent ist normal. Wenn die Klimaanlage spürbar an Leistung verliert, sollte der Stand des Kältemittels überprüft und gegebenenfalls nachgefüllt werden. Man kann den Stand in einer Werkstatt überprüfen lassen. Ist es notwendig, wird das Kühlmittel bei Bedarf nachgefüllt.

Herstellerinformationen

Die Hersteller der Fahrzeuge informieren über das verwendete Kältemittel. Diese Informationen finden sich in den Broschüren des Fahrzeugs, in der Betriebsanleitung und im Reparaturleitfaden. Außerdem gibt es ein Hinweisschild im Fahrzeug.

Kältemittel als Betriebsstoff

Das Kältemittel ist der eigentliche Betriebsstoff der Klimaanlage. Es zirkuliert in einem geschlossenen Kreislauf, transportiert die Wärme nach außen und gibt die gewünschte Kälte in den Innenraum des Fahrzeugs ab.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/de/was-kostet-klimaanlage-befullen-bei-atu/