Die Lage von Tux im Zillertal: Überblick und geografische Informationen

Tux ist eine Gemeinde, die sich im hinteren und größten Teil des Tuxertals befindet. Das Tuxertal ist einer der vier Gründe des Zillertals und trennt die Tuxer Alpen von den Zillertaler Alpen. Es ist dichter besiedelt als die anderen Gründe des Zillertals, was auch auf die etwas günstigeren klimatischen Bedingungen zurückzuführen ist.

Das Gemeindegebiet von Tux erstreckt sich bis zum hohen vergletscherten Olperer und zum hohen Tuxer Joch. Weitere markante Erhebungen in der Gegend sind die hohe Gefrorene-Wand-Spitze und der hohe Hoher Riffler. Die höchstgelegenen Bauernhöfe liegen auf einer Höhe von . Insgesamt umfasst das Gemeindegebiet eine Fläche von 11.111 ha, wovon der größte Teil auf Almen und Alpen (5.592 ha) sowie Wald (2.550 ha) entfällt. Rund 90 % der Waldfläche von Tux sind als Schutzwald ausgewiesen.

Die Gemeinde Tux besteht aus den fünf Ortsteilen Tux-Vorderlanersbach, Tux-Lanersbach, Juns, Madseit und Hintertux. Jeder Ortsteil hat seinen eigenen Charme und bietet unterschiedliche Angebote für Besucher. Tux-Vorderlanersbach liegt an der Straße von Finkenberg und bietet Zugang zum Skigebiet Rastkogel. Tux-Lanersbach ist das Zentrum der Gemeinde Tux und beherbergt die Pfarrkirche St. Thomas, den Sitz des Tourismusverbandes und das Veranstaltungszentrum TuxCenter. Juns und Madseit sind kleine Siedlungen mit Hotels, Pensionen und Wohnhäusern. Hintertux liegt im hintersten Teil des Tals und ist vor allem für den Hintertuxer Gletscher bekannt, das einzige Ganzjahresskigebiet Österreichs. Hier befinden sich auch die höchstgelegene Thermalquelle und das höchste Thermalbad Europas.

Höhe von Tux im Zillertal: Höhe und geografische Merkmale

Die Gemeinde Tux liegt im hinteren und größten Teil des Tuxertals, das die Tuxer Alpen von den Zillertaler Alpen trennt. Das Gemeindegebiet von Tux erstreckt sich bis zum hohen vergletscherten Olperer und bis zum hohen Tuxer Joch. Die höchstgelegenen Bauernhöfe liegen auf einer Höhe von.

In Tux im Zillertal befinden sich einige der höchstgelegenen Bauernhöfe in ganz Österreich. Sie liegen auf einer beeindruckenden Höhe und bieten spektakuläre Ausblicke auf die umliegende Berglandschaft. Die genaue Höhe der Bauernhöfe kann von Jahr zu Jahr leicht variieren, abhängig von den jahreszeitlichen Gegebenheiten und den klimatischen Bedingungen.

Die geografischen Merkmale von Tux im Zillertal umfassen hohe Gipfel, darunter der vergletscherte Olperer und das Tuxer Joch. Diese markanten Berge sind nicht nur eine imposante Kulisse, sondern bieten auch vielfältige Freizeitmöglichkeiten für Outdoor-Enthusiasten. Von Wandern und Klettern bis hin zu Skifahren und Snowboarden gibt es in Tux im Zillertal zahlreiche Möglichkeiten, die atemberaubende Berglandschaft zu erkunden.

  • Tux liegt im hinteren Teil des Tuxertals und grenzt an die Zillertaler Alpen.
  • Die höchstgelegenen Bauernhöfe in Tux befinden sich auf einer beeindruckenden Höhe.
  • Zu den markanten geografischen Merkmalen gehören der vergletscherte Olperer und das Tuxer Joch.
  • Tux im Zillertal bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten inmitten einer beeindruckenden Berglandschaft.

Klima in Tux im Zillertal: Wetterbedingungen und Temperaturen

Das Klima in Tux im Zillertal wird maßgeblich von den umliegenden Gebirgszügen der Tuxer Alpen, Kitzbüheler Alpen und Zillertaler Alpen geprägt. Hier herrschen unterschiedliche Wetterbedingungen, die sich je nach Jahreszeit stark verändern.

