Die Lage von Sulden in Südtirol

Sulden ist ein wunderschöner Ort in Südtirol, der von den majestätischen Ortler-Alpen umgeben ist. Es liegt im Vinschgau und ist von Gipfeln wie dem Ortler, der Königspitze und dem Monte Zebrù umgeben. Dieses malerische Dorf befindet sich östlich der Dreitausender Ortler, Königspitze und Zebrù und bietet seinen Besuchern atemberaubende Ausblicke und eine beeindruckende Landschaft.

Die geografische Lage von Sulden ist besonders günstig für alle Naturliebhaber und Wintersportenthusiasten. Das Skigebiet Sulden erstreckt sich über 11 Liftanlagen und 44 Pistenkilometer, die zum Skifahren und Snowboarden einladen. Von Sulden aus haben Besucher Zugang zu verschiedenen Seilbahnen wie der Seilbahn Sulden am Ortler, die zur Bergstation bei der Schaubachhütte auf einer Höhe von führt und das Skigebiet Madritsch erschließt. Es gibt auch die 10er-Umlaufkabinenbahnen Kanzel, Langensteinbahn und Rosimbahn, die den Gästen ein bequemes und schnelles Erreichen der Pisten ermöglichen.

Das Klima in Sulden ist typisch alpin mit kalten Wintern und milden Sommern. Die schneebedeckten Gipfel der Ortler-Alpen sorgen für ideale Bedingungen zum Skifahren und Snowboarden während der Wintersaison. Die Sommer hingegen bieten angenehme Temperaturen und eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Bergsteigen und Mountainbiken. Die frische Bergluft und die unberührte Natur machen Sulden zu einem beliebten Reiseziel für Naturliebhaber und Erholungssuchende.

Die Höhe von Sulden in Südtirol beträgt zwischen 1900 und 3905 Metern.

Sulden ist ein malerisches Dorf inmitten der beeindruckenden Ortler-Alpen. Es ist umgeben von majestätischen Bergen wie dem Ortler, der Königspitze und dem Monte Zebrù. Mit solch atemberaubenden Gipfeln ist es kein Wunder, dass Sulden eines der höchstgelegenen Dörfer in Südtirol ist. Die Höhe variiert hier zwischen 1900 und 3905 Metern über dem Meeresspiegel.

Dank dieser beeindruckenden Höhenlage bietet Sulden seinen Besuchern sowohl im Winter als auch im Sommer eine Vielzahl von Aktivitäten. Im Winter lockt das Skigebiet Sulden mit 11 Liftanlagen und 44 Pistenkilometern. Skifahrer und Snowboarder können hier die perfekten Bedingungen genießen. Die Seilbahn Sulden am Ortler, die zur Bergstation bei der Schaubachhütte auf einer Höhe von ___ Metern führt, ermöglicht einen bequemen Zugang zu den Pisten.

Neben dem Wintersport bietet Sulden auch im Sommer unzählige Möglichkeiten, die beeindruckende Landschaft zu erkunden. Wanderwege führen durch grüne Täler und vorbei an klaren Bergseen. Die Höhe von Sulden gibt den Wanderern die Möglichkeit, atemberaubende Aussichten zu genießen und sich inmitten einer unberührten Natur zu entspannen.

Sulden ist stolz auf seine moderne Infrastruktur, die Besucher bequem zu den Höhenlagen des Dorfes bringt. Vom Talort aus stehen den Gästen vier Seilbahnen zur Verfügung. Die Seilbahn Sulden am Ortler ist eine der Hauptattraktionen und führt zur Bergstation bei der Schaubachhütte auf einer Höhe von ___. Diese Seilbahn bietet einen spektakulären Blick auf die umliegenden Gipfel.

  • Die 10er-Umlaufkabinenbahn Kanzel ist eine weitere beliebte Seilbahn in Sulden. Sie bringt die Besucher auf eine Höhe von ___ und bietet eine schnelle Verbindung zu den Pisten.
  • Die Langensteinbahn ist ideal für Wanderer und ermöglicht einen einfachen Zugang zu den Wanderwegen in höheren Lagen. Diese Seilbahn führt auf eine Höhe von ___.
  • Die 10er-Umlaufkabinenbahn Rosimbahn ist eine weitere wichtige Seilbahn in Sulden. Sie bringt die Gäste auf eine Höhe von ___ und bietet einen einfachen Zugang zu den Berggipfeln.

Mit diesen Seilbahnen können Besucher die Höhe von Sulden ohne große Anstrengung erobern und die Schönheit der umliegenden Landschaft in vollen Zügen genießen.

