Wie viele Pokemon gibt es?

Es gibt über 1000 verschiedene Pokemon, einschließlich ihrer Entwicklungsstufen. Die meisten davon sind in den verschiedenen Pokemon-Spielen und der Anime-Serie bekannt. Es gibt viele grundsätzliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Pokemon-Arten, einschließlich ihrer einzelnen Typen sowie ihrer Fähigkeiten im Kampf.

Typ-Änderungen bei Pokemon

Einige Pokemon können in bestimmten Versionen des Spiels ihren Typ ändern. Zum Beispiel kann Glurak durch Mega-Evolution zu einem Feuer/Drachen-Typ werden. Ab den Editionen Sonne und Mond können auch andere Pokemon wie Rattfratz, Raichu, Sandan, Vulpix oder Digda ihren Typ ändern.

Vor dem Erscheinen bestimmter Editionen hatten einige Pokemon einen anderen Typ als heute. So war Piepi zum Beispiel vor den Editionen X und Y ein Normaltyp. Auch Pixi, Pummeluff und Knuddeluff hatten früher einen anderen Typ.

Sonderbarere Typänderungen finden sich ebenfalls. So kann Kokowei in den Editionen Sonne und Mond zum Pflanzen/Drachen-Typ werden. Und je nach Wetter kann Formeo verschiedene Typen annehmen, darunter Feuer, Wasser oder Eis.

Pokemon Arten nach Regionen – Wie viele Pokemon gibt es in jeder Region?

Pokemon ist ein beliebtes Videospiel, das weltweit bekannt ist. Das Spiel besteht aus verschiedenen Regionen, von denen es bislang elf gibt; Kanto, Johto, Hoenn, Sinnoh, Einall, Kalos, Alola, Galar, Hisui und Paldea. Jede Spielserie hat in der Regel ihre eigene Region. Die Anzahl der Pokémon, die in jeder Region zu finden sind, variiert.

Typischerweise gibt es in den ersten sechs Regionen eine eigene Pokémon-Liga, die aus acht Arenaleitern besteht. Sobald diese acht besiegt werden, kann der Trainer die regionalen Top Vier herausfordern. Alola grenzt sich jedoch diesbezüglich ab, da dort ein anderes System existiert, die Inselwanderschaft. Bei dieser muss der Trainer die vier Inselkönige und den Prüfungsleiter besiegen, bevor er dann gegen die Top 4 und den Champion antreten kann.

Das könnte Sie interessieren  Vitamin D Dosierung: Empfohlene Einnahme, Vorteile und Risiken

In vielen Regionen gibt es einen oder mehrere Pokémon-Professoren, die wichtige Rollen spielen. Sie stellen den Trainern Starterpokemon zur Verfügung und helfen ihnen, ein besseres Verständnis für das Spiel zu gewinnen. In einigen Regionen gibt es auch eine gegnerische Partei, die der Trainer besiegen muss, bevor er seinen Weg zur Pokémon-Liga fortsetzen kann.

Eine weitere Region ist Orre, die in den Spin-off-Spielen Pokémon Colosseum und Pokémon XD: Der Dunkle Sturm vorkommt. Orre ist eine Region, in der man kaum wilde Pokémon antrifft und fast ausschließlich Doppelkämpfe bestreitet. Es gibt dort auch keine Pokémon-Liga, wie es in den anderen Regionen der Fall ist.

Fiore und Almia sind Regionen in anderen Ablegern, die sich drastisch von den Regionen in der Hauptreihe unterscheiden. Sie sind viel kleiner und haben unterschiedliche Kulturen. Anders als in den anderen Regionen gibt es in Fiore und Almia keine Pokémon-Trainer.

