Wie viel Kalorien hat eine Brezel?

Wenn Sie gerne Brezeln essen, sollten Sie sich bewusst sein, dass sie relativ kalorienreich sind. Eine Brezel vom Bäcker wiegt etwa 70 Gramm und hat knapp 240 kcal. Eine Laugenbrezel hat – je nach Hersteller und Größe – zwischen 200 und 250 kcal. Wenn Sie eine Butterbrezel essen, kommen nochmal etwa 100 kcal hinzu, sodass eine solche Brezel pro Stück etwa 350 kcal hat.

Abnehmen mit Brezeln

Oft wird die Frage gestellt, ob man mit Brezeln abnehmen kann. Grundsätzlich macht ein einzelnes Lebensmittel niemals dick. Immer nur die Gesamtheit deiner Ernährung. Wenn du mit deiner gesamten Ernährung einen Kalorienüberschuss erreichst, nimmst du zu. Erreichst du dagegen ein Kaloriendefizit, nimmst du ab. Daher sind Brezeln kein Problem, wenn man sie in seine Ernährung einplant und auf die Kalorien achtet.

Unterschied zwischen Brezel und Brötchen

Viele Menschen fragen sich, wo der Unterschied zwischen Brezeln und Brötchen liegt. Brötchenteig und Brezelteig sind beides Hefeteige und haben nahezu den gleichen Kaloriengehalt. Der Unterschied zwischen Brezel und Brötchen liegt im Wesentlichen darin, dass Brezeln vor dem Backen in Natronlauge getaucht werden. Da Natronlauge aber keine Kalorien hat, steigt dadurch der Energiegehalt einer Brezel nicht an.

Kalorienreduzierung von Brezeln

Wer den Kaloriengehalt von Brezeln reduzieren möchte, sollte auf den Belag achten. Man könnte höchstens statt einer großen Brezel eine kleine Partybrezel kaufen – aber Partybrezeln gibt es in der Regel nur auf Vorbestellung und in größeren Mengen. Daher bleibt nichts anderes übrig, als den Belag zu ändern. Wenn man anstelle von 10 g Butter die Brezel mit 30 g magerem Frischkäse bestreicht, spart man immerhin etwa 50 kcal pro Brezel ein.

Kalorienarme Alternativen zu Brezeln

Wenn Sie auf der Suche nach kalorienarmen Snacks sind, aber dennoch nicht auf den Genuss von Brezeln verzichten möchten, dann haben wir hier das passende Rezept für Sie. Mit nur wenigen Zutaten können Sie köstliche Low Carb Brezeln zubereiten, die genauso lecker sind wie herkömmliche Brezeln, aber wesentlich weniger Kalorien enthalten.

Die Zutaten

  • 150 g Goldleinsamen
  • 50 g Kokosmehl
  • 3 Eier
  • 100 g geschmolzener Mozzarella
  • 50 g Frischkäse

Mit diesen Zutaten können Sie sechs Brezeln zubereiten. Der Teig ist zudem glutenfrei und eignet sich somit auch für Personen mit Glutenunverträglichkeit.

Das könnte Sie interessieren  Wie viel ml ist ein Esslöffel? - So rechnen Sie Wasser, Milch, Öl etc. um

Die Zubereitung

Der Teig für die Brezeln wird aus den oben genannten Zutaten hergestellt und kann einfach in Form gebracht werden. Optional können die Brezeln auch in Natronlauge getränkt werden, um eine typische Brezeloptik zu erzielen. Anschließend werden die Brezeln im Backofen gebacken und sind nach kurzer Zeit fertig zum Verzehr.

Weitere kohlenhydratarme Beilagen

Neben den Low Carb Brezeln gibt es noch viele weitere kohlenhydratarme Beilagen, die sich als Alternative zu Brot und Co eignen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Salat, einer Gemüsepfanne oder einem selbstgemachten Hummus? Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Zusätzlicher Tipp: In unserem Buch mit zuckerfreien Backrezepten finden Sie noch viele weitere köstliche Ideen für kalorienarme Snacks und Süßspeisen.

