Was kostet PayPal-Käuferschutz?

PayPal-Käuferschutz ist eine kostenlose Zusatzleistung für Käufer:innen, die in zwei Fällen greift: Wenn der gekaufte Artikel nicht bei/m der Käufer:in ankommt oder erheblich von der Beschreibung des/der Händlers abweicht. Es gibt jedoch einige Ausnahmen wie Fahrzeuge, Spenden oder Gutscheine, für die der PayPal-Käuferschutz nicht gilt. Eine Liste dieser Ausnahmen finden Sie auf der PayPal-Website.

Um PayPal-Käuferschutz zu beantragen, muss die Ware über die Funktion “Geld senden für Waren und Dienstleistungen” bezahlt worden sein. PayPal bietet zwei Möglichkeiten, Geld zu senden. Die gebührenfreie Variante “Geld senden für Freunde und Familie” und die für Verkäufer gebührenpflichtige Variante “Geld senden für Waren und Dienstleistungen”. Der PayPal-Käuferschutz und PayPal-Verkäuferschutz gelten nur für die Verkäufer gebührenpflichtige Variante “Geld senden für Waren und Dienstleistungen”.

Ein Risiko bei der Nutzung der Variante “Geld senden für Freunde und Familie” besteht darin, dass es sich um einen Betrugsversuch handeln könnte. Deshalb sollte man diese Variante immer ablehnen. Nachdem Sie die Zahlung gesendet haben, haben Sie 180 Tage Zeit, ein Problem zu melden, wenn die mit PayPal bezahlte Ware nicht ankommt oder erheblich von der Beschreibung abweicht.

PayPal prüft und bearbeitet jeden Antrag auf Käuferschutz individuell und fordert gegebenenfalls weitere Informationen oder Dokumente von Käufer:in und Verkäufer:in an, um eine Klärung herbeizuführen. Denken Sie daran, die Rücknahmebedingungen des/der Händler:in zu prüfen, um zu wissen, ob es eventuell Rücksendekosten gibt. PayPal wird die Rücksendekosten nicht übernehmen, selbst wenn ein Antrag auf Käuferschutz gestellt und für Sie entschieden wird.

PayPal Käuferschutz: Wie funktioniert die Erstattung bei Problemen mit dem Verkäufer?

Der PayPal-Käuferschutz ist ein feature, das PayPal-Kunden beim Online-Kauf schützt. Wenn ein berechtigter Artikel, den Sie mit PayPal bezahlt haben, entweder nicht ankommt oder nicht der Beschreibung des Verkäufers entspricht, können Sie den gesamten Kaufpreis des Artikels sowie die ursprünglichen Versandkosten erstattet bekommen. Der Prozess der Erstattung geht relativ schnell und einfach. Käufer haben bis zu 180 Tage Zeit, um einen Antrag auf Rückerstattung zu stellen und können dies direkt über ihr PayPal-Konto tun. Sobald der Antrag geprüft wurde, wird der Betrag in der Regel innerhalb weniger Tage auf das PayPal-Konto des Käufers zurückerstattet.

Das könnte Sie interessieren  Was sind Nordic Walking-Stöcke und wofür werden sie verwendet?

Im Gegensatz dazu ermöglicht der PayPal-Verkäuferschutz Verkäufern, gemäß den Voraussetzungen des Verkäuferschutzprogramms einen Anspruch auf den gesamten Betrag der Zahlung zu haben, wenn sie zum Beispiel eine nicht autorisierte Zahlung erhalten haben oder der Käufer behauptet, dass er die bestellte Ware nicht erhalten hat. Verkäufer müssen jedoch einige Maßnahmen ergreifen, um Anspruch auf den Verkäuferschutz zu haben, wie z.B. den Versand des Artikels innerhalb einer bestimmten Frist und eine detaillierte beschreibung des Zustands des Artikels.

