Wie viele Millionäre gibt es in Deutschland?

Die Anzahl der Millionäre in Deutschland ist stetig gestiegen und belief sich im Jahr 2022 auf 1,63 Millionen. Dies entspricht einem Anstieg von 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Anteil der Millionäre an der Gesamtbevölkerung beträgt rund 5,1 Prozent. Die meisten von ihnen leben in Hamburg und im Süden Deutschlands.

Bitcoin-Millionäre

Bitcoin hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt und in Deutschland gibt es 77.405 Bitcoin-Adressen mit einem Vermögen von mehr als einer Million. Allerdings ist die genaue Anzahl der Bitcoin-Millionäre unklar, da eine exakte Zuordnung der Adressen nicht möglich ist.

Lotto-Millionäre

Das Glücksspiel ist eine weitere Möglichkeit, in Deutschland den Millionärs-Club zu betreten. Im Jahr 2022 haben 187 Menschen in Deutschland eine Lottogewinn von mehr als einer Million gewonnen. Zwischen 2006 und 2021 gab es insgesamt 1.918 Millionen-Gewinne.

Reichensteuer

Millionäre in Deutschland müssen höhere Steuern zahlen als der Durchschnittsbürger. Sie zahlen 45 Prozent Einkommenssteuer, was 3 Prozent über dem eigentlichen Spitzensteuersatz von 42 Prozent liegt. Ab einem zu versteuernden Einkommen von 277.826 Euro jährlich zahlen Millionäre in Deutschland die Reichensteuer.

Insgesamt ist der Reichtum in Deutschland ungleich verteilt, ein Fakt, der oft kritisiert wird. Laut einem Bericht besitzen 10 Prozent der Bevölkerung in Deutschland 50 Prozent des Nettovermögens, während die vermögensärmeren 50 Prozent nur 0,6 Prozent des Nettovermögens besitzen.

Fun Fact: Der reichste Millionär in Deutschland ist Dieter Schwarz. Mit einem Vermögen von 43,5 Milliarden Euro ist er Eigentümer der Schwarz-Gruppe, zu der unter anderem Lidl und Kaufland gehören.

Anzahl der Millionäre in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern

Die Anzahl der Millionäre in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern wird oft untersucht und diskutiert. Laut einer Schätzung der Schweizer Bank Credit Suisse aus dem Jahr 2021 gibt es in Deutschland rund 1,5 Millionen Vermögensmillionäre, was etwa 1,8 % der erwachsenen Bevölkerung ausmacht. Im Vergleich zu anderen Ländern wie den USA oder China liegt Deutschland damit im Mittelfeld.

Das könnte Sie interessieren  Wie viele Kalorien am Tag?

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat eine Liste der Länder mit den meisten Vermögensmillionären veröffentlicht. An erster Stelle steht die USA mit über 20 Millionen Millionären, gefolgt von China mit rund 5,8 Millionen Millionären. Deutschland belegt Platz 6 mit etwa 1,5 Millionen Millionären. Der Anteil der Millionäre an der erwachsenen Bevölkerung ist jedoch in einigen Ländern höher als in anderen – so zum Beispiel in der Schweiz, wo etwa jeder zehnte Erwachsene ein Vermögensmillionär ist.

Die Vermögensstufen der Millionäre in verschiedenen Ländern sind sehr unterschiedlich. Laut der Schätzung der Schweizer Bank Credit Suisse besitzen in Deutschland knapp 88 % der Vermögensmillionäre ein Vermögen zwischen 1 und 5 Millionen US-Dollar. Nur 0,01 % besitzen ein Vermögen von mehr als 500 Millionen US-Dollar. In den USA hingegen gibt es mehr Superreiche: 0,6 % der Vermögensmillionäre besitzen ein Vermögen von mehr als 500 Millionen US-Dollar.

Es gibt auch alternative Schätzungen zur Anzahl der Millionäre in verschiedenen Ländern. So schätzt zum Beispiel das Beratungsunternehmen Capgemini, dass es weltweit rund 21,7 Millionen Millionäre gibt. Diese Schätzung basiert allerdings auf einer anderen Methodik als die Schätzungen der Credit Suisse.

Wie viele Millionäre gibt es in Deutschland pro Bundesland?

Das Statistische Bundesamt hat eine Untersuchung veröffentlicht, die die Anzahl der Einkommensmillionäre in Deutschland im Jahr 2018 erfasst. Laut dieser Untersuchung gab es beinahe 26.300 Menschen in Deutschland, deren jährliche Einkünfte eine Million Euro oder mehr waren.