Mit diesen einfachen Tipps können Sie auch in stressigen Zeiten auf eine gesunde Ernährung achten und dennoch nicht auf den Genuss von leckeren Snacks verzichten.

Kalorienarme Snacks statt Brezeln

Es gibt viele kalorienarme Snacks, die eine gesunde Alternative zu ungesunden Snacks wie Chips oder Schokoriegeln darstellen.

Reiswaffeln und Salzstangen

Zu diesen Snacks gehören zum Beispiel Reiswaffeln und Salzstangen. Eine Reiswaffel ist eine kalorienarme Alternative zu Brot oder Brezeln und kann mit Gemüse und Kräuterquark kombiniert werden. Salzstangen sind eine Alternative zu Chips und haben weniger Fett und Kalorien. Sie können als Snack für zwischendurch oder als Abwechslung zu Obst und Gemüse gegessen werden.

Müsli-Riegel und Lakritz

Auch Müsli-Riegel und Lakritz können als kalorienarmer Snack dienen. Bei Müsli-Riegeln sollte man allerdings darauf achten, dass sie nicht zu viele Kalorien enthalten und auf zusätzlichen Zucker verzichten. Lakritz enthält weniger Fett als andere Snacks, allerdings sollte man auf die Menge achten, da Lakritz auch Zucker enthält.

Buttermilch-Shakes und Gurken

Wer gerne etwas trinkt, kann auf Buttermilch-Shakes zurückgreifen. Diese sind eine kalorienarme Alternative zu anderen Getränken und können schnell und einfach selbst gemacht werden. Gurken sind ein klassischer kalorienarmer Snack und können als eingelegte Gurken oder als frische Gurken gegessen werden. Sie sind eine gute Alternative zu anderen Snacks.

Knäckebrot, Nüsse und Tomatensalat

Ein herzhafter Snack kann Knäckebrot mit Hüttenkäse sein, der mit Gurke oder Apfel belegt wird und sich zum Beispiel perfekt zum Frühstück eignet. Nüsse sind eine gesunde Alternative zu anderen Snacks, da sie viele Nährstoffe und ungesättigte Fettsäuren enthalten. Tomatensalat ist eine gesunde Alternative zu anderen Snacks und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe.

Tipp: Eine Kalorientabelle kann helfen, eine gesunde Ernährung zu planen und zu kontrollieren. Auch die Wahl der richtigen Diät oder das Kaufverhalten im Tiefkühlregal kann sich positiv auf die Kalorienzufuhr auswirken.

Es ist allerdings wichtig, auch auf die Nährwertangaben der Hersteller zu achten. Viele Hersteller versehen ihre Müsliriegel zum Beispiel mit zusätzlichem Zucker, was den Sinn und Zweck eines kalorienarmen Snacks zunichtemacht. Eine weitere süße Alternative ist Apfelmus, das schnell und einfach selbst gemacht werden kann und nur wenige Kalorien enthält. Lakritz wird aus der Süßholzwurzel hergestellt, die entzündungshemmend wirkt.

Das könnte Sie interessieren  Optimale Höhe für einen Gartenzaun: Faktoren zu beachten und empfohlene Höhen

Kalorienarme Alternativen zu Brezeln für eine gesunde Ernährung

Brezeln sind ein beliebtes Snack- und Beilagenprodukt in Deutschland. Doch sind sie besonders kalorienreich und enthalten viel Salz. Eine gesündere Alternative sind Dinkel-Sesam-Brezeln, welche aus Vollkornmehl und mit ungesättigten Fettsäuren hergestellt werden. Diese enthalten weniger Kalorien, mehr Ballaststoffe und Nährstoffe als Kartoffelchips oder herkömmliche Brezeln.

Erdnussflips sind einer der Snack-Klassiker, die gerne zu einem Film oder während einer Pause gegessen werden. Allerdings enthalten sie viel Fett und Salz. Eine gesündere Alternative ist gesalzenes Popcorn, welches aus Mais hergestellt wird. Popcorn enthält weniger Kalorien und Fett als Erdnussflips, ist aber reicher an Ballaststoffen und hat mehr Vitamine.