Im Sommer können Besucher mit warmen bis heißen Tagen rechnen, wobei die Höchsttemperaturen bis zu 30 °C erreichen können. Der Juli ist dabei der wärmste Monat mit einer durchschnittlichen Höchsttemperatur von mehr als 24 °C. Es wird also empfohlen, leichte Kleidung mitzubringen und sich auf sonnige Tage einzustellen.

Im Winter hingegen sind die Tage sonnig, aber sehr kalt, mit nächtlichen Temperaturen zwischen -10 und -15 °C. Die durchschnittlichen monatlichen Tiefsttemperaturen liegen von Dezember bis Februar zwischen -5 und -6,4 °C. Durch die hohe Wahrscheinlichkeit von Schnee ist das Zillertal eine beliebte Wintersportregion, ideal zum Skifahren, Snowboarden und Langlaufen.

Im Sommer regnet es in den Monaten Juni, Juli und August an etwa 14 bis 15 Tagen. Besonders der Juli ist mit durchschnittlich 160 mm Niederschlag der regenreichste Monat. Für Reisende, die das Zillertal besuchen möchten, hängt die beste Reisezeit von den geplanten Aktivitäten ab. Im Winter bietet sich der Besuch für Wintersportaktivitäten an, während der Sommer Ausflüge in den Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen und verschiedene Sommersportangebote ermöglicht.

Das könnte Sie interessieren  Was kostet ein Feuerwehreinsatz?

Die Natur und Landschaft von Tux im Zillertal: Eine beeindruckende Schönheit und unzählige Outdoor-Aktivitäten.

Die Natur und Landschaft von Tux im Zillertal können auf sechs verschiedenen Themenwegen erkundet werden. Diese Wege führen durch die herrliche Alpenlandschaft des Tuxertals – vom majestätischen Hintertuxer Gletscher über sanfte Almböden bis hinunter ins Tal des Tuxbaches. Diese Wege bieten einzigartige Erlebniswelten für Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

  • Der Moorlehrpfad: Mit einer Länge von ca. 6,9 km und einer Aufenthaltsdauer von ca. 3 Stunden ist dieser Weg etwas Besonderes. Hier können Besucher verschiedene Lebensräume erforschen und eine Entspannungsinsel im Waldstück mit Bartflechtenbewuchs entdecken.
  • Die Tierwelt: Dieser Weg mit einer Länge von ca. 3 km und einer Aufenthaltsdauer von ca. 2 Stunden bietet Spielestationen, bei denen man viel Wissenswertes über das faszinierende Zusammenspiel der Organismen erfahren kann.
  • Die Pflanzenwelt: Diese Erkundungstour durch die heimische Flora des Tuxertals bietet Informationen über die verschiedenen Blumen- und Baumarten. Hier können Besucher auch verschiedene Geschicklichkeitsübungen absolvieren.
  • Die Wasserwelt: Dieser Weg ermöglicht es Besuchern, die einzigartige Welt des Wassers hautnah zu erleben. An verschiedenen Stationen erfährt man mehr über die Kraft des Wassers und die Wandelfähigkeit dieses beeindruckenden Elements.

Zusätzlich zu den Themenwegen gibt es eine leichte Rundwanderung durch die Naturoase Glocke. Diese Wege führen rund um die 70 Meter tiefe Tuxbach-Klamm und sind ein wahres Naturerlebnis.

Familien können sich über die Übersichtskarte “Unterwegs mit der Familie” und einen Entdeckerpass freuen, die kostenlos per Post nach Hause geschickt werden können. Die Karte zeigt kindgerechte Wanderwege, die auch mit geländetauglichen Kinderwagen oder Buggys begehbar sind.

Das Tourismusbüro von Tux im Zillertal befindet sich in Lanersbach 401, A-6293 Tux.

Tourismus in Tux im Zillertal

Tux im Zillertal ist eine wunderschöne Region im Herzen des Zillertals in Tirol, Österreich. Die beiden Gemeinden Tux und Finkenberg bieten eine atemberaubende Berglandschaft mit majestätischen Gipfeln. Besucher kommen hier das ganze Jahr über auf ihre Kosten, da eine Vielzahl von Aktivitäten angeboten wird.