Bundesländer mit den meisten Einkommensmillionären

Bei der Untersuchung des Statistischen Bundesamtes hatte Hamburg die Nase vorn. Hier waren 1,2 Prozent aller steuerpflichtigen Einkommensmillionäre. Dahin folgt Bayern mit 0,87 Prozent. Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Bundesländer und ihrer Einkommensmillionäre:

  • Baden-Württemberg: 2.206
  • Bayern: 7.726
  • Berlin: 774
  • Brandenburg: 105
  • Bremen: 119
  • Hamburg: 314
  • Hessen: 2.890
  • Mecklenburg-Vorpommern: 49
  • Niedersachsen: 1.755
  • Nordrhein-Westfalen: 4.244
  • Rheinland-Pfalz: 548
  • Saarland: 42
  • Sachsen: 130
  • Sachsen-Anhalt: 39
  • Schleswig-Holstein: 423
  • Thüringen: 32
Das könnte Sie interessieren  Was sind Variable Zinsen?

Branchen, in denen Einkommensmillionäre arbeiten

Die meisten Einkommensmillionäre machen ihr Geld in oder mit einem Gewerbebetrieb. Über die Hälfte der Einkommensmillionäre (59,2 Prozent) erzielen ihre Einkünfte in dieser Branche. Danach folgen Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit (19,8 Prozent) und selbstständiger Arbeit (15,1 Prozent). Der Anteil derer, die ihre Millionen aus einem Kapitalvermögen erzielen, beträgt lediglich 0,6 Prozent.

Bundesländer mit den wenigsten Einkommensmillionären

Thüringen und Sachsen-Anhalt waren im Jahr 2018 Schlusslicht bei den Einkommensmillionären. Nur 32 beziehungsweise 39 Menschen hatten hier ein Jahresgehalt von einer Million Euro oder mehr.

Wie viele Millionäre gibt es in Deutschland pro Jahr und wie hat sich diese Zahl in den letzten Jahren entwickelt?

Im Jahr 2019 gab es in Deutschland gut 27.400 Einkommensmillionäre. Das waren knapp 1.200 mehr als im Vorjahr. Die Zahl stieg damit um 4,6 Prozent und setzte damit den seit 2012 anhaltenden Aufwärtstrend fort. Einkommensmillionäre sind Personen mit einem steuerpflichtigen Jahreseinkommen von mindestens einer Million Euro.

Einkommensverteilung in Deutschland

Im Jahr 2019 erzielten 42,8 Millionen Steuerpflichtige in Deutschland Einkünfte in Höhe von 1,9 Billionen Euro. Das waren 81 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Die Einkommensmillionäre hatten im Schnitt ein Jahreseinkommen von 2,7 Millionen Euro, im Vorjahr waren es noch 2,6 Millionen Euro gewesen.

Regionale Verteilung der Einkommensmillionäre in Deutschland

Die meisten Einkommensmillionäre leben in Hamburg. Im Ländervergleich beträgt der Anteil der Millionäre an allen Einkommensteuerpflichtigen in der Hansestadt 1,06 Prozent. In Bayern sind es 0,9 Promille und in Sachsen-Anhalt und Thüringen jeweils weniger als 0,2 Promille.

Steuersatz in Deutschland

In Deutschland wird ein progressiver Steuersatz angewendet, das heißt, der Steuersatz steigt mit zunehmendem Einkommen. Im Jahr 2019 wurden Jahreseinkommen ab 265.327 Euro mit dem Höchstsatz von 45 Prozent besteuert. Für gemeinsam veranlagte Personen gilt dieser Satz ab einem Jahreseinkommen von 530.654 Euro.

Das könnte Sie interessieren  Wie hoch liegt der Gardasee?

Einkommensquellen der Einkommensmillionäre in Deutschland

Die meisten Einkommensmillionäre beziehen ihre Einkünfte aus einem Gewerbebetrieb. 58 Prozent der Steuerpflichtigen hatten ihre Haupteinnahmequelle in einem Gewerbebetrieb. 20 Prozent bezogen ihre Einkünfte vorwiegend aus nichtselbstständiger Arbeit und 16 Prozent aus selbstständiger Arbeit.

Insgesamt zahlten die Einkommensmillionäre im Jahr 2019 rund 10 Prozent der Einkommensteuer in Deutschland. Von rund 114.500 Steuerpflichtigen kam der sogenannte Reichensteuersatz zum Tragen. Das waren 2.200 mehr als im Vorjahr.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/de/wie-viele-millionare-gibt-es-in-deutschland/