Wie viele Sprachen gibt es

Weltweit gibt es etwa 7.000 Sprachen, die von verschiedenen Ethnien und Kulturen gesprochen werden. Die meisten Sprachen werden von nur einer kleinen Gruppe von Menschen gesprochen, manchmal sogar von nur wenigen hundert Personen. Einige Sprachen sind jedoch sehr weit verbreitet, wie zum Beispiel Englisch, Mandarin oder Spanisch.

Sprachenvielfalt in Afrika

In Afrika gibt es nur wenige Länder, die sprachlich homogen sind. Somalia ist wahrscheinlich das einzige, wo es eigentlich nur eine Sprache gibt, vielleicht noch Malawi. In den meisten afrikanischen Ländern gibt es jedoch mehrere oder viele Sprachen. Diese Sprachenvielfalt resultiert aus der geografischen, ethnischen und kulturellen Vielfalt auf dem afrikanischen Kontinent.

Glottolog – Katalog der Sprachen der Welt

Glottolog ist ein wichtiger Katalog der Sprachen der Welt, der in Leipzig entwickelt wurde. Der Katalog enthält über 7.000 Sprachen mit Informationen zu ihren Eigenschaften und deren Verbreitung. Glottolog ist ein sehr wichtiges Instrument für Linguisten, Anthropologen und andere Wissenschaftler, die sich mit der Sprachenvielfalt der Welt beschäftigen.

Sprachenvielfalt am Äquator

Die Sprachenvielfalt konzentriert sich insbesondere um den Äquator herum. In Amazonien, aber auch in den Anden haben wir sehr, sehr viele verschiedene Sprachen. Auch in Afrika und Südostasien finden wir viele verschiedene Sprachen. Die Gründe für diese Sprachenvielfalt sind in erster Linie geografische und historische Faktoren. Überall dort, wo sich keine großen Reiche ausgebreitet haben, konnte sich die Sprachenvielfalt erhalten – also etwa im Amazonasgebiet oder in Neuguinea, wo die Ausländer erst im Laufe des 20. Jahrhunderts wirklich eingegriffen haben.

Sprachen weltweit – wie viele Sprachen sind vom Aussterben bedroht?

Knapp 7.000 Sprachen gibt es weltweit, doch über 3.000 davon sind vom Aussterben bedroht. Besonders indigene Sprachen mit wenigen Sprechern sind betroffen. Die Verdrängung durch die jeweiligen National- und Kolonialsprachen hat in den letzten Jahrzehnten zugenommen. Dies hat nicht nur wissenschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Konsequenzen.

Das könnte Sie interessieren  Wie viel Vitamin D am Tag braucht der Körper?

Verlust der sprachlichen Vielfalt

Mit dem Verlust einer Sprache geht oft mehr einher als nur das Verschwinden einer Kommunikationsform. Es gibt wesentliche Möglichkeiten der Identitätsabgrenzung und -findung, die gesellschaftlich verloren gehen. Der Verlust einer Sprache kann soziale Probleme wie Alkohol- und Drogenkonsum, hohe Arbeitslosigkeit und den Verlust der traditionellen Identität nach sich ziehen.

Rettung bedrohter Sprachen

Um bedrohte Sprachen zu retten, ist eine Dokumentation ein erster Schritt. Aus Wörterbüchern und Grammatiken kann etwa Unterrichtsmaterial für Schulen erstellt werden. Die Gesellschaft für bedrohte Sprachen fördert zudem die Mehrsprachigkeit in den betroffenen Gemeinschaften. Dazu gehört zum Beispiel bilingualer Unterricht, bei dem Kinder zunächst in ihrer Muttersprache unterrichtet werden und die jeweilige Nationalsprache ab der 3. Klasse eingeführt wird.

Besonderheiten von Sprachen

In vielen indigenen Sprachen gibt es besondere Grammatikkategorien und Vokabular. Zum Beispiel richtet sich in einigen Sprachen des Amazonasgebiets die Verbform nach der Evidenz des Gesagten, also wie hoch der Wahrheitsgehalt eingeschätzt wird. Die Sprachwissenschaftler stoßen immer wieder auf bislang unbekannte Grammatikkategorien.

Identitätsabgrenzung und -findung

Was mit dem Verlust der sprachlichen Vielfalt gesellschaftlich verloren geht, sind wesentliche Möglichkeiten der Identitätsabgrenzung und -findung. Mit dem Verlust der sprachlichen Vielfalt geht auch Wissen und viele Möglichkeiten des menschlichen Denkens verloren.