Es gibt viele Varianten von Eiscreme, die gerne während des Sommers gegessen werden. Milchspeiseeis ist ein beliebter Klassiker, aber es enthält viel Zucker und gesättigte Fettsäuren. Eine gesündere Alternative ist Fruchteis, welches aus echtem Fruchtsaft und ohne künstliche Zusatzstoffe hergestellt wird. Fruchteis enthält weniger Kalorien und Zucker sowie mehr Vitamine als Milchspeiseeis.

Frucht-Sahne-Eis ist eine weitere populäre Variante von Eiscreme. Es enthält viel Fett, Zucker und ist somit nicht besonders gesund. Eine bessere Alternative wäre ein Frucht-Smoothie, welcher aus frischen Früchten und ohne Zusatzstoffe hergestellt wird. Smoothies sind kalorienärmer, haben mehr Ballaststoffe und Vitamine als Frucht-Sahne-Eis.

Spritzgebäck-Kekse sind ein typisches Weihnachtsgebäck, das gerne zu Tee oder Kaffee gegessen wird. Doch enthalten diese Kekse viel Zucker und gesättigte Fettsäuren. Eine gesündere Alternative sind Vollkorn-Honigwaffeln, welche weniger Zucker enthalten und aus Vollkornmehl hergestellt werden. Honigwaffeln sind reicher an Ballaststoffen und natürlichen Nährstoffen als Spritzgebäck.

  • Vollmilchschokolade ist ein leckere Süßigkeit, die oft als Snack oder Nachtisch gegessen wird. Allerdings enthält sie viel Zucker und gesättigte Fettsäuren. Eine gesündere Alternative ist Zartbitterschokolade, welche einen höheren Kakaoanteil hat und somit weniger Zucker und Milchbestandteile enthält. Zartbitterschokolade enthält mehr gesunde Flavonoide und Antioxidantien, die gut für das Herz-Kreislauf-System sind.
  • Fruchtgummis sind ein beliebter Snack für Kinder und Erwachsene. Allerdings enthalten sie viel Zucker und künstliche Zusatzstoffe. Eine gesündere Alternative ist Trockenobst, welches aus getrockneten Früchten wie Äpfeln, Bananen oder Pflaumen hergestellt wird. Trockenobst enthält mehr Ballaststoffe und Vitamine als Fruchtgummis.
  • Schoko-Karamell-Riegel sind eine süße Leckerei, die gerne als Snack gegessen wird. Allerdings enthalten sie viel Zucker und gesättigte Fettsäuren. Eine gesündere Alternative sind Nuss-Riegel, welche aus Nüssen und Samen hergestellt werden und somit viele ungesättigte Fettsäuren und Vitamine enthalten. Nuss-Riegel können den Hunger stillen und sind ein gesünderer Snack als Schoko-Karamell-Riegel.
  • Milchreis ist ein klassischer Nachtisch, der gerne in Deutschland gegessen wird. Allerdings enthält er viel Zucker und gesättigte Fettsäuren. Eine gesündere Alternative wäre eine Schüssel mit frischem Obst wie Erdbeeren, Beeren oder Bananen. Obst enthält weniger Kalorien und Zucker, dafür aber mehr Ballaststoffe und Vitamine als Milchreis.
  • Pfannkuchen sind ein leckeres Frühstück oder Dessert, das gerne in Deutschland gegessen wird. Allerdings sind sie durch die enthaltene Butter und den Zucker nicht besonders gesund. Eine bessere Alternative wäre eine Schüssel Haferflocken mit frischem Obst und Nüssen oder ein Omelett mit viel Gemüse. Haferflocken und Gemüse sind reich an Ballaststoffen und Vitaminen und somit die gesündere Alternative zu Pfannkuchen.

Fazit: Es ist wichtig, sich bewusst sein, was man isst und wie es sich auf den Körper auswirkt. Indem man gesündere Alternativen zu seinen Lieblingssnacks wählt, kann man einen aktiven Beitrag zu einer gesunderen Lebensweise leisten.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/de/wie-viel-kalorien-hat-eine-brezel/