Sicherheitsmaßnahmen und Sicherheitstechnologie

PayPal setzt Betrugserkennungssoftware ein und führt eine starke Kundenauthentifizierung gemäß den Bestimmungen der PSD2 durch, um das Konto und finanzielle Informationen der Nutzer zu schützen. Die PSD2 ist eine EU-Richtlinie für elektronische Zahlungen, die darauf abzielt, Zahlungen sicherer zu machen und den Verbraucherschutz zu stärken. PayPal als Zahlungsanbieter muss sich an die Bestimmungen dieser Richtlinie halten, um die Sicherheit der Transaktionen zu gewährleisten.

Haftung für nicht autorisierte Zahlungen

Nutzer haften in der Regel nicht für nicht autorisierte Käufe, die mit ihrem Konto durchgeführt wurden. Wenn ein Kunde jedoch den Verdacht hat, dass jemand unbefugt Zugang zu ihrem PayPal-Konto erhalten hat, sollten sie sich so schnell wie möglich an den PayPal-Kundenservice wenden, um die Situation zu klären. PayPal wird dann entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit des Kontos des Kunden zu gewährleisten.

Cookies

Wenn Nutzer Cookies akzeptieren, verwendet PayPal diese, um ihre Erfahrung zu verbessern und anzupassen und ihren Partnern zu ermöglichen, personalisierte PayPal-Anzeigen zu zeigen, wenn sie andere Websites besuchen. Cookies sind kleine Textdateien, die von einer Website an den Browser des Nutzers gesendet werden, um Informationen über den Nutzer zu speichern und ihn bei zukünftigen Besuchen der Website zu identifizieren. Die Verwendung von Cookies ist in der Regel sicher, kann jedoch manchmal als Datenschutzbedenken wahrgenommen werden. PayPal achtet jedoch streng darauf, die Privatsphäre und Sicherheit seiner Nutzer zu gewährleisten und informiert sie ausführlich über die Verwendung von Cookies auf seiner Website.

PayPal Käuferschutz: wie lange dauert die Erstattung und welche Dokumente werden benötigt

Der PayPal-Käuferschutz ist ein Service, der Kunden beim Online-Shopping absichern soll, wenn ein gekaufter Artikel nicht ankommt oder nicht der Beschreibung entspricht. Kunden haben 180 Tage nach der PayPal-Zahlung Zeit, um einen Antrag auf Käuferschutz zu stellen, nachdem sie direkt mit dem Händler Kontakt aufgenommen haben. PayPal überprüft jeden Fall manuell und trifft dann eine Entscheidung zu Gunsten des Kunden oder lehnt den Antrag ab (Funktionsweise des PayPal-Käuferschutzes).

Das könnte Sie interessieren  Wie viele Tage hat ein Jahr?

Um den PayPal-Käuferschutz in Anspruch nehmen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Der Artikel muss nicht ankommen oder nicht der Beschreibung entsprechen, der Kunde muss direkt mit dem Händler Kontakt aufnehmen und eine Einigung versuchen, der Kunde darf nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt haben (Voraussetzungen für den PayPal-Käuferschutz).

Es gibt jedoch Ausschluss-Kriterien für den PayPal-Käuferschutz, die im Kleingedruckten festgelegt sind. Dazu gehören unter anderem der Kauf von maßgefertigten Waren, der Kauf von Online-Spielen, Guthaben für Internet-Dienstleistungen oder Downloads sowie der Kauf von Autos oder anderen Fahrzeugen über eBay (Ausschluss-Kriterien für den PayPal-Käuferschutz).

Wenn der Kunde alle Voraussetzungen erfüllt und einen Antrag auf Käuferschutz gestellt hat, muss er alle von PayPal angeforderten Unterlagen innerhalb von zehn Tagen absenden. Dazu gehören unter anderem eine Bestell-Bestätigung, ein Zahlungsnachweis und eine Dokumentation des Erhalts der defekten oder falschen Ware (Benötigte Dokumente für den PayPal-Käuferschutz).