Im Sommer können Sie in Tux-Finkenberg im Zillertal einen unvergesslichen Aktiv- und Familienurlaub erleben. Die Region bietet eine ideale Höhenlage für Wanderungen auf mehr als 350 km markierten Wanderwegen und 150 km (E-)Mountainbike-Routen. Hier erwarten Sie auch einzigartige Highlights wie die Panoramaterrasse auf 3.250 m, der Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher, die Spannagelhöhle am Hintertuxer Gletscher, die Granatkapelle am Penkenjoch, die Teufelsbrücke in Finkenberg und das Mehlerhaus in Madseit.

Tux-Finkenberg im Zillertal ist auch für seine erstklassigen Skigebiete bekannt, darunter das Gletscherskigebiet Hintertux, das das ganze Jahr über geöffnet ist. Hier können Sie im Winter Skifahren und Snowboarden und den Schnee in vollen Zügen genießen.

Die Region bietet zudem eine Vielzahl von Unterkunftsmöglichkeiten, um den Bedürfnissen der Besucher gerecht zu werden. Von gemütlichen Berghütten bis hin zu exklusiven Hotels ist für jeden Geschmack und jedes Budget etwas dabei. Das Tourismusbüro in Tux steht Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihnen bei der Planung Ihres Aufenthalts behilflich zu sein.

Skifahren in Tux im Zillertal: Skigebiete, Pisten und Wintersport

Skifahren in Tux im Zillertal verspricht ein unvergessliches Wintererlebnis. Die Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000 bietet insgesamt 204 km bestens präparierte Pisten, die in allen Schwierigkeitsgraden von 630 m bis auf 3.250 m reichen. Mit 65 modernen Liftanlagen werden Wintersportler sicher und komfortabel nach oben befördert. Die Gesamt-Pistenfläche beträgt 619 Hektar, was Skifahrern und Snowboardern viel Platz zum Genießen des Schnees bietet.

Als Aushängeschild der Region gilt der Hintertuxer Gletscher, der mit seinen erstklassigen Pulverschneepisten auf 62 Kilometern begeistert. Hier erwarten Skifahrer zudem topmoderne Seilbahnanlagen und eine atemberaubende Aussicht von der Panoramaterrasse auf 3.250 m. Ein absolutes Highlight ist die Gletscherrunde, bei der man an einem Tag vom Penkenjoch-Finkenberg über das Skigebiet Rastkogel zur Eggalm bis hin zum Hintertuxer Gletscher fahren kann. Mit insgesamt 15.000 Höhenmetern und 60 Abfahrtskilometern bietet diese Strecke ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Skierlebnis.

Das könnte Sie interessieren  Wie viel kostet ein Schaf?

Die Skiregion Tux im Zillertal vereint außerdem noch weitere Skiberge wie Eggalm, Rastkogel, Finkenberg, Penken/Mayrhofen und Ahorn. Snowboarder und Freestyler werden sich zudem über die verschiedenen Snowparks freuen, darunter der Betterpark Hintertux, der Kidsslope Hintertux und die Funslope Hintertux. Diese Parks bieten eine Vielzahl an Sprüngen, Rails und anderen Hindernissen für alle Könnensstufen.

Wer das Skifahren durch gemütliches Winterwandern ergänzen möchte, findet einen Winterwanderweg von der Bergstation der Eggalm bis nach Lanersbach. Hier kann man die atemberaubende Landschaft des Tuxer Tales bei einem entspannten Spaziergang genießen.

Wandern in Tux im Zillertal: Wanderwege, Naturparks und Outdoor-Erkundungen

In Tux im Zillertal gibt es eine Vielzahl an beeindruckenden Wanderwegen, die inmitten einer atemberaubenden Naturlandschaft führen. Mit über 350 Kilometern Wanderwegen bietet das Tuxertal den perfekten Ausgangspunkt für unvergessliche Sommerwanderungen. Von entspannten Spaziergängen über hohe Pfade zu romantischen Almen und Hütten bis hin zu anspruchsvollen alpinen Steigen – hier ist für jeden Wanderbegeisterten etwas dabei. Die verschiedenen Wandertouren zeichnen sich durch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, Streckenlängen und Gehzeiten aus.