Sprachenvielfalt weltweit: und welche sind vom Aussterben bedroht?

Die UNESCO warnt: Fast die Hälfte der weltweit 6.000 Sprachen ist vom Aussterben bedroht. Diese Zahl allein macht deutlich, wie wichtig es ist, sich mit dem Erhalt der Sprachenvielfalt auseinanderzusetzen. Der Verlust von Sprachen bedeutet auch eine Verarmung der kulturellen und sprachlichen Vielfalt und beeinträchtigt das Verständnis zwischen den Völkern.

Das könnte Sie interessieren  Citalopram Dosierung: Richtlinien und Empfehlungen

Internationale Tag der Muttersprache

Ein besonderes Datum für die Bedeutung von Sprachen ist der 21. Februar, der Internationale Tag der Muttersprache. An diesem Tag soll das Bewusstsein für die Bedeutung von Sprachen als Kulturgut gestärkt und die Sprachenvielfalt gefördert werden. Die Vereinten Nationen haben diesen Tag seit 2000 auf Vorschlag der UNESCO als jährlichen Gedenktag ausgerufen.

Bedrohte Sprachen

Die Zahl der bedrohten Sprachen ist alarmierend. Der interaktive UNESCO-Weltatlas listet Sprachen nach Region und Bedrohungsgrad auf. Auch in Deutschland gibt es Sprachen, die vom Aussterben bedroht sind, wie Nordfriesisch und Saterfriesisch sowie Jütländisch und Romani, das von Sinti und Roma gesprochen wird. Der Erhalt dieser Sprachen ist ein wichtiger Faktor für den Erhalt der kulturellen Vielfalt in Deutschland.

Englisch als Wissenschaftssprache

In der Wissenschaft dominiert Englisch als Sprache. Über 90 Prozent aller wissenschaftlichen Publikationen weltweit erscheinen auf Englisch und der Trend setzt sich fort. Für Deutsch als Sprache bedeutet dies eine Herausforderung und kann zu einem Verlust von Wissen führen.

Plädoyer für eine mehrsprachige Wissenschaft

Der Deutsche Hochschulverband, die Alexander von Humboldt-Stiftung, der Deutsche Akademische Austauschdienst und das Goethe-Institut plädieren für eine gestaltete Mehrsprachigkeit in der Wissenschaft. Eine freie Wahl der Sprache bei der Forschung und Publikation stärkt die Vielfalt und ermöglicht den Erhalt des Wissens. Die Hochschulrektorenkonferenz bekennt sich ebenfalls zur Wichtigkeit der Mehrsprachigkeit.

Sprachen weltweit: Wie viele Sprachen sind vom Aussterben bedroht und welche Maßnahmen gibt es zur Erhaltung?

Es gibt weltweit etwa 7.000 Sprachen, jedoch sind viele davon vom Aussterben bedroht. Die Zahl der bedrohten Sprachen steigt ständig an, da immer mehr Sprachen an Bedeutung verlieren und nicht mehr ausreichend genutzt werden.

Das könnte Sie interessieren  Wie viel Scoville hat Tabasco?

Um bedrohte Sprachen zu erhalten, gibt es verschiedene Maßnahmen. Eine wichtige Maßnahme ist die Dokumentation und Aufzeichnung von Sprachen. Durch die Aufzeichnung von Sprachen können diese für die Zukunft erhalten werden.

Eine weitere Maßnahme ist die Förderung von Sprachunterricht. Durch Sprachunterricht können Sprachen wieder erlernt und weitergegeben werden. Auf diese Weise kann die Zahl der Sprecher und Sprecherinnen bedrohter Sprachen erhöht werden.

Ein weiterer wichtiger Schritt zur Erhaltung von bedrohten Sprachen ist die Schaffung von Sprachzentren. In Sprachzentren können Sprachen gelehrt und bewahrt werden. Zudem können Sprachzentren auch einen Beitrag zur Erforschung und Dokumentation von Sprachen leisten.

Es gibt aber noch weitere Maßnahmen, die ergriffen werden können, um bedrohte Sprachen zu erhalten. Dazu gehört beispielsweise die Finanzierung von Sprachprojekten oder die Entwicklung von Sprach-Apps und Sprach-Software. Auch die Förderung von kulturellen Veranstaltungen, die die Bedeutung von Sprachen betonen, kann dazu beitragen, bedrohte Sprachen zu erhalten.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/de/wie-viele-sprachen-gibt-es/