Pokemon Anzahl pro Generation – Wie viele Pokemon wurden in jeder Generation eingeführt?In jeder Pokemon-Generation wurden eine bestimmte Anzahl von neuen Pokemon eingeführt. Die erste Generation startete 1996 und führte 151 neue Pokemon ein. Die zweite Generation folgte 1999 und führte 100 neue Pokemon hinzu. Die dritte Generation wurde 2002 eingeführt und führte 135 neue Pokemon ein. Die vierte Generation brachte 2006 107 neue Pokemon mit sich. Die fünfte Generation startete 2010 und führte 156 neue Pokemon ein. Die sechste Generation wurde 2013 eingeführt und führte 72 neue Pokemon ein. Die siebte Generation führte 2016 81 neue Pokemon ein. Die achte und bisher letzte Generation wurde 2019 eingeführt und führte 89 neue Pokemon ein. Es gibt Einschränkungen beim Tausch von Pokemon zwischen verschiedenen Generationen. Man kann zum Beispiel Pokemon von einer älteren Generation nicht in ein neueres Spiel übertragen, wenn diese Pokemon in dem neueren Spiel nicht enthalten sind. Ein weiteres Beispiel ist, dass man keine Pokemon von der sechsten zur siebten Generation übertragen kann, wenn diese Pokemon in der sechsten noch die versteckte Fähigkeit besitzen, welche in der siebten Generation nicht mehr existiert.Es gibt eine Vielzahl von Pokemon-Spielen, die zu den verschiedenen Generationen gehören. Die erste Generation bestand aus Pokemon Rot, Blau, Grün, Gelb und Pikachu. Die zweite Generation umfasste Pokemon Gold, Silber und Kristall. In der dritten Generation gab es Pokemon Rubin, Saphir, Smaragd, Feuerrot und Blattgrün. Pokemon Diamant, Perl und Platin waren Teil der vierten Generation, während die fünfte Generation Pokemon Schwarz, Weiß, Schwarz 2 und Weiß 2 beinhaltete. Die sechste Generation stellte Pokemon X und Y vor, während die siebte Sonne, Mond, Ultra-Sonne und Ultra-Mond umfasste. Die achte Generation besteht aus Pokemon Schwert und Schild.In dem Nationalen Pokedex ist eine Liste aller Pokemon zu finden. Der Nationale Pokedex ist in jeder Generation vorhanden und zeigt alle Pokemon, die in dieser Generationen eingeführt wurden. Der Pokedex gibt wichtig Informationen zu jedem Pokemon wie beispielsweise Typ, Größe, Gewicht und Fundort. Es ist kein notwendiger Bestandteil des Spiels, jedoch hilfreich bei der Zusammenstellung eines erfolgreichen Pokemon-Teams. Zusätzlich zu den Pokemon-Spielen gab es andere Pokemon-bezogene Spiele wie Pokemon Pinball, Pokemon Puzzle Challenge und Pokemon Platin. Diese Spiele wurden jedoch nicht als Teil einer bestimmten Pokemon-Generation eingeführt, sondern als eigenständige Spiele vertrieben.Pokemon: Wie viele legendäre gibt es und welche sind sie?

Das könnte Sie interessieren  Wie hoch ist die Temperatur beim Zahnen bei Babys?

Legendäre Pokémon sind extrem seltene und größtenteils mit einer Geschichte verbundene Pokémon. Sie sind einzigartig und können in der Hauptreihe pro Spielstand ohne Tausch nur in einer begrenzten Zahl erhalten werden. Insgesamt gibt es in den neun bisher erschienenen Generationen 68 dieser Pokémon, die sich aufgrund von Gemeinsamkeiten in Gruppen untergliedern lassen.

Gruppen von legendären Pokémon

Es gibt verschiedene Gruppen von legendären Pokémon. Bisher wurden in jeder Generation mindestens drei davon eingeführt, zudem existiert in jeder Generation bis einschließlich der sechsten mindestens ein legendäres Trio. Die Ultrabestien und Paradox-Pokémon stellen eine weitere Gruppe dar. Sie weisen viele Gemeinsamkeiten mit den Legendären Pokémon auf, werden jedoch als eigene Gruppe sagenumwobener Pokémon betrachtet.

Mysteriöse Pokémon

Es ist wichtig, zwischen den legendären Pokémon und den mysteriösen Pokémon zu unterscheiden. Im Gegensatz zu den Legendären Pokémon lassen sich Mysteriöse Pokémon in der Regel nicht in den Spielen selbst fangen, sondern nur über Events verteilt werden.

Merkmale von legendären Pokémon

Legendäre Pokémon sind mythenumrankte Wesen und sind anders als andere sagenumwobene Pokémon dadurch gekennzeichnet, dass sie in der Hauptreihe pro Spielstand ohne Tausch nur in begrenzter Anzahl erhältlich sind. Der unter den Legendären Pokémon häufigste Typ ist Psycho, gefolgt vom Typ Drache und Flug. Der Typ Käfer ist gar nicht vorhanden.

Legendäre Vögel

Die drei Legendären Vögel (Lavados, Zapdos, und Arktos) bilden das Legendäre Trio der Kanto-Region. In der Galar-Region leben seltene Regionalformen von ihnen, die sich vor allem durch ihren Ersttyp von ihren Vettern aus Kanto unterscheiden. Das Design jedes Vogeles wurde von diversen mystischen Vögeln inspiriert.

Das könnte Sie interessieren  Wie viel Quadratmeter ist ein Hektar

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/de/wie-viele-pokemon-gibt-es/