Eine empfehlenswerte Wanderung beginnt an der Bergstation Finkenberger Almbahnen II. Sektion/Penkenjoch und endet in Tux-Vorderlanersbach. Diese etwa 4,5-stündige Wanderung erstreckt sich über eine Strecke von 12,7 Kilometern. Mit einem Höhenunterschied von 240 Metern bergauf und 1060 Metern bergab erreicht man den höchsten Punkt auf 2260 Metern. Bei dieser One-Way-Wanderung gibt es eine Stempelstelle und die Möglichkeit, eine Bergbahn zu nutzen.

Eine weitere empfohlene Wanderung startet und endet im Ort Tux-Lanersbach. Dieser Rundwanderweg erstreckt sich über eine Strecke von 18 Kilometern und dauert etwa 7 Stunden. Mit einem Höhenunterschied von 920 Metern bergauf und 920 Metern bergab erreicht man den höchsten Punkt auf 2135 Metern. Hier gibt es ebenfalls eine Stempelstelle. Wenn man die Tour um 2 Stunden verkürzen möchte, kann man das Wandertaxi nutzen.

Auch in Tux-Lanersbach gibt es eine weitere empfohlene Rundwanderung. Mit einer Dauer von etwa 3 Stunden und einer Strecke von 5,5 Kilometern bietet diese Wanderung einen Höhenunterschied von 460 Metern bergauf und 460 Metern bergab. Der höchste Punkt liegt bei 1739 Metern und es gibt eine Stempelstelle.

  • Eine weitere empfohlene Wanderung mit Start- und Endpunkt in Tux-Lanersbach erstreckt sich über eine Strecke von 6 Kilometern und dauert etwa 2,5 Stunden. Es gibt einen Höhenunterschied von 330 Metern bergauf und 330 Metern bergab. Der höchste Punkt liegt bei 1622 Metern. Auch hier gibt es eine Stempelstelle.

Für Familien eignet sich eine empfohlene Wanderung, die in Hintertux beginnt und endet. Diese 5 Kilometer lange Tour dauert etwa 2 Stunden und weist einen Höhenunterschied von 220 Metern bergauf und 220 Metern bergab auf. Der höchste Punkt liegt bei 1695 Metern. Auch hier gibt es eine Stempelstelle.

Eine abschließende empfohlene Wanderung startet in Tux-Vorderlanersbach/Tuxegg/Bärdille und endet in Tux-Lanersbach. Mit einer Strecke von 10 Kilometern und einer Dauer von etwa 6,5-7 Stunden bietet diese Wanderung einen Höhenunterschied von 1000 Metern bergauf und 950 Metern bergab. Der höchste Punkt liegt bei 2211 Metern. Diese One-Way-Wanderung ist als beeindruckendes Erlebnis konzipiert.

Bergsteigen in Tux im Zillertal: Gipfel, Kletterrouten und alpine Abenteuer

Wenn Sie ein begeisterter Bergsteiger sind und nach spannenden Klettererlebnissen in der Region Tux im Zillertal suchen, sind Sie hier genau richtig. Diese malerische Region in Tirol bietet eine Vielzahl von Gipfeln, Klettersteigen und alpinen Abenteuern für alle Schwierigkeitsgrade.

Das könnte Sie interessieren  Wie viel Scoville hat Tabasco?

Ein beliebter Klettersteig in Tux im Zillertal ist der Klettersteig Gerlossteinbahn. Mit einem Schwierigkeitsgrad von A (leicht) bis E (extrem schwierig) und einer Dauer von 1,5 bis 2,5 Stunden bietet dieser Klettersteig eine aufregende Herausforderung für erfahrene Bergsteiger. Die Seillänge beträgt 380 Meter und der Höhenunterschied 240 Meter. Sie erreichen den Einstieg bequem mit der Gerlossteinbahn und folgen dann dem Zustiegsweg von der Bergstation aus.

Für weniger erfahrene Kletterer gibt es auch kindergerechte und familienfreundliche Klettersteige in der Region. Ein kindergerechter Klettersteig bietet Spaß und Abenteuer für die ganze Familie. Mit einem Schwierigkeitsgrad von A/B und einer Dauer von 2 Stunden ist dieser Klettersteig ideal für Anfänger und Kinder. Der Zustieg erfolgt neben dem Gasthof Zillertal und der Einstieg ist gut ausgeschildert. Ein familienfreundlicher Klettersteig mit einem Schwierigkeitsgrad von C und einer Dauer von 1 Stunde ist ebenfalls eine gute Wahl für Familien mit Kindern. Der Einstieg befindet sich neben dem Gasthof Zillertal in Mayrhofen und ist ebenfalls beschildert.