Sulden lockt jedes Jahr Tausende von Touristen an und ist zu Recht ein beliebtes Reiseziel. Mit über 200.000 Übernachtungen in der Wintersaison ist das Dorf ein lebendiger Ort, der das ganze Jahr über Besucher aus der ganzen Welt anzieht.

Das könnte Sie interessieren  Wie viel kostet ein Bubble Tea?

Dank der beeindruckenden Höhe von Sulden können Besucher hier einzigartige Erfahrungen machen. Ob beim Skifahren im Winter oder beim Wandern im Sommer, die spektakuläre Landschaft und die frische Bergluft machen Sulden zu einem unvergesslichen Reiseziel.

Wanderwege in Sulden Südtirol

Sind Sie auf der Suche nach Wanderwegen in Sulden Südtirol? Hier finden Sie relevante Informationen zu einigen der beliebtesten Wanderwege in dieser Region:

  • Panoramaweg Sulden: Der Panoramaweg Sulden ist eine leichte Wanderung und eignet sich perfekt für Naturliebhaber. Die Gesamtdauer beträgt etwa 2 Stunden und 45 Minuten, bei einer Streckenlänge von 8,1 km. Der Aufstieg und Abstieg beträgt jeweils 278 Höhenmeter, und der höchste Punkt liegt bei 2.003 Metern. Auf diesem Weg können Sie das Talbecken von Sulden umrunden und dabei die beeindruckende Natur genießen. Es gibt Markierungen, Info-Tafeln und Hinweise auf Sehenswertes entlang des Weges. Eine besondere Attraktion ist das “Bärenbadl”, eine Kneippanlage, an der Sie eine Pause unter den Lärchen und Zirben einlegen können. Von hier aus haben Sie auch einen fantastischen Blick auf die Gipfel und Bergsteiger am Ortlergipfel.
  • Düsseldorfer Hütte: Wenn Sie höher hinaus möchten, ist die Düsseldorfer Hütte ein idealer Ausgangspunkt. Sie liegt im Ortlergebiet und inmitten der Suldner Gletscherwelt auf einer Höhe von 2.721 Metern. Von hier aus können Sie verschiedene Dreitausender, wie das Hinteres Schöneck, die Tschengelser Hochwand und den Großen Angelus, besteigen. Die Hütte ist von Juni bis September geöffnet und bietet Verpflegungsmöglichkeiten. Sie ist auch ein beliebter Treffpunkt für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher.
  • Hintergrathütte: Die Hintergrathütte befindet sich im Nationalpark Stilfser Joch, in den Ortler-Alpen. Sie liegt auf einer Höhe von 2.661 Metern und ist ein wichtiger Ausgangspunkt für verschiedene Bergtouren. Unter anderem können Sie von hier aus Hochjochgrat, Königspitze, Monte Zebrù und Schrötterhorn erreichen. Die Hütte ist von Juni bis Oktober geöffnet und bietet Bewirtung an. Sie ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und ein Ausflugstipp für Familien mit Kindern.

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Informationen möglicherweise nicht vollständig oder aktuell sind. Dennoch bieten diese Wanderwege und Hütten eine großartige Möglichkeit, die herrliche Natur und Berge von Sulden Südtirol zu erkunden. Packen Sie Ihre Wanderschuhe ein und starten Sie Ihr Abenteuer hier!

Skigebiet in Sulden, Südtirol: Ein Winterparadies für Skifahrer

Das Skigebiet in Sulden, Südtirol, ist ein wahres Winterparadies für Skifahrer. Mit insgesamt 44 Pistenkilometern bietet es abwechslungsreichen Winterspaß für alle Könnerstufen. Egal, ob Anfänger, Fortgeschrittene oder routinierte Skifahrer – hier findet jeder die passende Piste.

Für Anfänger stehen an der Talstation und am Sonnenhang zwei Übungslifte sowie zahlreiche blau markierte Pisten an der Kanzel zur Verfügung. Hier können sie ihre ersten Schwünge ziehen und ihr Skikönnen verbessern. Fortgeschrittene Fahrer können die herausfordernde rot markierte Abfahrt Nr. 15 am Langenstein nehmen und auf der rot markierten Nr. 10 weiterfahren. Routinierte Skifahrer hingegen finden an der Schöntaufspitze schöne, schwarz markierte Pisten, die ihnen ein adrenalingeladenes Abfahrtsvergnügen bieten.

Sulden gehört zu den 10 größten Skigebieten in Südtirol und zu den 15 bestbewerteten Skigebieten in Italien. Mit einer Höhe zwischen 1.900 m und 3.250 m Seehöhe und einem beeindruckenden Höhenunterschied von 1.350 m zwischen Tal- und Bergstation ist das Skigebiet ein idealer Ort für Schneespaß. Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison beträgt 118 cm am Berg und 62 cm im Tal. Besonders im März erreicht der Schnee seine höchste Höhe von durchschnittlich 140 cm am Berg und 77 cm im Tal. Mit durchschnittlich 80 Sonnentagen pro Saison, wobei der sonnigste Monat der Februar mit durchschnittlich 19 Sonnentagen ist, können die Skifahrer auch das herrliche Bergpanorama und die strahlende Sonne genießen.

