Wie viel Scoville hat Tabasco?

Tabasco-Sauce ist eine der bekanntesten scharfen Saucen weltweit und wird seit über 150 Jahren hergestellt. Das Familienunternehmen McIlhenny produziert sie auf Avery Island, Louisiana, USA. Die Sauce wird aus Tabasco-Chilis (Capsicum frutescens) hergestellt, die nach der Insel benannt sind, auf der sie entdeckt wurden. Die roten, kleinen und scharfen Chilis werden gepflückt, gemahlen und gemischt mit Branntweinessig und Salz in Fässern fermentiert.

Die verschiedenen Sorten von Tabasco-Saucen

Es gibt verschiedene Sorten von Tabasco-Saucen, die sich in der Schärfe und den verwendeten Chilisorten unterscheiden. Die klassische rote Tabasco-Sauce hat einen Schärfegrad von etwa 2.500 bis 5.000 Scoville-Einheiten und enthält neben den Tabasco-Chilis auch Branntweinessig und Salz. Die grüne Tabasco-Sauce wird aus Jalapeño-Chilis hergestellt und hat eine mildere Schärfe von etwa 600 bis 1.200 Scoville-Einheiten. Die Chipotle-Tabasco-Sauce wird aus geräucherten Jalapeño-Chilis gemacht und hat eine rauchige Note. Es gibt auch Tabasco-Saucen mit Habanero-Chilis, die besonders scharf sind, sowie die schärfste Variante mit Trinidad Moruga Scorpion-Chilis, die bei über 1,5 Millionen Scoville-Einheiten liegt.

Die Schärfe von Tabasco-Saucen und ihre Scoville-Werte

Die Schärfe von Tabasco-Saucen wird in Scoville-Einheiten gemessen, die den Gehalt an Capsaicinoids, den scharfen Substanzen in Chilis, anzeigen. Die klassische rote Tabasco-Sauce hat einen Schärfegrad zwischen 2.500 und 5.000 Scoville-Einheiten, während die schärfste Variante mit Trinidad Moruga Scorpion-Chilis bei über 1,5 Millionen Scoville-Einheiten liegt. Die grüne Tabasco-Sauce hat eine milde Schärfe von etwa 600 bis 1.200 Scoville-Einheiten.

Die Herstellung von Tabasco-Sauce

Die Herstellung von Tabasco-Sauce ist ein aufwändiger Prozess, der mehrere Jahre dauert. Die Tabasco-Chilis werden von Hand gepflückt, gemahlen und mit Salz und Branntweinessig gemischt. Dann wird die Mischung in Fässern fermentiert, die bis zu drei Jahre lang in klimatisierten Lagerhäusern ruhen. Die fertige Sauce wird abgefüllt und weltweit verkauft. Es ist auch möglich, Tabasco-Sauce zu Hause selbst herzustellen, indem man Tabasco-Chilis, Essig und Salz zu einer Paste verarbeitet und fermentieren lässt.

Das könnte Sie interessieren  Lage von Aschau im Zillertal: Geographische Informationen und Umgebung

Tabasco Scoville Vergleich: Wie viel Schärfe haben andere scharfe Saucen im Vergleich zu Tabasco?

Tabasco ist wohl eine der bekanntesten Chilisaucen weltweit und wird seit 1868 von der Firma McIlhenny Co. produziert. Die ursprüngliche Tabascosauce, auch bekannt als Tabasco Pepper Sauce, wurde inzwischen um weitere Saucenvarianten ergänzt. Doch wie steht es um die Schärfe im Vergleich zu anderen scharfen Saucen?

Schärfegrad von Tabasco

Tabasco hat einen hohen Schärfegrad und liegt in etwa bei 2.500 bis 5.000 Scoville-Einheiten. Der Schärfegrad wird durch den Anteil an Capsaicin, dem für die Schärfe verantwortlichen Stoff, bestimmt. Im Vergleich zu anderen Chilisaucen mag dies auf den ersten Blick nicht so scharf erscheinen, doch gerade durch den puren Geschmack und die schnelle Ausbreitung im Mundraum ist Tabasco eine echte Schärfebombe.

Andere scharfe Saucen im Vergleich

Es gibt aber auch andere scharfe Saucen, die es mit Tabasco aufnehmen können. So hat beispielsweise die Sriracha-Sauce einen Schärfegrad von 1.000 bis 2.500 Scoville-Einheiten und die bekannte Louisiana Hot Sauce liegt bei rund 450 Scoville-Einheiten. Eine der schärfsten Saucen ist die Blair´s 16 Million Reserve Sauce, die einen Schärfegrad von unglaublichen 16 Millionen Scoville-Einheiten hat.

Fazit

Obwohl Tabasco als eine der schärfsten Saucen bekannt ist, gibt es durchaus andere scharfe Saucen auf dem Markt. Der Schärfegrad hängt dabei von der Art der verwendeten Chilis ab und kann stark variieren. Letztendlich hängt es vom persönlichen Geschmack ab, welche Sauce als die schärfste und beste empfunden wird.

