Wie viele Kinder hat die Queen?

Queen Elizabeth hat vier gemeinsame Kinder mit Prinz Philip: König Charles, Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward. Die Monarchin hat jedoch ihre Kinder unterschiedlich behandelt, wie Royal-Autor Christopher Andersen in seinem Buch berichtet. Insbesondere ihre beiden jüngsten Kinder, Andrew und Edward, wurden anders behandelt als Charles und Anne. Laut Andersen war Edward sogar der Lieblingssohn der Queen.

Es wird vermutet, dass die unterschiedliche Behandlung auf das Timing zurückzuführen ist. Anne und Charles wurden vor der Regentschaft der Queen geboren, während die jüngsten Söhne erst nach ihrem Amtsantritt geboren wurden. Die Aufgaben und Verpflichtungen der Queen könnten daher dafür gesorgt haben, dass sie weniger Zeit mit Andrew und Edward verbringen konnte als mit Charles und Anne.

Die Kinder der Queen haben auch selbst unterschiedliche Karrieren eingeschlagen. König Charles ist der Thronfolger und Prinzessin Anne ist stark in karitativen Organisationen engagiert. Prinz Andrew und Prinz Edward haben hingegen weniger bekannte Rollen innerhalb der königlichen Familie und sind selten in den Medien präsent.

Obwohl die Queen ihre Kinder unterschiedlich behandelt hat, stehen sie ihr dennoch nahe und unterstützen sie in ihrer Rolle als Monarchin. Im Jahr 2022 wird die Queen ihr 70-jähriges Thronjubiläum feiern, und ihre Kinder werden an den Feierlichkeiten teilnehmen und ihre Anerkennung und Liebe für ihre Mutter zeigen.

Königin Elisabeth II. Kinder: Biografie und familiärer Hintergrund

Elisabeth II. wurde 1926 in London geboren und ist seit 1952 Königin von Großbritannien, Nordirland und weiteren Commonwealth-Staaten. Sie ist die Tochter von Herzog Albert, dem späteren König Georg VI. und seiner Frau Elisabeth Bowes-Lyon.

Das könnte Sie interessieren  Was sind die Lebenshaltungskosten in Deutschland?

Elisabeth II. ist mit Prinz Philip Mountbatten verheiratet und hat vier Kinder: Thronfolger Prinz Charles, Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward.

Obwohl die Königin meist fern der Öffentlichkeit agiert, ist die Familie Windsor ein fester Bestandteil des britischen Königshauses und ein wichtiger Teil der britischen Identität.

Die königliche Familie ist bekannt für ihre Traditionen und Rituale, aber auch für ihre Krisen und Skandale. Das Leben der Royals ist selten einfach, und doch schaffen sie es immer wieder, inmitten von Schlagzeilen und Skandalen zu glänzen.

Elisabeth II. hat viel zur Stärkung der Monarchie beigetragen und hat während ihrer Regierungszeit zahlreiche Staatsbesuche absolviert. Ihr Wirken hat viel zur Aussöhnung mit Deutschland beigetragen, was ihr auch hierzulande große Beliebtheit eingebracht hat.

Thronfolge Großbritanniens: Wie wird die Nachfolge der Queen geregelt?

Die Nachfolge der Queen in Großbritannien wird durch die Bill of Rights von 1689, den Act of Settlement von 1701 und die Royal Marriages and Succession to the Crown (Prevention of Discrimination) Bill von 2009 geregelt. Diese Gesetze legen fest, dass die Thronfolge sich nach der Reihenfolge der Geburt richtet. Seit 2011 werden weibliche Nachkommen nicht mehr hinter später geborene männliche gereiht, sondern nur noch die Reihenfolge der Geburt unter den Geschwistern ist entscheidend.

Der Enkel der Queen, Prinz William, ist der nächste in der Thronfolge. Nach ihm folgt sein ältester Sohn, der neunjährige Prinz George. Es gibt jedoch noch viele weitere Mitglieder der Thronfolge, die in der Reihenfolge ihrer Geburt aufgelistet sind.

Nach 70 Jahren auf dem Thron ist Queen Elizabeth II. gestorben und ihr Sohn Charles ist als Charles III. zum neuen König ernannt worden. Obwohl der König in Großbritannien nur eine symbolische Rolle hat und über keine politische Macht verfügt, gilt er als wichtige Persönlichkeit und Identifikationsfigur des Landes.

Das könnte Sie interessieren  Wie viel Protein am Tag?

Die Familie des neuen Königs und er selbst sind während dieser Zeit der Trauer und des Wandels von der Zuneigung und dem Respekt getröstet, die der Queen entgegengebracht wurden, wie Charles in einer Mitteilung mitteilte.

Insgesamt zeigt die Thronfolge in Großbritannien die Bedeutung der Tradition und der Reihenfolge der Geburt, in der Mitglieder der königlichen Familie in die Rolle des Königs oder der Königin schlüpfen.

Stammbaum der britischen Royals

Die britische Königsfamilie hat eine lange und komplexe Geschichte, die sich über Jahrhunderte erstreckt. Der derzeitige Stammbaum führt zurück auf Königin Victoria und ihren Gemahl Prinz Albert, die neun Kinder hatten.

Die derzeitige Königin, Elisabeth II., hat vier Kinder: Prinz Charles, Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward. Charles ist der nächste in der Thronfolge und wird nach dem Tod von Elisabeth II. zum König Charles III. gekrönt werden.

Seine Thronfolger sind sein ältester Sohn, Prinz William, und dessen Kinder: Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis. Sollte William aus irgendeinem Grund nicht König werden können, würde sein Bruder Prinz Harry die Thronfolge übernehmen.

Der Act of Settlement, der im Jahr 1701 erlassen wurde, legte fest, dass die Thronfolge auf das Haus Hannover übergehen sollte. Darüber hinaus wurde festgelegt, dass nur Protestanten auf dem englischen Thron sitzen dürfen.

Das Haus Hannover war eine Dynastie, die von 1714 bis 1901 über Großbritannien und Irland regierte. Der bekannteste Vertreter dieser Familie war König Georg III., der während der amerikanischen Revolution herrschte.

Das Haus Sachsen-Coburg-Gotha war eine Dynastie, die von 1901 bis 1917 über Großbritannien und Irland regierte. Der bekannteste Vertreter dieser Familie war König Edward VII.

Das könnte Sie interessieren  Die Bedeutung der Einheit Watt

Das Haus Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg ist eine Dynastie, die seit dem Tod von Königin Elisabeth II. über Großbritannien und Irland regiert. Der derzeitige König, Charles III., gehört dieser Familie an.

Die Thronfolge erfolgt unabhängig vom Geschlecht und basiert auf der Reihenfolge der Geburt. Nach König Charles III. sind seine Kinder, Enkel und Urenkel in der Reihenfolge ihrer Geburt die nächsten in der Thronfolge. Das bedeutet, dass die Thronfolger von Charles III. Prinz William, Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis sind.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/de/wie-viele-kinder-hat-die-queen/