Die Dauer der Erstattung beim PayPal-Käuferschutz hängt von der Bearbeitungszeit von PayPal ab. PayPal überprüft jeden Fall händisch und entscheidet dann darüber, ob eine Erstattung berechtigt ist oder nicht. In einigen Fällen kann die Erstattung innerhalb weniger Tage erfolgen, in anderen Fällen benötigt PayPal jedoch mehr Zeit (Dauer der Erstattung beim PayPal-Käuferschutz).

PayPal Käuferschutz: Wie kann ich einen Antrag stellen?

Der PayPal-Käuferschutz ist eine hilfreiche Funktion für Online-Käufer, um ihr Geld zurückzuerhalten, wenn der gekaufte Artikel fehlerhaft ist oder nicht geliefert wurde. Der Käuferschutz greift jedoch nur in bestimmten Fällen, die unter “Abweichungen von der Artikelbeschreibung” aufgelistet sind. Wenn ihr als Käufer einen Anspruch auf Käuferschutz habt, müsst ihr innerhalb von 180 Tagen einen Konflikt bei PayPal melden.

Das könnte Sie interessieren  Gesetzliche Höhe von Hecken zum Nachbarn in Deutschland

Um einen Käuferschutzantrag zu stellen, müsst ihr euch zunächst bei PayPal einloggen und die Optionen rechts auswählen. Dort könnt ihr den Konflikt melden und den Antrag auf Käuferschutz stellen. Nachdem der Antrag eingegangen ist, prüfen die PayPal-Mitarbeiter den Fall und können zusätzliche Informationen von euch oder vom Verkäufer verlangen, bevor der Kaufpreis zurückerstattet wird.

Beachtet bitte, dass es auch Fälle gibt, die nicht vom Käuferschutz abgedeckt sind. PayPal gibt spezifische Vorgaben, welche Artikel nicht vom Käuferschutz abgedeckt werden, daher solltet ihr diese genau prüfen, bevor ihr einen Antrag stellt.

Der eBay-Käuferschutz und Verkäuferschutz bei PayPal

Wenn ihr bei eBay einen Artikel über PayPal gekauft habt, könnt ihr den Käuferschutz direkt über den Online-Händler innerhalb von 30 Tagen nach dem voraussichtlichen Lieferdatum öffnen. Über das Konfliktlösungscenter oder “Mein eBay” könnt ihr den gekauften Artikel ansteuern und unter “Weitere Aktionen” den Konflikt melden. Wenn der Fall nach einigen Tagen nicht geklärt wurde, könnt ihr einen Antrag auf eBay-Käuferschutz im eBay-Konfliktlösungscenter stellen.

Der Verkäuferschutz von PayPal ist ein Mittel für Verkäufer, um sich gegen den PayPal-Käuferschutz abzusichern. Wenn ein Artikel auf dem Versandweg verloren geht, wird das Geld von PayPal nicht eingefroren, sofern der Verkäufer einen gültigen Versandbeleg vorlegt.

  • PayPal ist ein Online-Zahlungsdienst, mit dem man Geld online versenden kann. Der Bezahldienst wird inzwischen bei zahlreichen Online-Shops angeboten.
  • eBay ist eine Online-Plattform, auf der Käufer und Verkäufer Produkte austauschen können.

Der PayPal-Käuferschutz ist eine hilfreiche Funktion für Online-Käufer bei Lieferungen, die nicht der Beschreibung entsprechen. Wenn ihr als Käufer einen Anspruch auf Käuferschutz habt, müsst ihr innerhalb von 180 Tagen einen Konflikt bei PayPal melden. Den Antrag auf Käuferschutz könnt ihr nach einem Login bei PayPal über die Optionen rechts auswählen. Wenn ihr bei eBay einen Artikel über PayPal gekauft habt, könnt ihr den Käuferschutz innerhalb von 30 Tagen nach dem voraussichtlichen Lieferdatum öffnen. PayPal bietet Verkäufern auch einen Verkäuferschutz an, der ihnen ermöglicht, sich gegen den PayPal-Käuferschutz abzusichern.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/de/was-kostet-paypal-kauferschutz/