Das könnte Sie interessieren  Wie viele Arbeitstage hat das Jahr 2021?

Abseits der Pisten bietet das Skigebiet in Sulden auch abwechslungsreiche Winteraktivitäten. Snowboarder und Freestyler können sich in einem speziellen Funpark austoben oder die Halfpipe nutzen. Für die kleinen Besucher gibt es einen Skikindergarten, wo sie das Skifahren spielerisch erlernen können. Auch Winterwanderungen und Eisklettern in den Wasserfällen sind in Sulden möglich. Für das leibliche Wohl sorgen verschiedene Einkehrmöglichkeiten wie das Restaurant Bergstation mit typisch italienischer Küche und gemütliche Bars wie die Madritsch Hütte. Hier können sich die Skifahrer stärken und den Tag in geselliger Runde ausklingen lassen.

Sehenswürdigkeiten in Sulden Südtirol

In und um Sulden gibt es insgesamt 4 sehenswerte Ausflugsziele. Das Highlight stellt dabei ein Museum dar, welches Besuchern einen Einblick in die Geschichte und Kultur der Region ermöglicht. Neben dem Museum bieten sich in Sulden auch Wanderungen und die Möglichkeit zum Baden an. So kann man die natürliche Schönheit der Umgebung hautnah erleben.

Nicht weit entfernt von Sulden gibt es noch weitere 70 Ausflugsziele zu entdecken. In Prad am Stilfserjoch, im Vinschgau, findet sich eine kulturelle Einrichtung, die neben einem Museum auch einen sehenswerten Ort bietet. Auch in Mals gibt es Einiges zu entdecken, darunter ein Aussichtspunkt, ein Museum und weitere Sehenswürdigkeiten.

Eine weitere Attraktion in der Nähe von Sulden sind die Schlossführungen in Kastelbell-Tschars. Hier haben Besucher die Möglichkeit, die historische Architektur und das kulturelle Erbe der Region kennenzulernen. Für Naturliebhaber bietet sich ein Besuch auf einem Bauernhof in der Umgebung von Sulden an. Hier kann man die ländliche Idylle hautnah erleben.

Wer sich nach einer Abkühlung sehnt, kann das Hallen- und Freibad im Sport- und Gesundheitszentrum Sportwell in Mals besuchen. Hier gibt es eine Vielzahl von Angeboten für Wassersport und Entspannung. Nicht zu vergessen ist auch das Besucherzentrum des Nationalparks Stilfserjoch, das sich in unmittelbarer Nähe von Sulden befindet. Hier können Besucher mehr über die einzigartige Flora und Fauna der Region erfahren.

Unterkünfte in Sulden Südtirol

In Sulden, Italien gibt es preiswerte Angebote für Zimmer und Pensionen. Mit der Unterkunft-Suche können Zimmer, Gasthäuser, Hostels, Pensionen und weitere Unterkünfte in Sulden gefunden und gebucht werden. Die Preise beginnen ab 58,00€ pro Bett und Nacht. Es gibt Gasthäuser, Gästezimmer, Pensionen und Ferienunterkünfte in Sulden und der umliegenden Region. Die Unterkünfte sind liebevoll eingerichtet und werden zum Teil privat oder im Familienbetrieb geführt. Einige Unterkünfte bieten ein reichhaltiges Frühstücksbuffet an.

Pensionen sind im Vergleich zu Hotels in Sulden meist etwas einfacher ausgestattet, aber auch günstiger. Es gibt Suchfilter, um die Suche nach einer Pension in Sulden zu erleichtern. Es gibt auch günstige Unterkünfte für Arbeiter, Monteure und Berufsreisende. Die Buchungsanfragen können über ein Kontaktformular oder telefonisch an den Gastgeber gerichtet werden. Der direkte Kontakt zur Pension ermöglicht individuelle Angebote und Preisvorteile. Der Durchschnittspreis für eine Pension in Sulden liegt bei 91,45€ pro Bett und Nacht.

Es gibt eine Möglichkeit, die Trefferliste der Unterkunft-Suche nach Pensionen zu filtern, die Haustiere erlauben. Die Umkreissuche ist aktiv und zeigt Unterkünfte und Pensionen in Sulden und einem Umkreis von 15 km an. Diese Informationen bieten einen Überblick über die Unterkunftsmöglichkeiten in Sulden, Südtirol.