  • Weitere interessante Klettersteige in Tux im Zillertal sind:
  • Der Klettersteig Tristner: Mit einem Schwierigkeitsgrad von C/D im ersten Teil und D/E im zweiten Teil bietet dieser Klettersteig eine abwechslungsreiche Herausforderung. Die Seillänge beträgt 600 Meter und der Höhenunterschied 310 Meter. Der Zustieg beginnt beim Gasthof Neu-Ginzling und folgt dem Pfad in Richtung Tristner.
  • Der Pfeilspitzwand Klettersteig: Mit einem Schwierigkeitsgrad von B/C und einer Dauer von 2 Stunden ist dieser Klettersteig ideal für fortgeschrittene Kletterer. Die Seillänge beträgt 480 Meter und der Höhenunterschied 250 Meter. Der Zustieg erfolgt von den Parkplätzen nördlich des Gasthofs Zillertal.
  • Der Astegg-Klettersteig: Dieser Klettersteig hat einen Schwierigkeitsgrad von A/C und bietet ein vielseitiges Klettererlebnis. Die Seillänge beträgt ca. 450 Meter und der Höhenunterschied 260 Meter. Der Einstieg befindet sich direkt am Ausstieg des Klettersteigs “Pfeilspitzwand” oberhalb des Gasthauses Zimmereben.

Die Region Tux im Zillertal bietet also eine breite Palette von Aufstiegen und Kletterrouten für Bergsteiger aller Schwierigkeitsgrade. Egal ob Sie ein erfahrener Bergsteiger sind oder ein Familienausflug mit Ihren Kindern planen, hier werden Sie mit Sicherheit die perfekte Herausforderung finden.

Tradition und Kultur in Tux im Zillertal: Festivals, Bräuche und lokale Traditionen

In Tux im Zillertal gibt es eine Vielzahl von Traditionen und kulturellen Veranstaltungen, die das ganze Jahr über stattfinden. Die Gemeinde bietet eine reichhaltige Palette an kulturellen Ereignissen, darunter wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen, Konzerte, Ausstellungen, Themenwochen und besondere Event-Highlights. Ob Musikveranstaltungen, Kulturevents oder Sportveranstaltungen, in Tux ist immer etwas los.

Die Region Tux-Finkenberg im Zillertal ist ein Paradies für Naturliebhaber und bietet im Sommer unzählige Möglichkeiten für einen aktiven und familienfreundlichen Urlaub. Mit über 350 km markierten Wanderwegen und 150 km (E-)Mountainbike Routen gibt es hier genügend Raum für Outdoor-Aktivitäten. Besonders für Kinder jeden Alters gibt es die TUX-Welten, einzigartige Themenwege und Abenteuerspielplätze, die ihnen eine unvergessliche Zeit bieten. Zusätzlich können Sie die einzigartigen Höhepunkte und die fantastischen Welten des Eises entdecken, wie die Panoramaterrasse auf 3.250 m, den Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher, die Spannagelhöhle am Hintertuxer Gletscher, die Granatkapelle am Penkenjoch, die Teufelsbrücke in Finkenberg und das Mehlerhaus in Madseit.

Tux-Finkenberg ist nicht nur wegen seiner Natur und Aktivitäten beliebt, sondern auch wegen seiner reichen Traditionen und Bräuche. Die Region verfügt über erstklassige Skigebiete, darunter das Gletscherskigebiet Hintertux, das das ganze Jahr über geöffnet ist. Hier können Besucher nicht nur das Skifahren und Snowboarden genießen, sondern auch Langlaufen, Wandern, Mountainbiken, Klettern und Schwimmen. Traditionelle Berghütten und Gasthäuser laden zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein, bei der die reiche Tiroler Küche mit regionalen Spezialitäten wie Kaiserschmarrn und Tiroler Gröstl präsentiert wird. Das Tourismusbüro befindet sich in Tux, Lanersbach 401 und bietet umfangreiche Informationen über die Traditionen und kulturellen Veranstaltungen in der Region.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/de/wie-hoch-liegt-tux-im-zillertal/