Tabasco Scoville Tabelle: Vergleich der Schärfegrade von verschiedenen Tabasco-Sorten und anderen scharfen Saucen auf der Scoville-Skala

Die Schärfe von Chilischoten und scharfen Saucen wird in Scoville Heat Units (SHU) angegeben. Je höher der Wert, desto schärfer die Sauce. Die Scoville-Skala ist eine Maßeinheit, um die Schärfe zu messen. Der Wert gibt an, wie viel Capsaicin in einer Chilischote oder einer Sauce enthalten ist. Capsaicin ist die chemische Verbindung, die für die Schärfe von Chilischoten verantwortlich ist.

Das könnte Sie interessieren  Wie viele Nullen hat eine Milliarde?

Tabasco

Tabasco ist eine bekannte scharfe Chili-Sauce, die aus Tabasco-Chilis hergestellt wird. Es gibt verschiedene Sorten von Tabasco-Saucen, die sich in ihrer Schärfe und ihrem Geschmack unterscheiden. Die klassische rote Tabasco-Sauce hat etwa 2.500 bis 5.000 Scoville Heat Units. Die grüne Tabasco-Sauce, die aus unreifen Chilis hergestellt wird, ist etwas milder und hat ungefähr 1.000 bis 2.500 SHU. Die Habanero-Tabasco-Sauce hingegen ist mit ca. 7.000 bis 8.000 SHU sehr scharf.

Schärfegrade

Es gibt in der Scoville-Skala 13 Schärfegrade, von 0 bis 10 und 10+, 10++ und 10+++ für extrem scharfe Chili-Saucen. Eine Jalapeño hat etwa 5.000 SHU, während eine Habanero-Sauce etwa 100.000 SHU hat. Pure Capsaicin hat einen Scoville-Wert von 16 Millionen und ist somit extrem scharf.

Geschmacksvielfalt

Chilis bieten eine enorme Geschmacksvielfalt. Von fruchtigen Habaneros bis grasigen Jalapeños und würzigen Paprika-Geschmack können verschiedene Geschmacksrichtungen erzeugt werden. Daneben gibt es noch süße, zitronige, bittere und rauchige Chilisorten. Jede Chili-Sorte hat ihre Eigenheiten und kann auf unterschiedliche Art und Weise verwendet werden.

Herstellerangaben

Viele Hersteller von Chili-Saucen geben keine genauen Zahlen heraus, wie viel Scoville ihre Sauce hat. Daher schätzen wir oft, vergleichen sie mit getesteten Soßen oder ermitteln die Scoville Heat Unit exakt auf die gleiche Weise wie Wilbur Scoville es vor über 100 Jahren tat. Es ist wichtig zu wissen, wie scharf eine Sauce ist, um sie richtig dosieren zu können und ein Geschmackserlebnis zu erzeugen.

Tabasco Scoville Vergleich: Welche Chili-Sorten haben höhere Scoville-Werte als Tabasco?

Tabasco ist eine bekannte Chili-Marke, aber wie scharf sind ihre Chilis im Vergleich zu anderen Sorten? Laut dem Chile Pepper Institute der New Mexico State University haben Tabasco-Chilis durchschnittlich einen Schärfegrad von etwa 50.000 Scoville.

Das könnte Sie interessieren  Höhe der Seiser Alm

Die Trinidad Moruga Scorpion ist die schärfste Chili-Sorte der Welt

Im Vergleich dazu hat die Trinidad Moruga Scorpion einen Durchschnittswert von 1,2 Millionen Scoville und ist somit die schärfste Chili-Sorte der Welt. Diese Sorte, die ursprünglich aus Trinidad und Tobago stammt, hat eine so extreme Schärfe, dass sie sogar Vorsichtsmaßnahmen erfordert, wenn sie verarbeitet wird.

Andere Chili-Sorten mit höheren Scoville-Werten als Tabasco

Es gibt auch andere Chili-Sorten, die einen höheren Scoville-Wert als Tabasco haben. Dazu gehören die Carolina Reaper, Ghost Pepper und Habanero-Chilis. Diese Sorten sind bekannt für ihre intensive Schärfe und werden oft für scharfe Saucen und Gerichte verwendet.

  • Die Carolina Reaper hat einen Schärfegrad von durchschnittlich 1,57 Millionen Scoville.
  • Der Ghost Pepper hat einen Schärfegrad von durchschnittlich 1 Million Scoville.
  • Der Habanero-Chili hat einen Schärfegrad von durchschnittlich 350.000 Scoville.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Schärfe einer Chili-Sorte auch von anderen Faktoren abhängen kann, wie zum Beispiel dem Anbaugebiet, dem Klima und der Art der Verarbeitung.

Fazit:

Tabasco-Chilis haben einen durchschnittlichen Schärfegrad von etwa 50.000 Scoville. Im Vergleich dazu gibt es viele andere Chili-Sorten, die viel schärfer sind, einschließlich der Trinidad Moruga Scorpion, die als die schärfste Chili-Sorte der Welt gilt. Wenn Sie auf der Suche nach extrem scharfen Chilis sind, gibt es viele Optionen zur Auswahl!

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/de/wie-viel-scoville-hat-tabasco/