Anreise nach Sulden Südtirol: Transportmöglichkeiten und wie man nach Sulden gelangt

Wenn Sie nach Sulden in Südtirol reisen möchten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, um dorthin zu gelangen. Eine Option ist die Anreise mit dem Auto, wobei es zwei mögliche Routen gibt: über den Reschenpass oder über den Brenner. Für die Anreise über den Reschenpass folgen Sie der Route bis nach Spondinig und von dort aus den Schildern nach Sulden. Wenn Sie über den Brenner anreisen, fahren Sie bis Bozen, nehmen Sie die Ausfahrt Bozen-Süd und folgen Sie der SS38 in Richtung Stilfserjoch. In Gomagoi finden Sie dann die Ausschilderung nach Sulden.

Das könnte Sie interessieren  Wie hoch liegt Serfaus?

Alternativ können Sie auch mit dem Zug nach Sulden reisen. Vom Bahnhof Bozen aus gelangen Sie mit dem Regionalzug in nur 40 Minuten nach Meran. Von Meran aus fahren Sie dann mit dem Regionalzug weitere 72 Minuten nach Spondinig. Dort angekommen können Sie mit dem Linienbus in etwa 50 Minuten nach Sulden weiterfahren.

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, stehen Ihnen Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Es gibt einen kostenfreien Parkplatz auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Hotels. Vor dem Hotel sollten Sie den Platz nur kurz zum Ausladen des Gepäcks nutzen. Darüber hinaus gibt es auch eine Garage, die im Voraus reserviert werden kann. Die Parkgebühr beträgt 8 Euro pro Tag. In der Garage gibt es auch eine E-Ladestation, an der E-Autos gegen Aufpreis aufgeladen werden können.

In Sulden gibt es verschiedene Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die sich in der Nähe befinden und bequem zu erreichen sind. Der Kanzellift ist beispielsweise nur 5 Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt. Die Rosimbahn und die Seilbahn Sulden erreichen Sie in etwa 10 Minuten mit dem Skibus. Der Langensteinlift ist ca. 10 Minuten zu Fuß entfernt und das Bärenbad etwa 30 Minuten zu Fuß. Das Messner Mountain Museum Ortles ist in etwa 6 Minuten zu Fuß erreichbar und das Museum Ferienregion Ortlergebiet in etwa 2 Minuten zu Fuß. Auch das Dorfzentrum mit Banken und Geschäften ist nur ca. 3 Minuten zu Fuß entfernt. Das Schwesterhotel Die kleine Post ist ebenfalls in ca. 3 Minuten zu Fuß erreichbar.

Geschichte von Sulden in Südtirol

Sulden in Südtirol hat eine faszinierende Geschichte, die im 12. Jahrhundert mit der Besiedlung des inneren Suldentals begann. Anfangs waren es vor allem Jäger, die den oberen Bereich des Tals erkundeten. Im Laufe der Zeit wurde das Tal trockengelegt und die ersten Almen wurden errichtet. Doch der wahre Aufstieg von Sulden begann im 14. Jahrhundert mit dem Bergbau, insbesondere dem Abbau von Eisenerzen.

1352 erhielt Sulden die Schürfrechte und es kamen immer mehr Menschen in das Hochtal, um vor Epidemien wie der Beulenpest, Hungersnöten und bewaffneten Banden zu fliehen. 1536 wurde der Ortsfriedhof geweiht und 1547 wurde das Hüttenwerk Sulden erstmals erwähnt. Diese Ereignisse haben das kulturelle Erbe von Sulden geprägt und sind wichtige Meilensteine in der Geschichte der Region.

Im späten 19. Jahrhundert begann die touristische Erschließung von Sulden. Theodor Christomannos spielte dabei eine entscheidende Rolle, indem er eine Fahrstraße in das Bergdorf baute und das Sulden-Hotel errichtete. Diese Entwicklung markierte den Übergang von einer bergbaubasierten Wirtschaft hin zum Tourismus. Heute ist der Tourismus der Haupterwerbszweig von Sulden, sowohl im Sommer als auch im Winter. Das Skigebiet Sulden umfasst 11 Liftanlagen und 44 Pistenkilometer, und jährlich verzeichnet Sulden tausende von Übernachtungen.

Die Geschichte von Sulden hat das kulturelle Erbe der Region Sulden in Südtirol geprägt. Sie ist gezeichnet von bergbaulichen Aktivitäten, dem Zuzug von Menschen auf der Flucht und der Entwicklung des Tourismus. Sulden ist heute ein beliebtes Reiseziel für Naturliebhaber und bietet eine Kombination aus alpiner Schönheit und historischem Charme.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf https://situam.org.mx/de/wie-hoch-liegt-sulden-in-sudtirol/